shopify
stats
Rathaus

von -
0

CDU lädt zum Musikalischen Frühschoppen

Wir möchten den Frühling und den anstehenden politischen Wechsel in der Landesregierung begrüßen. Dazu lädt der CDU-Gemeindeverband Raesfeld-Erle alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, den 2. April 2017 um 11.30 Uhr, zu einem musikalischen Frühschoppen in der Gaststätte Brömmel-Wilms nach Raesfeld-Erle ein.

von -
0

Am Altweiber-Donnerstag, 23. Februar 2017, ist das Rathaus der Gemeinde Raesfeld bis 16.00 Uhr geöffnet.

Am Rosenmontag, 27. Februar 2017, sind die Mitarbeiter bis 11.00 Uhr für die Bürgerinnen und Bürger da; danach regiert der Karneval in Raesfeld.

Das Naturparkhaus bleibt am Rosenmontag geschlossen.

von -
0
UWG Raesfeld-Erle – Begegnungen und Handel in Raesfeld fördern!

pd. Wichtige Themen erfordern rasches und intensives Handeln. Darum trafen sich nur zwei Stunden nach der letzten Sitzung des Planungsausschusses, Fraktion und Mitglieder der UWG.

Die Aufstellung eines Bebauungsplans für den Ortskern von Raesfeld war das dominierende Thema.Alle Anwesenden begrüßten den Beschluss und unterstrichen, dass dies ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung sei, dass ihm aber jetzt auch rasch Taten folgen müssen.

von -
0
 Jahresauftakt der SPD Raesfeld/Erle/Homer mit Ehrungen

Zahlreiche Mitglieder und Freunde kamen zum Jahresauftakt 2017, unter ihnen als besonderer Gast
die Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte.

Foto v. l.: Elisabeth Lindenhahn, Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte, Vorsitzende Elke Rybarzcyk, Klaus Rybarczyk und Herbert Meyer.

von -
0
CDU-Gemeindeverband Raesfeld-Erle mit Gästen im Düsseldorfer Landtag

Eine Gruppe von 30 Teilnehmern, zu der auch der CDU-Kandidat für den Wahlkreis, Willi Korth, gehörte, machte sich gestern auf Einladung des CDU-Abgeordneten Bernhard Schemmer auf den Weg nach Düsseldorf. Auf dem Programm stand ein Besuch im Landtag von Nordrhein-Westfalen.

von -
0
Grußwort zum Jahreswechsel von Bürgermeister Andreas Grotendorst

Liebe Raesfelderinnen und Raesfelder,
liebe Erlerinnen und Erler,
liebe Homeranerinnen und Homeraner,
das „alte“ Jahr ist noch nicht ganz vorüber, da blicken wir Menschen bereits voller Ungeduld und Spannung auf das, was uns im neuen Jahr erwarten wird. Doch gerade in der Weihnachtszeit sollten wir Ruhe finden, um Kraft zu sammeln für neue Herausforderungen – persönlich und beruflich. Wir sollten uns die Zeit nehmen, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken: Wie war eigentlich 2016 für Raesfeld? Ich möchte zwei, drei – für die Gemeinde wichtige Ereignisse – ansprechen.

von -
1
Daniel Knufmann ausgezeichnet – eine volle EINS

Der stellvertretende Leiter der Allgemeinen Verwaltung im Raesfelder Rathaus, Daniel Knufmann, hat sein dreijähriges Studium erfolgreich beendet. In der jüngsten Ratssitzung dankte Bürgermeister Andreas Grotendorst ihm für sein besonderes Engagement.

von -
0
Beitrag zur Haushaltsdebatte 2017- Bündnis 90 /Grüne Fraktion im Rat der Gemeinde Raesfeld

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Beigeordneter Tesing, sehr geehrter Herr Bürgermeister Grotendorst.

Als wir uns an dieser Stelle vor fast genau einem Jahr mit dem Haushalt 2016 beschäftigt haben, war das Thema „Flüchtlinge“ und die Bewältigung dieser immensen Aufgabe das wichtigste Thema. Einig waren wir uns, dass die Aufnahme und Integration eine Aufgabe darstellte und immer noch darstellt, die wir gemeinsam schaffen wollen und werden. Dazu haben wir viel Geld und personelle Ressourcen zur Verfügung gestellt. Und mit der Hilfe vieler ehrenamtlich engagierter Raesfelder und Raesfelderinnen ist das bisher sehr gut gelungen.

von -
0
Etat-Rede des Fraktionsvorsitzenden der UWG Raesfeld-Erle – Haushalt 2017

