shopify
stats
Tags Beiträge mit Tags "wir in Erle"

wir in Erle

von -
0
Nur noch wenige halfen mit beim Weihnachtsbaumaufstellen

ERLE. Unser Dorf soll weihnachtlich aussehen und die Menschen, die hier hier leben, sowie anreisende Besucher, erfreuen. Unter diesem Motto werden seit vielen Jahren von der Arbeitsgruppe „Wir in Erle“, in der Dorfmitte Weihnachtsbäumen aufgestellt.

Die Arbeitsgruppe "Wir in Erle" stellte in der Erler Dorfmitte 30 Weihnachtsbäume auf.
Die Arbeitsgruppe „Wir in Erle“ stellte in der Erler Dorfmitte 30 Weihnachtsbäume auf.

von -
0

Seit vielen Jahren stellt Gastwirt Arno Brömmel in der Adventszeit einen riesen großen Tannenbaum vor seiner Gaststätte auf.
Offiziell zum Leuchten gebracht wird die Tanne dann einen Tag vor dem 1. Advent, traditionell mit Glühwein und musikalisch begeleitet von den Erler Jägern.
So auch an diesem Jahr ist der sechs Meter hohe Tannenbaum mit seinen dicken Kugeln in der Dorfmitte für alle Erler ein regelrechter Hingucker.

Alle jahre wieder ...Arno Brömmel vor seiner sechs Meter hohen Tanne
Alle Jahre wieder …Arno Brömmel vor seiner sechs Meter hohen Tanne

Teures Hobby

Die Kosten werden komplett privat vom Hausbesitzer getragen. Ein teures Hobby, was sich der Gastwirt jedes Jahr leistet. Immerhin gehen für Strom und Dekokosten rund 300 bis 400 Euro drauf. „Ich mache das nicht um meine Kneipe voll zu bekommen, sondern für Erle“, so Arno Brömmel, Gastwirt und Präsident der Erler Schützen. „Leider ist die Resonanz immer schlecht. Einige Erler geben sich viel Mühe, um etwas Licht in ihr Dorf zu bringen, aber die Resonanz von Seiten der Bevölkerung lässt zu wünschen übrig“, so Arno Brömmel, der während der Adventszeit den Weihnachtsbaum schon in den frühen Morgenstunden für die Schulkinder anmacht.
Der gebürtige Erler ist immer dabei, wenn es um die Verschönerung seines Dorfes geht. „Ich finde es einfach schön, wenn Menschen, die in Erle wohnen, etwas für ihr Dorf tun, damit es schöner wird“, so Arno Brömmel. „Leider ist das immer nur auf wenigen Schultern verteilt“, so der Gastwirt.

Die Gruppe "Wir in Erle" schmückte am Samstag das Dorf
Die Gruppe „Wir in Erle“ schmückte am Samstag das Dorf

30 Tannenbäume aufgestellt

Dabei ist seit Jahren die Gruppe vom Ortmarketing Raesfeld „Wir in Erle“. Mit Tannenbäumen schmücken die aktiven Mitglieder die Straßenränder, und bringen mit ihrer Aktion ein wenig adventliche Stimmung ins Dorf. So auch an diesem Samstag, wo die das Dorf mit 30 kleinen Bäumen und roten Schleifen geschmückt, und einige Häuserwände mit Weihnachts- und Lichterschmuck versehen wurden. Mitgeholfen haben einige Offiziere des Schützenvereins und für warme Getränke sorgte der Bäcker Heiner Edeler.

Für einen guten und besinnlichen Adventsstart sorgte Arno Brömmel am Freitagabend  traditionell vor seiner Kneipe mit Musik und heißen Glühwein. Unter der festlich beleuchteten sechs Meter hohen Tanne spielten traditionell  die Erler Jäger.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

von -
0

Grünkohlessen und  Manöverkritik zur Weihnachtsbaumaktion 2010 stand bei der Zusammenkunft von „Wir in Erle“  auf der Tagesordnung.

