shopify
stats
Tags Beiträge mit Tags "Schermbeck"

Schermbeck

von -
0
Schermbeck – Verkehrsunfallflucht / Polizei sucht weitere Zeugen

Weder die Männer aus Korschenbroich noch der Raesfelder gaben zu, Fahrer des Porsches gewesen zu sein!

Schermbeck (ots) – Am Sonntag gegen 23.25 Uhr hörten Zeugen einen lauten Knall. Ein unbekannter Fahrer eines Porsches hatte zuvor die Dorstener Straße mit überhöhter Geschwindigkeit befahren und war geradewegs durch einen dortigen Kreisverkehr gefahren.

von -
0

Im Festsaal des Schermbecker Marienheims feierten heute nachmittag die Bewohner den Karneval. Alt trifft auf jung, und allen voran André Szczesny, der bestimmt hier ein sehr dankbares Publikum fand, denn der RCV und seine Tanzgarden, sowie das amtierend Prinzenpaar Klaus I. und Karin I., sowie das Kinderprinzenpaar des RRZ Tim I. und Lena, gehörte mit zum Höhepunkt am närrischen Freitagnachmittag.
Viele tolle Fotos vom Auftritt der Jecken aus Raesfeld findet ihr hier.

von -
0

Der Schermbecker Schulausschuss bewertete heute Nachmittag die Borkener und Raesfelder Gesamtschulplanungen als eine Beeinträchtigung der Schermbecker Kulturlandschaft
Schermbeck Die zweite Gesamtschule, die von der Stadt Borken laut Ratsbeschluss vom 24. Juni 2015 sechszügig geplant ist, soll auch eine dreizügige Dependance in Raesfeld erhalten. Diese Planungen werden von Schermbecker Seite her mit großer Besorgnis betrachtet.

von -
0

Schon mal notieren:

Am Samstag, 7. März 2014 findet in der Zeit von 11 Uhr bis 13 Uhr ein Kinderkleidermarkt im Begegnungszentrum Rathaus Schermbeck statt.
Der Veranstalter ist der St. Kilian Kindergarten. Versorg werden die Besucher wieder mit frischen Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Kleidermarkt-Kilian-Kita

von -
0

IMG_6418Der Schermbecker Bürgermeister Ernst Christoph Grüter hat sich entschlossen, nach gut zehn Jahren Amtszeit, den Weg frei zu machen und nicht mehr als Kandidat bei der nächsten Bürgermeisterwahl im Mai 2014 anzutreten. Eigentlich keine Überraschung, denn dieser Schritt war schon seit einiger Zeit in seinem Kopf, nur nicht durchführbar.

Der 55-jährige Schermbecker, der in die Schuhe seine Vaters mit dem Amtsantritt als Bürgermeister getreten ist, macht nun von dem Niederlegungsrecht Gebrauch, welches der nordrhein-westfälische Landtag am 20. März 2013 beschlossen hat.

„Das Leben ist endlich“, so Ernst-Christoph Grüter in einem persönlichen Gespräch, und der sich nach dem Ausscheiden aus dem Amt im  nächsten Jahr wieder ganz seinem Beruf widmen möchte.

Mehr zu diesem Thema in der >>>Dorstener Zeitung<<<

 

von -
0

Einstimmig sprachen sich die Ratsmitglieder heute Nachmittag (26. Juni) gegen die beabsichtigte Änderung eines Gesetzes aus, das den Regionalverband Ruhrgebiet (RVR) stärken soll. Der Kreis Wesel hatte bereits am 14. März beschlossen, derlei Bestrebungen zu unterbinden. Die Übertragung von Aufgaben an den RVR, die bislang von den Kreisen und kreisfreien Städten erledigt wurden, bewertete der Kreis Wesel im März als eine Schwächung der kommunalen Selbstverwaltung.

So ähnlich beurteilten auch die Schermbecker Ratsmitglieder das RVR-Anliegen. „Wir haben mit zwei Bezirksregierungen und zwei Landschaftsverbänden schon genügend Verwaltungsebenen“, stellte Christian Hötting (CDU) fest und ergänzte, „wir müssten eigene Kompetenzen abgeben und auf Mittel aus einigen Fördertöpfen verzichten.“ Für den Fall, dass die Landesregierung die Bestrebungen des RVR unterstütze, forderte Hötting die Anwendung eines Sonderkündigungsrechtes. „Wir sind schon immer der Auffassung gewesen, dass die Zwischenorganisation abgebaut werden soll“, begründete Klaus Roth die Auffassung der BfB. „Wir zahlen mehr an den RVR, als wir herausbekommen“, argumentierte FDP-Fraktionsvorsitzender Thomas M. Heiske. H. Scheffler

von -
0

Nach dem langen Winter freut sich Schermbeck auf Frühling und Sommer. Die warme Jahreszeit ist die Zeit der Zeltveranstaltungen. Die Kilian- Schützengilde Schermbeck von 1602 e.V. veranstaltet am 30. April in bewährter Form wieder den Tanz in den Mai. Die Zeltparty wird mit der Altersgrenze Ü 18 veranstaltet.

In diesem Jahr wird zum zweiten Male die Top 40 Band „Skyfire“ mit Live-Musik für gute Laune sorgen. Im Wechsel mit „Skyfire“ spielt der bekannte DJ Sanders mit seiner Light- und Musik-Show auf. Das bedeutet Party nonstop bei Musik von Maitanz bis Mayday, einer gepflegten Getränkeauswahl der Zeltbetriebe Grothoff sowie viel Spaß und guter Unterhaltung – garantiert bis in den frühen Morgen. Einlass ins Festzelt am Rathaus ist ab 20 Uhr

von -
0

Back2 the roots SchermbeckSamstag, 13. April 2013, ab 21 Uhr

Die nächste `Back2theroots´-Party steht in den Startlöchern: Am Samstag, 13. April, ab 21 Uhr, geht es wieder los.

Das Motto der Party diesmal lautet: `It`s Time To Dance´.

Die Veranstalter, Dirk Zerressen vom Ramirez und Daniel Averkamp von der Schermbecker Veranstaltungsagentur, bitten zum Tanz und haben wieder im Gepäck den beliebten `Back2theroots´ Musikmix, mit dem Besten aus den aktuellen Charts, den Superhits der 80- & 90er Jahre, sowie zahlreicher Evergreens. Für Licht und Ton am Abend zuständig sind LJ Richard und DJ Tom, bekannt aus der Großraumdiskothek PM in Moers.

Die weiteren `Back2theroots´-Termine 2013 im Ramirez finden statt am:

28.09.2013 & 16.11.2013.