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren der Verwaltung, des Rates und der Presse, liebe Bürgerinnen und Bürger!
Die schlechte Nachricht vorweg – die UWG-Rede sollte in diesem Jahr kurz und knackig werden – hat nicht geklappt! Leider fallen dennoch einige Themen komplett heraus, die aber erfahrungsgemäß innerhalb der Haushaltsberatungen kaum Beachtung finden, was sehr schade ist, denn über das Jahr beschäftigen wir uns natürlich mit einem mannigfaltigen, kommunalen Programm. Wir wollen in der Haushaltsberatung aber keinen Arbeitsnachweis ablegen.

von -
0
Stellungnahme der CDU-Fraktion zum Hauhalt der Gemeinde für das Jahr 2017

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Grotendorst, sehr geehrter Herr Beigeordneter Tesing, sehr
geehrter Herr Ehrenbürgermeister Rößing, meine Damen und Herren,
„Quo vadis Gemeinde Raesfeld?“ – “Wohin gehst Du Gemeinde Raesfeld“
Was wir alle trotz der sich seit Jahren wiederholenden Mahnungen der Verwaltung nicht wahr haben
wollten, wird 2017 Realität.
Die Gemeinde Raesfeld, die 1994 als erste und damals einzige Gemeinde in NRW schuldenfrei war, wird mit der Umsetzung des HH 2017 erstmals nach mehr als 23 Jahren wieder Kredite in Anspruch nehmen. Wir wurden viele Jahre von vielen Seiten hoch gelobt, selbst von Institutionen wie dem Bund der Steuerzahler, der die Gemeinde Raesfeld beim Neubau des Rathauses vor dem finanziellen Ruin sah, nicht selten beneidet, manchmal sogar belächelt, von denen, die immer gerne aus dem Vollen geschöpft haben ohne das notwendige Geld dazu zu haben.

von -
0
Änderung bei der Sprechstunde des Allgemeinen Sozialen Dienstes des Kreisjugendamtes in Raesfeld

 Ab 19. Dezember immer montags von 14.30 bis 16 Uhr im Rathaus

Die Sprechstunde des Allgemeinen Sozialen Dienstes des Kreisjugendamtes in Raesfeld findet ab dem 19. Dezember 2016 künftig immer montags in der Zeit von 14.30 bis 16 Uhr im dortigen Rathaus (Erdgeschoss, Raum 11), Weseler Straße 19, statt. Eine vorherige Terminvereinbarung mit der zuständigen Sozialarbeiterin Severine Berthe (Tel. 02872/809715, E-Mail: s.berthe@kreis-borken.de) ist wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. 

von -
0
Der Jahresabschluss der Gemeinde Raesfeld  2015 fällt positiv aus

Der Rechnungsprüfungsausschuss hat sich in seiner Sitzung am 24.11.2016 dem Prüfungsergebnis des beauftragten Wirtschaftsprüfers angeschlossen und dem Rat empfohlen, dem Bürgermeister uneingeschränkt Entlastung zu erteilen.

von -
0
SPD-Bundestagsabgeordnete erfreut über steigende Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

(pd). Die Zahl der Beschäftigungsverhältnisse von Menschen mit Behinderung steigt.  In NRW gingen laut aktueller Statistik der Bundesagentur für Arbeit Ende 2014 mehr als 238 000 schwerbehinderte Menschen einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nach. Dies bedeutet eine Steigerung um 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

von -
0
Ratsmitglieder verabschiedet

In der Ratssitzung am letzten Montag verabschiedete Bürgermeister Andreas Grotendorst zwei Ratsmitglieder: Jan Christoph Gößling hatte sich aus beruflichen Gründen entschieden, sein Mandat nach 7-jähriger Ratstätigkeit niederzulegen. Während dieser Zeit engagierte er sich als Mitglied im Gemeinderat, im Hauptausschuss, im Planungsausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss und als stellvertretender Vorsitzender im Wahlprüfungsausschuss.jan-goessling-und-heike-tempelmann-aus-raesfeld-rat-verabschiedet

von -
0
CDU wählt Sarah Gößling – Neue Vorsitzende beim CDU-Gemeindeverband

Zu einer Mitgliederversammlung lud der CDU-Gemeindeverband am Dienstagabend in den Saal von Brömmel-Wilms ein. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der CDU-Raesfeld/Erle kam es zu einer Neuwahl.Die CDU Raesfle wählte Sarah Gößling zu ihrer neuen Vorsitzenden beim Gemeindeverband.