Besonders erfreut und nicht ohne Stolz zeigte sich Pastor  Franz-Josef  Barlage darüber, dass die Weihnachtsbäume und der Schmuck wie Sterne, Schleifen und auch die Bäume vom Vandalusmus verschont geblieben sind. Die Tannenbäume selber waren von einer hervorragenden Qualität und  hielten bis zur letzten Stunde durch. Bedauerlich allerdings  war  einzig und alleine die Tatsache, dass  nicht mehr so viele Fenster rund um den Kirchplatz,  wie in den Jahren davor, weihnachtlich geschmückt  werden konnten.

„Prost“ hieß es um 24 Uhr an der St. Silvesterkirche. Schon fast traditionell gab es auch beim Jahreswechsel 2010/11  an der Kirche wieder einen Umtrunk.  Gemeinsam das „Neue Jahr“ mit Freunden und Nachbarn begehen,  scheint mittlerweile ein beliebtes Ziel vieler Erler zu sein. Damit diese Aktion auch in diesem Jahr wieder stattfinden kann, sucht die Gruppe „Wir in Erle“ dafür einen „Sektsponsor“.

Ein weiterer Höhepunkt war die  vierte Bilderausstellung zur Weihnachtszeit in der Kirche. Bedingt durch die  gute Resonanz  plant Pastor Franz-Josef Barlage für die kommende Weihnachtszeit wieder eine Ausstellung. Diesmal soll es aber keine abstrakte Kunst mehr sein, betonte  der Pastor im Weitblick auf die Ausstellung.

Nächste Aktion in Erle: Maikranz aufhängen am Samstag, 30. Apri 2011. Johannes Gülker möchte dafür die Landjugend gewinnen.

Die nächste Sitzung findet in der Gaststätte Brömmel-Wilms am Donnerstag, 24. März 2011, 19.30 Uhr statt. Bürger mit kreativen Ideen sind jederzeit herzlich willkommen.

von -
3

Die Bäume stehen wieder, Erle erstrahlt in einem vorweihnachtlichen Glanz und alle Bürger können sagen: Haben WIR nicht ein schönes Dorf? Das ganze erinnert mich an Wahlen: Landtagswahlen, Bundestagswahlen, egal welche und besonders an diejenigen Deutschen die sagen: Ich gehe nicht wählen. Und wenn dann die Politik schlecht ist, sind es genau diese  Nichtwähler,  die am lautesten   meckern und kritisieren. Ist der Aufschwung da, ist die Politik gut,  dann heißt es plötzlich bei allen Nichtwählern  „Wir Deutsche“.

von -
0

Die Arbeitsgemeinschaft „Wir in Erle“  im Ortsmarketing Raesfeld blickte am Donnerstag, 18. November auf ihrer letzten Versammlung in diesem Jahr mit Stolz auf ein erfolgreiches Jahr 2010 zurück.

Unter der Federführung des Arbeitskreises fanden auch im abgelaufenen Jahr  verschiedene Aktionen statt. So wurde am 30. April der Ständebaum in der Ortsmitte von Erle mit einem Maikranz geschmückt. Viele Bürgerinnen und Bürger waren zu diesem Ereignis gekommen, um diese alte Tradition wieder miterleben zu können. Ein weiterer Höhepunkt war das „3. Erler Spezialitäten Fest“ am 13. Juni. Bei herrlichem Wetter waren wieder viel Besucherinnen und Besucher von Nah und Fern nach Erle gekommen, um sich an Erler Spezialitäten und Theaterstücken in Plattdeutsch zu erfreuen.

Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtzeit plant „Wir in Erle“ jetzt den Ortskern von Erle weihnachtlich zu schmücken. So werden am Freitag, 26. November, ab 13 Uhr, weihnachtlich geschmückte Tannenbäume aufgestellt. Hierzu werden noch freiwillige Helfer gesucht. Treffpunkt ist der Ortskern in Erle. Wer mithelfen will, das Erle wieder in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlt, kann eine Patenschaft für einen Weihnachtbaum mit einer Spende von 15 Euro übernehmen.