Karten gibt es ab sofort zu 8 € die Karte an folgenden Vorverkaufsstellen:

– Vodafone Shop Dorsten, Lippestraße

– Empire Videothek, Halterner Straße, Dorsten

– Mensing. Lippestraße, Dorsten

– Vodafone Shop Schermbeck, Mittelstraße

– RAMIREZ, Maasenstraße , Schermbeck

– Frisör Claudia Wenzel, Georgstraße, Schermbeck

– Verbandssparkasse Wesel, Mittelstraße, Schermbeck

– Verbandssparkasse Wesel, Schienebergstege, Schermbeck

– Verbandssparkasse Wesel, Kirchstraße, Schermbeck

– Praxisphysiotherapeut Manuel Jakob, Silvesterstraße 6, Erle

Telefonische Bestellungen, ab sofort möglich, unter: 02362-995062 und 02853-448939.

Gerne stellen wir für Verlosungszwecke 3×2 Freikarten zur Verfügung. Einfach eine Mail mit den Gewinnern dann an atw@arcor.de und die Gewinner möchten sich bitte an der Abendkasse am Veranstaltungstag melden.

 

von -
0

DWKingPosterneu (520x640)Am Samstag, 6. April 2013 lässt D.W.King und seine Cosmic Crooners den King of Rock´n´Roll im Ramirez Saal auferstehen.

So stellen sich D.W.King & The Cosmic Crooners vor:

 D.W.King and The Cosmic Crooners zollen dem Mann Tribut,  der den Rock´n´Roll kultivierte.
D.W.King-Eine Stimme voller unbändiger Kraft, Sehnsucht und Präsenz.  Unterstützt von seiner Band, “The Cosmic Crooners“ präsentiert  D.W.King den Elvis der Las Vegas-Jahre.
D.W.King and The Cosmic Crooners präsentieren die schönsten Songs des unglaublichsten Entertainers der Musikgeschichte.  D.W.King and The Cosmic Crooners – Das Heißeste in Sachen Retro-Las Vegas-Entertainment.
Welcome to D.W.King and The Cosmic Crooners!

Sounds – just like Elvis!

Ein Prädikat, dessen Ursprung in Memphis Tennessee liegt und das man nicht unbedingt im Ruhrgebiet vermutet. Die Band D.W.King and The Cosmic Crooners beweist das Gegenteil.
Elvis Interpret D.W.King versteht es mit Charme, Gestik, einer Portion Komik und sanftem Timbre die Songs seines Idols zu präsentieren. Rückendeckung bekommt er von seiner Band, die „Cosmic Crooners“. Die Band überzeugt durch ihre große Spielfreude und ihren authentischen direkten Sound.
Als sich die neun Musiker vor fünf Jahren zur ersten Probe trafen, war schnell klar, dass sich ihre Wege so schnell nicht mehr trennen sollten. Kaum einer der Musiker hatte zuvor Elvis Presley oder Rock ´n‘ Roll auf seinem Spielplan, aber die Liebe zur Musik, das außergewöhnlich breite musikalische Spektrum und der Spaß an der Sache waren einfach zwingend. Um dem größten Entertainer der Musikgeschichte annähernd gerecht zu werden, musste sich ein kraftvolles und klangstarkes Musikprojekt im Stil der Elvis Las Vegas Shows entwickeln. Jeder der erfahrenen Musiker legt seine Leidenschaft in jeden einzelnen Song. So ist mit D.W.King and The Cosmic Crooners eine Elvis Entertainment-Band mit dem unverwechselbaren Sound von Elvis Presley entstanden.

Sounds – just like Elvis
Alex Schulte  – Jaques Gilette/Gitarre
Thorben Koch – Rocky Kong/  Gitarre
Berthold Basten – Sherry Jeff/ Bass
Markus Hörmanns – The Animal Hoerm/ Drums
Daniel Plonka – The Henkman/ Piano and Organ
Nicole Große-Beck – Alina One/ Vocals
Petra Maaß  – Mary in the Evening/ Vocals
Carsten Abraham  – A.C. Abraham/ Vocals
D.W.King – as himself / Lead-Vocals

Taking care of business.

Einlass 20.00 Uhr-Beginn 21.00 Uhr- Vvk 8,00 E- Abendkasse 10,00 €

von -
0

eattheball-miriam-hoeller-960x344Die Schermbecker Stuntfrau Miriam Höller war lange Zeit „das Gesicht“ bei „Germany next Topmodel 2010“ und aus unserer Region wahrscheinlich bekannteste Teilnehmerin des Heidi Klum -Formates „Germany next Topmodel“.

Die sportliche Blondine verschwand auch daraufhin nicht in „die Versenkung“, wie viele andere, sondern machte kurze Zeit später sogar als Playboy Cover Girl in der Septemberausgabe 2010 von sich reden.

von -
1
Schalke Club Schermbeck spendete
Schalke Club Schermbeck spendete

Für jedes Unwort muss gezahlt werden. Darauf hatte sich der Schalke Fan-Club „Königsblaue Schermbecker“ geeinigt.

Das hat sich mittlerweile ausgezahlt, denn insgesamt kamen so durch Wörter wie „Dortmund“ oder „sch…“ 419,04 Euro in die Spendenkasse.

Eigentlich waren es nur 400 Euro die zusammenkamen, aber aus eigener Tasche wurde der Betrag auf das Schalker Geburtsjahr  1904, also auf 419,04 Euro noch aufgestockt.

Einen Scheck überreichten der stellvertretende  Fan-Club-Vorsitzende Werner Klosterköther,  Geschäftsführer Peter (Piko) Anders, Kassierer Drago Novak und die beiden Beisitzer Ulrich Triptrap und Friedhelm Gardemann nun dem Netzwerk der Evangelischen Kirchengemeinde Schermbeck.

Das sogenannte Zeckengeld kann das Netzwerk gut gebrauchen.“Es soll für eine Fahrt ins Pralinenmuseum für die Teilnehmer nach Rhede unter anderem verwendet werden“ erklärte erfreut die Vorsitzende Elke Volkmann.

von -
0
Vorstandstisch mit Präsident Beck
Vorstandstisch mit Präsident Beck

Rund 41 Kilianer konnte in der Gaststätte Overkämping Präsident Günther Beck am Sonntagmorgen begrüßen.

Wie auch in den Jahren zuvor gehörte ein Rückblick auf das vergangene Jahr mit zu den Regularien. Für Schriftführer Rainer Gardemann und dem Präsident war das Kaiserschießen das „Highlight 2012“. Wir erinnern uns: Christopher Seibel wurde der Nachfolger des Kaisers Uli Halbsguth, und Markus Redeker und Kira Lensing lösten im Verlauf des Schützenfestes die Majestäten Andreas Hoppe und Melanie Preuß ab. Mehr zu dem Thema auf: www.schermbeck-online.de

von -
0

IMG_3488 (640x378)