Jan Gößling gab nach reiflicher Überlegung bekannt, dass er sein Amt als CDU-Vorsitzender aus beruflichen Gründen aufzugeben möchte.cdu-vorstand-raesfeld-2016-640x480

von -
0
Die Gemeinde Raesfeld stellte Haushaltsentwurf 2017 am Montag im Rat vor.

Raesfeld bleibt nicht mehr schuldenfrei und muss sparen! Die fetten Jahre sind vorerst vorbei.

RAESFELD. „Raesfeld bleibt im 23. Jahr nicht mehr schuldenfrei“. Dies verkündete Kämmerer Martin Tesing bei der Einbringung des Haushalts 2017 den Ratsmitgliedern am Montagabend.

Kämmerer Martin Tesing und Bürgermeister Andreas Grotendorst (r.) stellten Haushaltsentwurf vor.
Kämmerer Martin Tesing und Bürgermeister Andreas Grotendorst (r.) stellten Haushaltsentwurf vor.

Konstante Kosten bei Abwasser und Straßenreinigung

von -
0

Alle zwei Jahre sind die CDU-Mitglieder aufgefordert, einen neuen Vorstand zu wählen, so auch wieder in diesem Jahr. Aus diesem Grund lädt die CDU-Raesfeld-Erle-Homer alle Mitglieder des Gemeindeverbands am 15. November 2016 zum ordentlichen Gemeindeparteitag mit Neuwahl des Vorstandes herzlich ein.

von -
0

(pd). Zum Thema Freihandelsabkommen hatte die SPD-Bundestagsabgeordnete, Ursula Schulte am 11.Oktober 2016 ihren Parteikollegen Dirk Wiese, MdB zu einer Fraktion-vor-Ort Veranstaltung ins Burghotel Pass eingeladen. Dirk Wiese ist Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages und hier Berichterstatter zum Thema Freihandelsabkommen. Mehr als 40 Bürgerinnen und Bürger sind der Einladung von Ursula Schulte gefolgt und haben sich rege an der Diskussion beteiligt. 

von -
0

(pd). Auch in diesem Jahr führte die Pätjestour der UWG Raesfeld-Erle durch Raesfeld und Erle um gemeinsam die baulichen Veränderungen in der Gemeinde zu erkunden. Der Start der Tour führte entlang der zur Zeit im Bau befindlichen Dorstener Straße. Im ersten Teilabschnitt konnte man schon deutlich die Konturen des künftigen Aussehens der neu gestalteten Straße erkennen. Weiter ging es durch das mittlerweile fast vollständig bebaute Neubaugebiet Stockbreede.

von -
0
SPD-Bundestagsfraktion sucht Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten

(pd). Die SPD-Bundestagsfraktion ist wieder auf der Suche nach Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten für das diesjährige Planspiel Zukunftsdialog. Zum vierten Mal führt die SPD-Bundestagsfraktion in diesem Herbst das Planspiel Zukunftsdialog durch. An drei Tagen lernen 100 Jugendliche die Arbeit der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag hautnah kennen. Die Jugendlichen schlüpfen in die Rolle der Abgeordneten und erarbeiten spielerisch eigene Anträge zu wichtigen politischen Themen. Für eine realistische Abbildung der Arbeit der Abgeordneten wird auch in diesem Jahr eine eigene Planspiel-Redaktion mit Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten ins Leben gerufen.

von -
0
Landtagsmandat – Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbandes Raesfeld-Erle stellten sich vor

Mehr als 30 Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, die beiden Kandidaten um das Landtagsmandat für den Wahlbezirk 79 Coesfeld I-Borken III kennenzulernen. Den Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbandes Raesfeld-Erle stellten sich Frau Brun, Kandidatin des Kreisverbandes Borken und Willi Korth, Kandidat der Ortsverbände Coesfeld und Lette persönlich vor.