Zusammen mit der Kirchengemeinde St. Silvester wurde ein Plakat entworfen, dass über die weiteren Aktionen unter dem Motto „Adventslicht und Weihnachtsglanz“  informiert. Unter diesem Motto findet wieder ein Kunstausstellung und weitere Aktionen in und um die St. Silvester Kirche in der Vor- und Weihnachtszeit statt.

Die Verantwortlichen von „Wir in Erle“ bedanken sich bei allen freiwilligen Helfer im abgelaufenen Jahr für die vielfältige Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger, den Gewerbetreibenden in Erle  und auch  beim Ortsmarketing Raesfeld.

von -
0

Unter dem Motto „ Adventslicht und Weihnachtsglanz in Erle „
soll auch in diesem Jahr das Dorf vorweihnachtlich geschmückt werden.

Im Rahmen dieser gemeinsamen Aktion der katholischen Kirchengemeinde St. Silvester, der verschiedenen Vereine und karitativen Einrichtungen soll der Ortskern wieder mit ca. 60  Tannenbäumen ein entsprechendes vorweihnachtliches Aussehen bekommen.

Da die Arbeitsgemeinschaft „Wir in Erle“ sich als gemeinsame Plattform aller in Erle lebenden Bürgerinnen und Bürger versteht, möchte sie auch alle Bürgerinnen und Bürger zu dieser Aktion einladen.

Die benötigten Weihnachtsbäume werden zentral beschafft und weihnachtlich geschmückt. An festgelegten Stellen im Ortskern von Erle werden die geschmückten Weihnachtsbäume aufgestellt.

Unterstützen auch Sie die Aktion finanziell in der Form einer Baumpatenschaft. Der Preis eines Weihnachtbaumes beläuft sich auf  15,00 Euro und stellt den Betrag Ihrer Patenschaft dar mit dem Sie dazu beitragen, dass Erle im vorweihnachtlichen Glanz erstrahlen kann.

Kontaktperson ist Michael Weddeling bei der Volksbank Erle eG.

Hierfür im Voraus unseren herzlichen Dank.

Arbeitskreis des OMR „Wir in Erle“

von -
0

Was ist die Gruppe „Wir in Erle:

„Wir in Erle“ ist keine Werbegemeinschaft. Sondern eine Interessensgemeinschaft von Bürgern für Bürger, die sich auf die Fahne geschrieben hat, die Lebensqualität in unserem Ort zu erhalten, attraktiver und lebenswert für Jung und Alt zu gestalten.

Wir sind eine Arbeitsgemeinschaft des OMR.

Was haben „Wir in Erle“ bisher gemacht:

Einladung zum Silvesterumtrunk an der Kirche zum Jahreswechsel, Maibaum und Ständebaum aufstellen, Organisation eines Spezialitätenfestes, Dekorieren unseres Ortes zur Adventszeit. [spoiler]

Was plant die Gruppe „Wir in Erle“ als nächstes:

Wir planen unseren Ort in der Adventszeit wieder einmal schön zu gestalten. In der Vergangenheit haben wir ca. 70 Bäume in Erle aufgestellt und mit Schleifen dekoriert. In diesem Jahr möchten wir unseren Ort ein wenig anders schmücken und überlegen auch eventuell die Wohn- und Gewerbegebiete punktuell mit einzubeziehen. Auch über ihre Anregungen würden wir uns freuen und laden Sie herzlich ein bei unserer nächsten Sitzung dabei zu sein. Den Termin entnehmen Sie bitte den örtlichen Tageszeitungen oder dem Heimatreport im Internet.

Auch unsere Erler Unternehmen und unsere Vereine möchten wir ansprechen sich einzubringen, denn ein attraktives Ortsbild ist die beste Werbung für alle.