Manfred Klevermann verabschiedet / Thorsten Buchholz ist Nachfolger

IMG_3493 (409x640)Schermbeck (pd). Staffelstabwechsel in der Immobilienabteilung der Volksbank Schermbeck: Auf Manfred Klevermann, der in diesen Tagen in die passive Phase der Altersteilzeit eintritt, folgt Thorsten Buchholz. Klevermann hatte 1991 die Fachabteilung der Volksbank gegründet und als Prokurist in über zwanzig Jahren zum Marktführer vor Ort entwickelt. Über 1.500 Immobilien hatte er gemeinsam mit seinem heute vierköpfigen Team vermittelt, so Vorstandsmitglied Rainer Schwarz bei der feierlichen Verabschiedung. Schwarz betonte, dass Klevermann insbesondere mit seinem Engagement für neue Bau- und Gewerbegebiete die Zukunft und das Erscheinungsbild Schermbecks wesentlich mitgeprägt habe. Mit dem Sachverständigen für Immobilienbewertungen Thorsten Buchholz trete jetzt ein junger Genossenschaftsbanker an seine Stelle. Zum seinem kompetenten Team gehören die Immobilienfachwirtin Silke Niehüsener, Bankbetriebswirtin Susanne Vogel und die Bankkauffrau Dorothea Sander.

von -
0

FerrariK_PressefotoQuer„Liebe, Mord und schräge Typen“….die turbo-lente A-Cappella-Show mit Ferrari Küßchen

Samstag, 26. Januar 2013, 19.30 Uhr, Aula der Gesamtschule Schermbeck, Schlossstr. 20, 46514 Schermbeck

Vorverkaufsstellen: Bürgerbüro im Rathaus, Volksbank, Verbands-Sparkasse, Buchhandlung Hansen, L-Punkt

Klassische Musik kann man mit geschlossenen Augen genießen. Ferrari Küsschen nicht. Man könnte vielleicht vor ihnen die Augen verschließen, aber dann hätten Sie etwas verpasst. Eine Beschreibung ist schwierig, aber nennen wir es mal: eine turbo-lente A-Cappella-Show! Jedenfalls gehören stilsichere Stilbrüche, Emotionen von Sehnsucht über Grauen bis zur schönsten Freude, der Schadenfreude, und eine gewisse Respektlosigkeit dazu.

Die A-Cappella-Gruppe Ferrari Küsschen präsentiert ihr neues Programm „Liebe, Mord und schräge Typen“.

Mit ihren abendfüllenden Konzertprogrammen bezaubern und begeistern die Ferrari Küsschen nun schon seit Jahren ihr Publikum auf eine ganz besondere Art. In ihrer zwölfjährigen Karriere haben die fünf Ferrari Küsschen – drei Sängerinnen und zwei Sänger – einen ganz eigenen A-Cappella-Stil entwickelt. Der Gesang bildet das Fundament ihrer A-Cappella-Show. Doch genauso pikant und pointiert präsentieren die rasanten Schokoküsschen so Einiges für’s Auge.

Eintritt: 10,00 €

von -
0
Sebastian Spahn, Sportler des Jahres 2013

Der Gemeindesportverband ehrte in diesem Jahr den Schermbecker Sebastian Spahn als Sportler des Jahres.

Im Saal von Ramirez fanden die Ehrungen,  eingebettet in einem tollen Programm und im festlich geschmückten Saal statt. Sieger in diesem Jahr ist   wegen seiner überragenden  Leistung  bei der Weltmeisterschaft und der Deutschen Meisterschaft in „Modern Dance“  der Trainer des Tanzclubs „Grün-Weiß Schermbeck“ Sebastian Spahn.

 Gestartet wurde die Veranstaltung mit einer fast dreistündigen Feier. Mit Tanzeinlagen, Gesang und Interviews erlebten die zahlreichen Besucher einen launigen Abend.

Durch das Programm führte die Gahlener Dipl. Kulturwissenschaftlerin Hella Sinnhuber. Beeindruckt vom dem neuen „Outfit“ der Veranstaltung des GSV zeigte sich  Schermbecks Bürgermeister Ernst Christoph Grüter.

Für die musikalische Untermalung der Sportlerehrung sorgten die beiden Gesamtschüler Dana Nickig und Lauritz Holtmann ebenso wie Johanna Schulte und Anna Schwalenberg. DJ Martin  Blömen aus Xanten  brachte mit seiner Musik Schwung in die Bude.

Erst am Ende der Veranstaltung  wurde der Sieger bekannt gegeben.  Jens Schulz ,  Olaf Thon,  Hans Kutscher , Andreas Leistner, Hella Sinnhuber, Wolfgang Lensing und Reinhard Hoffacker gehörten der Jury an, und  die, wie sie  nach eigenen Angaben betonten  „eine schwierige Entscheidung fällen mussten“.

Zweiter Sieger, und das bereits zum neunten Mal hintereinander,    ist Jens Hoffrogge  vom Reiterverein Lippe-Bruch. Mit seinem Pferd „Layout“  belegte Hoffrogge bei den Rheinischen Meisterschaften der Vielseitigkeitsreiter in Hünxe den 1. Platz.

Die weibliche B-Jugend des SV Schermbeck wurde im Februar 2012 zum Monatsieger bei der Sportlerwahl gekürt und  sie belegten den  dritten Platz bei der Sportlerehrung.

von -
0

Eltern und Erziehungsberechtigte können Ihr Kind an den folgenden Terminen anmelden: Die Gesamtschule bittet darum, alle Grundschulzeugnisse und das Familienstammbuch mitzubringen.

Ebenfalls ist der Anmeldeschein, der über die Grundschulen ausgegeben wird, mitzubringen.

Zu den gleichen Terminen findet auch das Aufnahmeverfahren für die Jahrgangsstufe 11 der gymnasialen Oberstufe der Gesamtschule Schermbeck (wie o. g.) statt.

Voraussetzung für die Aufnahme ist die zu erwartende „Fachoberschulreife mit Qualifikation“ für die gymnasiale Oberstufe. Eltern und Erziehungsberechtigte, deren Kinder jetzt die 10. Klasse einer Gesamtschule, eines Gymnasiums, einer Realschule oder einer Hauptschule besuchen und die das Abitur (oder den schulischen Teil der Fachhochschulreife) an der Gesamtschule Schermbeck erwerben sollen, werden gebeten, außer dem Familienstammbuch, auch die Zeugnisse der Jahrgangsstufen 8-10 mitzubringen. Gleichzeitig bittet die Schule um ein Bewerbungsschreiben, aus dem die Motivation für den Besuch der gymnasialen Oberstufe deutlich wird und um einen Lebenslauf.

02.02.13 09.00 – 14.00 Anmeldeverfahren 2013 – Jahrgänge 5 und Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (EF)

04.02.13 08.00 – 16.00 Anmeldeverfahren 2013 – Jahrgänge 5 und Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (EF)

05.02.13 08.00 – 16.00 Anmeldeverfahren 2013 – Jahrgänge 5 und Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (EF)

06.02.13 08.00 – 18.00 Anmeldeverfahren 2013 – Jahrgänge 5 und Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (EF)

 

von -
0

Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die am Amtsgericht Wesel und Landgericht Duisburg als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen.

Die Schermbecker Schöffen müssen in der Gemeinde wohnen und am 01. Januar 2014 zwischen 25 und 69 Jahre alt sein. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen müssen. Die Amtszeit dauert vom 01. Januar 2014 bis 31. Dezember 2018.

Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d.h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet.