Foto vl n r: Wolfgang Schwiederowski, Annette Brun, Willi Korth, K.H. Tünte, Elke Mohr; auf dem zweiten Foto vlnr: Wolfgang Schwiederowski, Willi Korth, Annette Brun, K.H. Tünte und Elke Mohr.
Foto vl n r: Wolfgang Schwiederowski, Annette Brun, Willi Korth, K.H. Tünte, Elke Mohr; auf dem zweiten Foto vlnr: Wolfgang Schwiederowski, Willi Korth, Annette Brun, K.H. Tünte und Elke Mohr.

von -
0

Raesfeld (pd). Die Vorsitzende Elke Rybarczyk begrüßte die zahlreich erschienen Mitglieder und nahm die Ehrungen für langjährige Treue vor. Mit einem Blumenstrauss geehrt wurden Beate Gerwers für 45-jährige und Herbert Meyer für 30-jährige Mitarbeit (in Abwesenheit).

von -
0
Gemeinde Raesfeld strebt Klageverfahren gegen das Land NRW wegen Asylkostenerstattung an

Nachdem die Gemeinde Raesfeld im November 2013 einen Antrag auf Übernahme der Asyl-Krankheitskosten in Höhe von 70.341,42 € wegen einer außergewöhnlichen und nicht vorhersehbaren finanziellen Belastungssituation gestellt hatte, hat sie jetzt, nach über 2 ½ Jahren und mehrmaligen Nachfragen und Erinnerungen,

von -
0
Ursula Schulte – SPD –  im Gespräch mit Flüchtlingen

„Warten auf das Interview“

Der Bundestag entscheidet in den nächsten Wochen über das Asylpaket II. Dies nahm die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte zum Anlass und machte sich ein Bild von der Situation der Asylsuchenden in ihrem Wahlkreis. Dabei nutzte sie auch die Gelegenheit zu Gesprächen mit den Bürgermeistern und ehrenamtlichen Helfern.

von -
0

Am Altweiber-Donnerstag, 4. Februar 2016, ist das Rathaus der Gemeinde Raesfeld bis 16.00 Uhr geöffnet.

Am Rosenmontag, 8. Februar 2016, sind die Mitarbeiter bis 11.00 Uhr für die Bürgerinnen und Bürger da; danach regiert der Karneval in Raesfeld.

Das Naturparkhaus bleibt am Rosenmontag geschlossen.

Rathaus Borken pressedienst

von -
0

Am Donnerstag, 21.01.2016 um 20 Uhr lädt die SPD zur ersten offenen Vorstandssitzung im neuen Jahr in das Restaurant Brömmel-Wilms in Erle ein.
Themen sind u.a. Jahresplanung, Jahresauftakt, Flüchtlinge, etc.

von -
0

Am 10.1. fand der nun bereits traditionelle Neujahrsempfang der UWG Raesfeld-Erle in Drostes Festhalle statt.

Wolfgang Warschewski, Vorsitzender der UWG begrüßte die Gäste. Er erinnerte daran, dass innerhalb des letzten halben Jahres Henk van Hulst (ehemals VVWehl), Maria Koller und Arnulf Koller verstorben waren. Alle drei waren der UWG sehr eng verbunden. In seiner anschließenden Ansprache dankte der er den Ausrichtern der letztjährigen Pättgestour.

von -
0

Raesfeld (pd). Ab Januar 2016 werden sich die Öffnungszeiten des Bürgerbüros ändern. Während der Wochentage, montags bis freitags, sind die Mitarbeiter des Bürgerbüros zu den gewohnten Zeiten für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Zukünftig wird das Bürgerbüro an jedem 1. Samstag im Monat öffnen, um so auch denjenigen einen Besuch zu ermöglichen, die an den anderen Tagen nicht kommen könnten.

Bürgerbüro 009 (640x427)

von -
0

Raesfeld (pd). Der Rat der Gemeinde Raesfeld hat beschlossen, dass das alte Sparkassengebäude abgerissen werden soll. Im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens wurde der Auftrag von der Gemeinde Raesfeld an die Firma Heermann Abbruch GmbH aus Gescher vergeben. Die Abrissarbeiten beginnen spätestens am 19.01.2016 und werden voraussichtlich Anfang März 2016 beendet sein. Anschließend sollen dort Parkflächen errichtet werden.

Haus Epping und Sparkasse in Raesfeld (18)

 

Ein großes Thema war an diesem Abend die Unterbringung von Flüchtlingen in der Gemeinde.

Dem Haushaltentwurf für 2016 hat der Gemeinderat Raesfeld am Montagabend einstimmig zugestimmt.

Was hier auf die Gemeinde zukommenden Belastungen im kommende Jahr anbelangt, mussten alle Fraktionen eine „bittere Pille“ schlucken.

Insgesamt soll 1 Million Euro für die Beschaffung und den Kauf von Wohnunterkünften für Flüchtlinge bereitgestellt werden.

HEIMATREPORT.TV

video

0
Sechs Bewerber an der Erler Vogelstange 2017 - und nur einer ist es geworden. Wie immer. Einmal im Jahr ist in Erle Schützenfest. Eigentlich nichts...