Für alle die keine Zeit haben folgende Kontaktadresse: Arno Brömmel, Schermbecker Str. 20, Raesfeld-Erle, Telefon 02865 / 8235, E-Mail: info@broemmel-wilms.de [/spoiler]

von -
0

Erle (pd). Der Mai steht vor der Tür. Der Maikranz ist bereits frisch geschmückt. Erstmalig wird der Ständebaum den mit frühlingsfarbenen Bändern geschmückten Maikranz tragen. Die Arbeitsgemeinschaft „Wir in Erle“ des Ortsmarketing Raesfeld setzte sich in den letzten Jahren dafür ein, diese Tradition in Erle wieder aufleben zu lassen. 2009 wurde erstmalig offiziell ein Maibaum mit Maikranz auf dem Hof Johannes Böckenhoff errichtet. Am 30. April 2010 um 19:30 Uhr wird der Maikranz erstmalig am dafür vorgesehenen und im September letzten Jahres aufgestellten Baum, dem Ständebaum im Schatten der Silvesterkirche, aufgehängt. [spoiler]

Die Erler Jäger werden diesen Festakt musikalisch begleiten und würdig auf den Wonnemonat Mai hinweisen. Mit den „Raindrop’s“ und Bewirtung durch die Gaststätte Brömmel-Wilms kann die Nacht zum 1. Mai unterm Maibaum, besser gesagt im Festzelt, durchgetanzt werden.

Am 1. Mai geht’s ab 12 Uhr weiter. Mit Leckerem vom Grill, hausgemachtem Kuchen und Livemusik im Zelt ist jeder Maigänger herzlich willkommen.

Auch die Vorbereitungen für das Spezialitätenfest am 13. Juni sind in vollem Gange. Mit einem bunten Programm, vielen schönen Ständen und frischen Ideen wird es in Erle wieder „speziell“. [/spoiler]

von -
2

St_Silvester-Raesfeld-Erle

Die Gruppe „Wir in Erle“ lädt ein zum Umtrunk in der Silvesternacht ab 00:00 Uhr zum „Prosit auf 2010“ an der Silvesterkirche vor den Häusern Böckenhoff und Brömmel-Wilms alle recht herzlich ein.

Raketen und Böller können auf dem Parkplatz vor dem Kirchturm abgefeuert werden.

von -
0

Am Dienstag, 1. Dezember findet die letzte Versammlung in diesem Jahr der Arbeitsgruppe „Wir in Erle“ statt. Beginn der Versammlung ist um 19:30 Uhr in der Gaststätte Brömmel-Wilms in Erle. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Rückblick auf das zurückliegende erfolgreiche Jahr 2009 und ein Ausblick auf das Jahr 2010. Hier ist besonders der Ausblick auf das 3. Erler Spezialitäten Fest, das am 13. Juni 2010 erneut stattfinden wird. Alle interessierten Bürger und Bürgerinnen sind herzlich zu der Versammlung eingeladen. 

von -
2

 Staendebaum in Erle

Wir in Erle tagte gestern im Heimathaus und natürlich stand der neue Ständebaum themenmäßig an 1. Stelle. Fakt ist, dass der „Ständebaum“  Dorf Erle noch noch attraktiver gemacht hat. Viele Besucher schauen sich den  Ständebaum an.
Luzie Schulte-Kellinghaus bedankt sich bei allen, die an dieser erfolgreichen Aktion beteiligt waren.
Als völlig unpassend und irreführend empfanden alle Anwesenden den Artikel „Ständebaum für Erler Unternehmen“ im Informationsblatt des Ortsmarketing Raesfeld. Hier wird darauf hingewiesen, dass „die Errichtung des Prachtstückes auf eine Idee von Stefan Nießing zurückgeht“.
Alle Anwesenden an diesem Abend sind der Meinung, dass dies eine Verdrehung der Tatsachen ist.

von -
1

Ständebaum

Am Mittwoch, 21. Oktober, trifft sich die Gruppe “Wir in Erle”  um 19:30 Uhr im Heimathaus.

Folgende  Themen stehen auf der Tagesordnung:

1. „Nachlese“ des Projektes Ständebaum
2. Planung für das Jahr 2010

Interessierte Bürger sind jederzeit willkommen!

von -
2

Ständebaum

Für den zukünftigen Ständebaum hat die Firma Grunewald am Höltingswall/Schermbecker Straße die Bodendecker entfernt und eine Grube für den Ständebaum ausgehoben. Hier wird zukünftig der Ständebaum mit den Zunftzeichen der einzelnen Betriebe in Erle das ganze Jahr über stehen.