Interessenten für das Schöffenamt sollten sich schriftlich bis zum 01. März 2013 bei der Gemeinde Schermbeck, Fachbereich 3, Weseler Str. 2, 46514 Schermbeck bewerben.

Ein entsprechendes Formular sowie nähere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Gemeinde Schermbeck.

 Weitere Auskünfte erteilt Herr Lindemann, Tel. (02853) 910 122, E-Mail: marc.lindemann@schermbeck.de

von -
0

Kreis Wesel (ots) – In der Nacht von Silvester, 18.00 Uhr, bis zum Neujahrsmorgen, 06.00 Uhr, hatte die Polizei im Kreis Wesel 365 (261 im Vorjahr) Einsätze zu bearbeiten. Der Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit lag auf der Unterbindung und Verfolgung von 25 (17) Körperverletzungsdelikten.

Am Neujahrstag 2013 gegen 01.30 Uhr wurde während einer Silvesterfeier in Schermbeck an der Dorstener Straße ein 22-jähriger Dortmunder durch einen Scherenstich verletzt. Ein 44-jähriger Schermbecker hatte sich über die Lautstärke des Feuerwerks beschwert und dann zugestochen. Er konnte unmittelbar nach der Tat durch die eingesetzten Polizeibeamten in seiner Wohnung vorläufig festgenommen werden. Dem alkoholisierten und unter Drogeneinfluss stehenden Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Der 22-Jährige erlitt eine leichte Verletzung und musste nach Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungswagen in ein Dorstener Krankenhaus gebracht werden.

Darüber hinaus kam es zu 24 (28) Ruhestörungen sowie acht (sieben) Sachbeschädigungen. Ferner ereigneten sich fünf (elf) Brände ohne nennenswerte Folgen, die vermutlich durch pyrotechnische Gegenstände verursacht wurden.

von -
0

„TAG des SPORTS“ auf der Anlage des Golfclubs Weselerwald e.V. am 17. Dezember 2012 in der Zeit von 14.00-18.00 Uhr

Ziel des Tages ist es, den Bürgern der Gemeinde und aus der Umgebung, das breite sportliche Angebot der verschiedenen Vereine im GSV vorzustellen. Alle Mitgliedsvereine sind deshalb gebeten, sich an diesem Aktionstag zu beteiligen.

Auf dem großen Areal des Golfclubs sollen die teilnehmenden Vereine ihre Arbeit vorstellen und, wenn möglich, Besucher zum Ausprobieren der Sportart motivieren oder durch Präsentationen zeigen, was die Sportart zu bieten hat.

Wir sind davon überzeugt, dass diese besondere Veranstaltung viele Menschen motivieren kann, sich sportlich im Verein zu betätigen.

Gemeinsam bewegen wir Schermbeck!

Bitte teilen Sie uns bis zum 17. Dezember 2012 verbindlich mit, ob sich ihr Verein am „Tag des Sports“ beteiligen wird oder nicht. Ein Organisationsteam wird alles Weitere in Angriff nehmen und die beteiligten Vereine auf dem Laufenden halten bzw. in die weiteren Planungen einbeziehen.

von -
0

Am 03.12.2012 ist die Veranstaltungsreihe der Regionale 2016 „Innenleben – Neue Qualitäten entwickeln“ in Schermbeck fortgesetzt worden. Neben Interessierten aus dem Regionale 2016-Gebiet haben diverse Vertreter aus Schermbeck an der nicht öffentlichen Veranstaltung teilgenommen.

Schwerpunkt der Veranstaltung war das Thema „Attraktive Spielfläche und Freiräume: neue Qualitäten für Quartiere?“ Kinder- und Familienfreundlichkeit bestimmt nicht nur das Leitbild von Städten und Gemeinden, es ist auch zu einem Standortfaktor geworden. Dabei bestimmt die Qualität des Wohnumfeldes in hohem Maße den Wohnwert und damit zukünftige Wohnstandortentscheidungen von mobilen gesellschaftlichen Gruppen. Den Freiräumen kommt hier eine besondere Bedeutung zu: Es sind Räume, in denen Menschen sich wohlfühlen und sich begegnen können und die vor allem auch Kinder anregen, draußen zu spielen. Kinder und Familienfreundlichkeit ist das Leitbild – die Spielleitplanung ist ein Ziel führendes Instrument seiner Umsetzung. Die Spielleitplanung richtet den Blick neben der Spielplatzgestaltung auf die gesamten grünbetonten und urbanen Freiräume und entwickelt Qualitäten, Maßnahmen und Strategien zur Umsetzung im Sinne eines integrierten Handlungskonzeptes. Spielleitplanung verknüpft systematisch und ergebnisorientiert Beteiligungen von Jung und Alt mit Planung. Die Chancen in der strategischen Aufwertung der Freiflächen für die Zukunft der Siedlungsgebiete aus den 50er bis 70er Jahren liegen, wa-ren Schwerpunkt.

Die Veranstaltung startete mit einem Rundgang, wobei die Spielplätze am Hohen Weg und an der Schienebergstege aufgesucht wurden.

Mehrere Fragestellungen u. a. zur Beteiligung und zur regionalen Vernetzung wurden im An-schluss von 3 Arbeitsgruppen bearbeitet. Es wurde die Auffassung vertreten, dass kleinere Pilotprojekte unmittelbar angegangen werden sollten. Diese könnten in Schermbeck z. B. zeitnah im Rahmen der Planung eines Spielplatzes eines neuen Wohngebietes oder in der Umgestaltung eines Altbestandes umgesetzt werden. Wichtig war in dem Zusammenhang, dass durch die örtliche Politik die hierzu notwendigen Entscheidungen getroffen werden müssen. Unterstützung für die Umsetzung von Ideen wurde insbesondere durch ehrenamtliche Kräfte gesehen, die nach Auffassung der Experten gerade im ländlichen Raum ein großes Potential darstellen.

Einigkeit bestand darin, dass neben Schermbeck insbesondere die Kommunen Billerbeck, Nottuln, Havixbeck und Raesfeld an einer weiteren gemeinsamen Zusammenarbeit unter Federführung der Regionale-Agentur sowie einer professionellen Beratung interessiert sind.

Abschließend wurden von Herrn Peter Apel vom Planbüro Stadt-Kinder aus Dortmund alter-native Finanzierungsmöglichkeiten für die Freiraumplanung vorgestellt. Hier sind sowohl verschiedene Fördertöpfe der Länder, als auch Stiftungen möglich. Insbesondere wurde auch das Potenzial von Bürgerengagement, z. B. beim Bau von Naturspielplätzen, hervorgehoben.

 

 

 

von -
0

Am 15. und 16. Dezember 2012 erleben die Besucher ein neues Konzept für die Weihnachtszeit. Neues Weihnachtsfeeling in Schermbeck beim 1. historischen Weihnachtsmarkt.

Weihnachtsmärkte sind in den letzten Jahrzehnten wie Pilze aus der Erde geschossen. Ermüdungserscheinungen blieben nicht aus. Immer mehr Organisatoren von Weihnachtsmärkten beklagen rückgehende Besucherzahlen. Auch der seit 1976 von der Werbegemeinschaft Schermbeck alljährlich durchgeführte Weihnachtsmarkt folgte dem Trend geringer werdender Besucherzahlen.

In dieser Situation kam ein Angebot der GAGU-Zwergenhilfe gerade recht. Die Gruppe hatte jahrelang das Schermbecker Weihnachtsdorf am Rathaus betreut und wollte diese Aktion nicht mehr fortsetzen, sondern etwas Neues präsentieren. GAGU-Sprecherin Gudrun Gerwien und Gaby Schmitt hatten das Charles-Dickens-Festival in den Niederlanden kennen gelernt. Ihr Vorschlag, etwas Ähnliches in Schermbeck zu starten, stieß bei der Werbegemeinschaft auf offene Ohren.

Am 15. und 16 Dezember können die Besucher auf der für den Verkehr gesperrten Mittelstraße zwischen dem Sportgeschäft „Aktimo“ und der Ludgeruskirche miterleben, wie Menschen im 19. Jahrhundert gelebt haben. Bis Ende Oktober hatten sich bereits mehr als 100 Bürger gemeldet, die zur Vermittlung des historischen Flairs beitragen wollen. WG-Vorsitzender Wolfgang Lensing zeigte sich bereits im Juli während einer Pressekonferenz beeindruckt von dem Einfallsreichtum der Schermbecker, die auf heimischen Speichern fündig wurden bei der Suche nach alten Kleidungsstücken.

Historische Handwerksstände wird man am 15. und 16. Dezember ebenso auf der Mittelstraße in Augenschein nehmen können wie Straßenkinder, die ihre Fertigkeiten als Taschendiebe testen wollen, und Frauen, die am Waschbrett zeigen, wie lange vor Erfindung der elektrisch betriebenen Waschmaschine im Jahre 1901 schmutzige Kleidungstücke gereinigt werden konnten. An einem Lehmofen soll Fladenbrot gebacken werden. Ob jemand den Vorstellungen Wolfgang Lensings entspricht und als betrunkener Bierkutscher vor einem Fass Bier sitzen wird, bleibt abzuwarten. Eines steht fest: Beim Bummel werden den Besuchern jede Menge Leute begegnen, die Spaß an der Verkleidung haben.

Marktbeschicker dürfen nur dann ihren Stand auf der Mittelstraße aufbauen, wenn sich das Aussehen des Standes dem Thema „19.Jahrhundert auf der Mittelstraße anpasst. H.Sch.

 

 

 

von -
0

Seit August  2008 gibt es nun den Heimatreport. Ob Heimatreport, Borio.TV oder  Borkener Zeitung, die Informationsquellen sprudeln nur so und manchmal weiß ich schon gar nicht mehr wohin mit all den Geschichten und Neuigkeiten von Menschen aus der Region.

Nun gibt es ein neues Schermbecker Projekt, worauf ich mich jetzt schon sehr freue. Das bekannte „Schermbecker Schaufenster“ wird es im neuen Jahr nicht mehr geben.

Ein komplett neues Magazin mit vielen interessanten Geschichten, neuem Aussehen und komplett umgestaltet,  erscheint im Februar 2013 erstmalig unter meiner Leitung.

Bereits  die letzte Ausgabe des „Schermbecker Schaufenster“ wurde vom neuen Team gestaltet mit interessanten Geschichten von Johannes Böckenhoff und André Wachtmeister. Gelungen wie ich finde! Freut euch auf die Erstausgabe von „Life“.

Das „Schermbecker Schaufenster“ Dezemberausgabe  2012 als PDF-Datei:
Schermbecker – Schaufenster

 

von -
0
Werbung für den neunten „Marktplatz der Hilfe“ mit Klaus Schneider

Zum neunten Mal findet am 1. Dezember  in diesem Jahr  in Schermbeck der bekannte „Marktplatz der Hilfe“, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Ernst-Christoph Grüter, statt.

Dennoch ist es  eine Premiere für der Veranstaltung, denn der traditionelle Weihnachtsmarkt  wird nicht begleitend dabei sein. Dafür eröffnet die Werbegemeinschaft  zwei Wochen später  den Weihnachtsmarkt in einem neuen und historischen Look in der Mittelstraße.

Der  „Marktplatz der Hilfe“,  startet am Samstag  zwischen 10 und 19.30 Uhr rund um die Ludgeruskirche. Offizeill wird der Schirmherr die Veranstaltung um 11 Uhr vor der Kirche eröffnen.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein gut sortiertes Verkaufsangebot. Weihnachtsdekorationen, Adventskränze, Süßes wie Marmelade und viele unterschiedlichen  Bastelarbeiten  erwarten  die Besucher. Der unter dem Motto „Mit Vergnügen helfen – mit Freude schenken“ wird von zahlreichen Ehrenamtsgruppen mitgestaltet. Damit werden Menschen unterstützt die dringend in der Dritten Welt unsere Hilfe brauchen.

 Am Pfarrheim an der erwartet die Besucher vor dem Haus ein Highlight. Die evangelische Jugend wirbt dort mit einem Schokoladen-Fahrrad für fair gehandelte Schokolade.

Neben einem variantenreichen indischen Essen des Taizé-Kreises sorgt auch der Tanzclub „Grün-Weiß“ Schermbeck und der Männerkochclub der Georgsgemeinde für das leibliche Wohl der  Besucher. Flammkuchen  bietet die Ludgerus-Jugend.

Damit auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommt, gibt  es 17 Vorführungen und Veranstaltungen mit dem  Aufbauorchester und Akteure des Hauptorchesters der Blaskapelle „Einklang“, Chöre aus Schermbeck und Tanzvorführungen des  Tanzclub „Grün-Weiß Schermbeck e.V

Die Erlöse des Tages kommen wieder verschiedenen Menschen und  sozialen Projekten zu Gute, versichern die Ehrenamtler.

Während der Feierlichkeit wird die Mittelstraße  zwischen dem Café Imping und der Kilian-Apotheke für den Verkehr gesperrt.

 

 

 

von -
0
Altersehrentag St. Ludgerus Schermbeck

Einen Altersehrentag gab es letzte Woche im Begegnungszentrum des Rathauses in Schermbeck. Eingeladen hatte Christel Foitzik für den Pfarrgemeinderat von St. Ludgerus alle Pfarreimitglieder ab 70 Jahre.

Gestartet ist der Altersehrentag mit einem Gottesdienst mit Pastor Klaus Honermann. Gemütlichkeit bei Kaffee und zahlreichen Kuchenspenden standen anschließend im Mittelpunkt des Nachmittages. Geschunkelt und fleißig gesungen werden konnte zu den Akkordeonklängen von Annette Diekhoff und Monika Wilsing., was ssich die zahlreichen Besucher nicht zweimal sagen ließen.

Darüber hinaus gibt es zwei Gruppen, die sich speziell für die Belange älterer Menschen einsetzen.  Jasmin Kuhlmey, die hauptamtliche Koordinatorin der 20 ehernamtlich tätigen Mitwirkenden des Nachbarschaftsprojektes, stellte  an diesem Tag das lokale Beratungsangebot vor, welches hervorragend  die auch vom Kreis Wesel angebotene Beratung ortsnah ergänzt.

Wilfried von Krosigk, Vorsitzender des gemeindlichen Seniorenbeirates, nannte die Beratung des Gemeinderates bei Problemfällen, die die ältere Bevölkerung betreffen, als das zentrale Anliegen des Seniorenbeirates. Seniorenbeirat und Nachbarschaftsberater haben inzwischen ein großes Gemeinschaftsprojekt beendet, indem sie einen Seniorenwegweiser erstellten. Den Senioren wurde am Donnerstag ein kostenloses Exemplar überreicht.

Fotos: H. Scheffler

 

von -
0

Nachgefragt – Schermbecker CDU-Ratsfraktion möchte in der nächsten Ratssitzung einen Bericht zum Projekt „Besuchsdienst für Neugeborene durch Ehrenamtler“

Bereits im März 2008 hatte die Gemeinde Schermbeck einen Beschluss gefasst, der besagte, dass Familien mit Neugeborenen durch eine Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung zu besuchen und ihnen erste Informationen rund um das Thema „Kind“ mit auf den Weg zu geben waren. Zudem erhielten diese Familien ein kleines Geschenk der Gemeinde.

Man wollte zum einen damit die Wertschätzung der Gemeinde für die jungen Familien ausdrücken und zum anderen erste, wichtige Informationen vermitteln.

Als diese Vorgehensweise, durch Umstrukturierungen in der Gemeindeverwaltung, nicht mehr aufrechterhalten werden konnte, beschloss man diese Initiative, nach einer entsprechenden „Schulung“, nunmehr in die Hände ehrenamtlich tätiger Bürgerinnen und Bürger zu legen.

Dies geschah Ende 2011. Nach einem Jahr möchte die CDU-Ratsfraktion nun wissen, wie es mit diesem Projekt weitergegangen ist und wie sich dessen Arbeit gestaltet hat.

von -
0

Am Sonntag, 18.11. 2013  findet in der Aula der Gesamtschule Schermbeck um 15 Uhr der Instrumentalwettbewerb Junge Klassik statt. Die Organisatoren freuen sich, dass in diesem Jahr 22 junge Künstler vor Publikum und Jury auftreten werden. Das Programm wird rund zwei Stunden dauern und eine große Bandbreite der so genannten „Ernsten Musik“ abdecken. Neben den typischen Instrumenten Flügel, Klarinette und Violine dürfen sich die Besucher auch auf Cellos, Sopranflöten oder Hörner freuen. Dabei spannen die vorgetragenen Stücke einen weiten Bogen von der Klassik des 17. Jahrhunderts bis hin zu modernen Werken heutiger Komponisten. Von Bach und Mozart bis hin zu Filmmusik aus den Twilight-Filmen ist alles vertreten.

„Die Junge Klassik hat sich gewandelt“, berichtet Wolfgang Lensing, bei der Volksbank Schermbeck verantwortlich für den Wettbewerb. „In den ersten Jahren hatte die Bewertung der Leistung ein größeres Gewicht. Mittlerweile geht es vorrangig darum, in anspruchsvollem Rahmen sein Können zu präsentieren. Vor einem großen Publikum und nicht nur im kleinen Kreis der Familie. Die Jury tritt in den Hintergrund“.

Es werden für den Auftritt kleine Gruppen gebildet. Während die einzelnen Teilnehmer dieser Gruppen nacheinander auf der Bühne musizieren, wird es keinen Publikumsverkehr geben, um die feierliche Atmosphäre nicht zu stören. Es darf auch nicht mit Blitzlicht fotografiert werden. Erst am Ende der Darbietungen aller Gruppenteilnehmer können die Instrumentalisten fotografiert und die Aula verlassen werden.

Bewertet wird das persönliche Auftreten der Musiker, ihr technisches Können, vor allem aber die Freude am musikalischen Vortrag. Es werden keine Punkte öffentlich verteilt. Die Jury berät hinterher nur unter sich. Weniger gute Teilnehmer werden von ihrer Bewertung nie etwas erfahren. Die besten Interpreten werden allerdings noch in diesem Jahr zu einer Feierstunde in die Räume der Volksbank eingeladen. Jeder Teilnehmer erhält bei dieser Gelegenheit eine gläserne Erinnerungsplakette. Außerdem gibt es – heimlich – gestaffelte Geldpreise.

Die Junge Klassik beginnt um 15:00 Uhr, das Programm wird etwa zwei Stunden dauern. In den Pausen sorgt die 12. Stufe der Gesamtschule für die Bewirtung. Der Eintritt ist frei. H.Sch.

 

von -
0

Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Schermbeck leistet durch vielfältiges und ehrenamtliches Engagement einen unverzichtbaren Beitrag für die örtliche Gemeinschaft.

Anerkennung und Dank für diese persönlich erbrachten Leistungen gebührt jedoch nicht nur den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Schermbeck selbst, sondern auch den privaten Arbeitgebern, die die Einsatzfähigkeit durch regelmäßige Freistellungen der Mitarbeiter für Einsätze, Ausbildung und Übungen, unabhängig von betrieblichen Belangen, unterstützen.

 Aus diesem Grund wurde am Donnerstag, den 18. Oktober 2012 die „Dr. Ing. Gößling Maschinenfabrik GmbH“ für ihre Bemühungen um das Engagement der ehrenamtlichen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Schermbeck ausgezeichnet.

Bürgermeister Ernst-Christoph Grüter überreichte in Anwesenheit des Vorsitzenden des Vereins „projekt: Meine Feuerwehr“, Herrn Helmut Auf der Springe und des Leiters der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Schermbeck, Herrn Gemeindebrandinspektor Gregor Sebastian, eine Auszeichnungsurkunde an den Geschäftsführer der Firma, Herrn Werner Völlings.

Er bedankte sich dabei für die Bereitschaft der Firma den ehrenamtlichen Feuerwehrmann Andreas Janßen (Löschzug Schermbeck) im Einsatzfalle freizustellen. Die Gemeinde Schermbeck sei auf solche Freistellungen unbedingt angewiesen um eine ausreichende Stärke der Einsatzkräfte während der Tagespräsenz an Arbeitstagen zu gewährleisten. Des Weiteren hob er die Wichtigkeit von ehrenamtlicher Arbeit hervor.

Die Ehrung der „Dr. Ing. Gößling Maschinenfabrik GmbH“ war nach den Firmen Wilhelm Wißmann GmbH, Alois Große-Ruiken GmbH und BWR Garten- und Landschaftsbau GmbH bereits die vierte Auszeichnung, die verliehen worden ist. Das Projekt soll auch in der Zukunft weiter fortgesetzt werden.

Tödlicher Unfall Erle – Grenze Schermbeck

Auf gerader Strecke fuhr ein Audi – Fahrer am Mittwochabend, 3. Oktober  2012  in Höhe der Gaststätte Triptrap, Schermbeck,  Erler Straße, frontal gegen einen Baum und verstarb noch an der Unfallstelle.

Nachtrag der Polizei: Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich erst später heraus, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 50-jährigen Duisburger handelt.
Die Feuerwehr Raesfeld, sowie der Löschzug Erle waren mit rund 40 Personen und fünf Fahrzeugen am Unfallort. Zum Einsatz kamen Rettungsschere und Spreize, um damit den Toten aus dem völlig zerstörten Fahrzeug freizuschneiden und  zu bergen.

von -
0

Planfestellung für den Neubau der 380-kv-Höchstspannungsleitung Niedderrhein/Wesel – Meppen

Die Bezirksregierung Münster führt im Rahmen des Planungsfestellungsverfahren für die o.g. Neubaumaßnahme  gemäß § 43 ff. des Gesetzes über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (Energiewirtschaftsgesetzt) in Verbindung mit § 73 einen Erörterungstermin  am 23. bis 26. Oktober 2012 im Hotel Epping, Weseler Straße 5, 46348 Raesfeld für alle Schermbecker und Raesfelder durch.

Die Erörterung erfolgt nach folgender Tagesordnung:

Dienstag, 23. Oktober 2012
9.30 bis 18 Uhr, Erörterung der Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange

Mittwoch, 24. Oktober 2012

9.30 Uhr bis 18 Uhr, Themenbezogene Erörterung von Einwendungen Privater

  1. Energiewirtschaftliche Bedarfsfeststellung für das Vorhaben, Planrechtfertigung im Hinblick auf Art. 14. Abs. 3. OG, Prüfung technischer Varianten der Stromübertragung.
  2. Großräumiger, übergreifender Trassenvariantenvergleich, raumordnerische und landesplanerische Beurteilung
  3. Trassenverlauf und Trassierungskriterien im Abschnitt Pkt. Bredenwinkel – Pkt. Borken.
  4. Umweltverträglichkeitsprüfung, Untersuchungsumfang, elektromagnetische Felder, Festlegung der Kabelabschnitte, Kabelübergabestationen, Kriterien des EnLAG, Natur, Landschaft- und Artenschutz, Auswirkung auf das Grundwasser und Oberflächenwasser, Bodenerwärmung-, schäden, Folgeschäden.
  5. 5. Begrenzung des Planfeststellungsabschnittes
  6. 6 Landwirtschaftliche Belange
  7. Sonstige Belange

Donnerstag, 25. Oktober 2012
9.30 Uhr – 18 Uhr – Erörterung von
Einwendungen Privater, die durch Grundstücksinanspruchnahme betroffen sind.

Freitag, 26. Oktober 2012
9.30 Uhr bis 18 Uhr Fortsetzung der Erörterung von Einwendungen privater, die durch Grundstücksinanspruchnahme betroffen sind.

Der Erörterungstermin ist nicht öffentlich bis auf die Aufnahme, dass der Verhandlungsleiter Zuhörer, insbesondere Vertreter der Medien zulassen kann, wenn kein Verfahrensteilnehmer bzw. Einwendungen erhebt.

von -
0

Mit Unverständnis und harter Kritik reagiert die CDU-Ratsfraktion Schermbeck auf die geplante rot-grüne Dichtheitsprüfung.

„Im Wahlkampf hatten SPD und Grüne eine bürgerfreundliche Lösung angekündigt. Kurze Zeit später zeigt sich: Das waren nur leere Worthülsen. Rot-Grün hat sein Versprechen gebrochen. Künftig wird jeder Eigenheimbesitzer unter Generalverdacht gestellt. Das ist ideologischer Unsinn und in keiner Weise gerechtfertigt. Vor allem aber kommt es die Bürgerinnen und Bürger teuer zu stehen“, erklärt Fraktionsvorsitzender Klaus Schetter.

Noch im Wahlkampf hatten Ministerpräsidentin Kraft und ihr grüner Umweltminister Remmel angekündigt, Ein- und Zweifamilienhäuser von der Dichtheitsprüfung auszunehmen. Schetter und Parteichef Christian Hötting fordern den örtlichen Landtagsabgeordneten der SPD Norbert Meesters auf, seine Parteikollegen in Düsseldorf an dieses Versprechen zu erinnern und gegen die jetzigen Pläne vorzugehen: „Es liegt an ihnen, diesen Wortbruch noch zu verhindern und das von Frau Kraft und Herrn Remmel verursachte Chaos zu beenden. Das sind sie ihren Wählerinnen und Wählern vor Ort schuldig.“ Hötting wies in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass die fachmännische Untersuchung und Sanierung der Abwasserrohre je nach Grundstücksgröße weit mehr kosten könnte als die von Rot-Grün behaupteten 300 bis 500 Euro.

„Klar ist: Abwasserrohre müssen dicht sein. Doch im Gegensatz zu SPD und Grünen stehen wir an der Seite der Eigenheimbesitzer, der Mieter und der vielen Bürgerinitiativen vor Ort“, sagt Klaus Schetter. So setze sich die CDU-Landtagsfraktion dafür ein, dass eine Prüfung nur bei begründetem Verdacht auf Undichtigkeit stattfinden soll. Dazu habe man gemeinsam mit der FDP bereits einen entsprechenden Gesetzentwurf im Landtag eingebracht.

 

 

Bürgermeister Ernst Christoph Grueter,Winfried Pudenz (Straßen NRW) und Ulrich Carow vom RVR eröffneten die Brücke.

Die erste Grünbrücke in der Metropole Ruhr  für Waldtiere ist eröffnet

Seit gestern ist offiziell die grüne Brücke für Hirsche über die A 31 eröffnet. Das neu entstandene und im Vorfeld heiß umstrittende 40 Meter lange und 50 Meter breite Bauwerk ermöglicht den Tieren nun wieder, in andere Reviere zu wandern. Die  1984  gebaute Autobahn, eine wichtige Verbindung vom Ruhrgebiet zur Nordsee,  schnitt  die einstigen uralten  Wildwechselpfade  ab.

von -
0

Schermbeck (ots) – Am Donnerstag zwischen 17.30 Uhr und 22.30 Uhr gelangten Einbrecher in eine Doppelhaushälfte an der Straße Wiesengrund. Zuvor hatten sie die Terrassentür aufgehebelt. Sie durchwühlten sämtliche Räume des Hauses und erbeuteten Schmuck.

 Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Hünxe, Tel.: 02858 / 91810-0. Die Polizei rät: Im Zusammenhang mit dem Einbruch weist die Polizei darauf hin, dass es viele Möglichkeiten und Maßnahmen zum Schutz gibt. In ihrem Präventionskonzept „Riegel vor!“ werden entsprechende Tipps erläutert. Die Informationen sind im Internet unter http://www.riegelvor.nrw.de hinterlegt. Für weitere Fragen, Anregungen und Tipps stehen die Mitarbeiter des Kommissariats Kriminalprävention/Opferschutz in Wesel (Alte Delogstraße 1-3, 46483 Wesel, Tel.: 0281 / 107 – 4411) kostenlos zur Verfügung.

von -
0

Stellenausschreibung für Auszubildende als Gemeindeinspektoranwärter/in und Verwaltungsfachangestellte/r
Stellenausschreibung

Die Gemeinde Schermbeck stellt folgende Auszubildende ein: Gemeindeinspektoranwärter/in (LL.B. – Bachelor of Laws) für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes

Beginn des Vorbereitungsdienstes: 01.09.2013

Der Vorbereitungsdienst besteht aus dem auf drei Studienjahre ausgerichteten Bachelor-Studiengang an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen und gliedert sich in fachpraktische Studienabschnitte bei der Gemeinde Schermbeck sowie fachwissenschaftliche Studienabschnitte an der Fachhochschule. Ausführliche Informationen gibt es auch auf der Homepage der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung unter www.fhoew.nrw.de.

Einstellungsvoraussetzungen sind eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder ein gleichwertig anerkannter Bildungsstand sowie die Erfüllung der beamtenrechlichten Voraussetzungen (deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates, gesundheitliche Eignung etc.)

 Verwaltungsfachangestellte/r
Ausbildungsbeginn: 01.08.2013

Schulische Voraussetzungen: Fachoberschulreife

Während der dreijährigen Ausbildung wird der Berufschulunterricht am Berufskolleg Wesel durchgeführt. Der dienstbegleitende Unterricht wird durch das Studieninsitut Niederrhein durchgeführt.

Praktische Erfahrungen sammeln die Auszubildenden bei der Arbeit in der Gemeindeverwaltung Schermbeck. Hierbei werden die verschiedenen Fachbereiche nach einem Ausbildungsplan durchlaufen.

Die Rahmenbedingungen wie z.B. Urlaubsanspruch und Ausbildungsvergütung sind durch den Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) geregelt.

Für beide Ausbildungsplätze findet ein schriftliches Auswahlverfahren am 4. und 20. Dezember 2012 statt. Eine Einladung erfolgt nach Ende der Bewerbungsfrist.

Bei Interesse an einer dieser Ausbildungsstellen senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 17.09.2012 an den Bürgermeister der Gemeinde Schermbeck -Personalabteilung- Postfach 1140 46510 Schermbeck

Bitte reichen Sie ausschließlich Kopien von Bewerbungsunterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden.

von -
0

Die Solarbahn kommt für ein Wochenende nach Schermbeck.

Die Feldbahnfreunde Schermbeck-Gahlen freuen sich auf einzigartigen Besuch. Ein mit Sonnenenergie befeuerter Triebwagen, ein Unikat, rollt am 18./19. August mit Gästen über die etwa 1,5 Kilometer lange Strecke.

Parallel zur Gahlener Kirmes und zum Schafsmarkt bieten die Schermbeck-Gahlener Feldbahnfreunde am Wochenende 18. und 19. August Fahrten mit dem einzigen in Deutschland je gebauten Solartriebwagen an. Ohne Motorlärm und Abgase können Besucher in der Zeit von 10 bis 16 Uhr am Hohen Ufer starten und die Fahrt in Richtung Heisterkamp genießen. Als Vorsitzender der Feldbahnfreunde dankt Michael Nienhaus der Volksbank Schermbeck, die finanzielles Sponsoring leistete und auch die Fahrtkosten bezuschusst. Seit Mitte letzter Woche sind die Feldbahnfreunde mit schwerem Gerät dabei, die seit zwei Jahren zugewachsene Strecke wieder freizuschneiden und dadurch auch verkehrssicher zu machen.

 

von -
0

Während wir im Moment noch kräftig schwitzen, haben sich die Schermbecker schon mal Gedanken darüber gemacht, wie der traditionelle Weihnachtsmarkt in diesem Jahr neu gestaltet werden kann.

 Am 15. und 16. Dezember wird die Mittelstraße in Schermbeck ins Mittelalter zurückversetzt. Im Stil des 19. Jahrhunderts, so sollen sich Menschen und Geschäfte präsentieren.

 Die Idee stammt aus der Feder von den Mitgliedern der GAGU-Zwergenhilfe Gudrun Gerwin und Gaby Schmitt. Unterstützt werden die Aktivistinnen natürlich auch von der Schermbecker Werbegemeinschaft.

So könnte es dann im Dezember aussehen: Einen Vorgeschmack bekamen die Besucher am Heimathaus. Wolfgang Lensing und Familie, der Zwergenhilfe und Mitorganisatoren gab es schon mal einen Blick in die Vergangenheit. Eigens dafür wurde in Kellern gestöbert und heimische Kleiderschränke durchforstet. Der Fundus konnte sich sehen lassen.

Für dieses Weihnachtssepktakel werden aber noch Darsteller gesucht. Rund 200 Leute werden gebraucht, die in unterschiedlichen Rollen schlüpfen. Vom reichen Kaufmann bis hin zum Handwerker und Bettler. Hierbei handelt es sich aber keinesfalls um Sprechrollen, wie die Organisatoren erklärten. Wer Interesse hat mitzumachen, kann sich direkt an Gudrun Gerwin und Gaby Schmitt wenden.

von -
0

Ganz Schermbeck ist im Unimog-Fieber. Bisher haben sich über 320 Unimogs angemeldet – neuer Rekord!

Die Organisatoren des Unimog-Treffen 2012 Walter und Marlies Huhn in Schermbeck freuen sich, dass sich so viele Unimog-Freunde für das Sommertreffen am 27. bis 29. Juli 2012 angemeldet haben.

Fachsimpel gemeinsam  mit Familienmitgliedern, Zuschauern, Helfern und sonstigen Gästen, neue Unimog-begeisterte Leute kennenlernen, Spaß haben und miteinander feiern, so lautet das Motto der Veranstaltung.

Darüber hnaus gibt es ein Teile- und Zubehörmarkt an. Die Landfrauen sorgen für Frühstück und Kuchen und der Zeltwirt für Getränke und Musik zum richtigen Abfeiern. Für den Unimog-Nachwuchs stehen eine Hüpfburg und ein Sandkasten zur Verfügung.

Am Freitag wird abends ein großes Lagerfeuer angezündet.  Wer eine Gitarre hat, kann diese gerne  mitbringen, damit eine schöne Lagerfeuer-Romantik entsteht.

Samstag findet die gewohnte Ausfahrt statt. Der Abend soll hoffentlich mit vielen  Gästen, einer kleinen Überraschung und mit der Oldie-Band aus Buldern tüchtig gefeiert. Die Organisatoren wünschen allen Unimog-Freunden eine gute Anreise und schöne Tage in Schermbeck.

Veranstaltung: Walter Huhn, 46514 Schermbeck, Freudenbergstr. 109

 

HEIMATREPORT.TV

video

0
Sechs Bewerber an der Erler Vogelstange 2017 - und nur einer ist es geworden. Wie immer. Einmal im Jahr ist in Erle Schützenfest. Eigentlich nichts...