So sieht das Zunftzeichen der Kornbrenner aus.

Zunftzeichen Kornbrenner1

von -
1

Ständerbaum Erle

Mit dem Aufstellen des neuen Ständebaums am Höltingswall/Schermbecker Straße am 20. September erhält die Dorfmitte Erle einen neuen schmucken Punkt. Am Ende des zwölf Meter hohen Baumstammes wird kein Kranz angebracht  sondern einer der Ausleger ist 4,60 Meter lang, wo dann insgesamt 21 Zunftschildern heimischer Gewerbe hängen.

In Zusammenarbeit mit dem „Ortmarketing Raesfeld“  hat sich die Gruppe „wir in Erle“ einen Wunsch erfüllt, den wie Initiatorin Luzie Schulte-Kellinghaus schon fast als ein „Bauwerk“ bezeichnet. Die Kosten belaufen sich auf Rund 8000 Euro, wobei 40 Sponsoren und der Ortsmarketing sich an die Kosten beteiligen. Die Edelstahlschilder mit einer Größe von 50 mal 60 Zentimeter werden beidseitig mit den unterschiedlichen Zunftzeichen bedruckt sein. Bauunternehmer Josef Geldermann wird das Fundment herstellen, Ulrich Grunewald sorgt für die Bepflanzung, die Schreinerarbeiten hat Heinz-Peter Hard ausgeführt und Johannes Bleker fertigte in seiner Firma die Metallschilder an. Eigens für das Aufstellen des Ständebaums wird die Schermbecker Straße in der Zeit von 11 bis 16 Uhr gesperrt. Mit Musik und Frühschoppen soll dieses Ereignis gefeiert werden.

von -
0

Fast ein Jahr hat die Arbeitsgemeinschaft „Wir in Erle“ darüber nachgedacht in Erle einen Ständebaum zu errichten.

Der ca. 12m hohe Ständebaum wird ganzjährig im Ortskern, Schembecker Str. Ecke Höltingswall zu stehen kommen. Der Platz ist mit Vertretern der Gemeinde Raesfeld ausgewählt worden.
„Er wird ein richtiges Schmuckstück werden“ berichtet Lucia Schulte-Kellinghaus. Die aus Edelstahlplatten gefertigten Schildplatten werden mit den Zunftzeichen der beteiligten Firmen bedruckt und mittels Stahlbändern an dem Ständebaum befestigt.

Im Mittelalter symbolisierten die Handwerker und Gewebetreibenden mit den Zunftzeichen ihr Berufs- und Gemeinschaftsverständnis. Die Zünfte sind längst vergangen, ihre Zeichen in Form von Symbolen existieren immer noch. Sie werden als Berufszeichen nach wie vor anerkannt und finden sich häufig in abgewandelten Formen heute noch auf Firmenfahrzeugen und Briefköpfen.

So soll es auch in Erle werden.

Die Vielfalt der ortsansässigen Betriebe wird mit diesem Ständebaum dokumentiert. Es sollen möglichst viele Zunftzeichen vertreten sein.

Die Zunftzeichen der Maler, Schreiner bzw. Tischler und Koch sind bereits vertreten. Auch die neuern Berufszweige wie Mechatroniker, Masseure, Kosmetiker usw. sind mit dabei. Unter dem Baum wird eine Tafel aufgestellt. Betriebe die sich finanziell an dem Ständebaum beteiligen, werden dort mit Namen und Adresse vertreten sein. Somit wird die Tafel nicht nur Schmuck, sondern auch Informations-Tafel sein und zur Werbung dienen. Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft haben schon verschiedene Betriebe angesprochen. Somit gibt es schon erste Anmeldungen. „Damit kein Betrieb vergessen wird, wollen wir mit diesem Aufruf noch weitere Betriebe aus Erle bitten, sich an der Aktion zu beteiligen“, sagt Lucia Schulte-Kellinghaus.
 
Interessierte Firmen werden gebeten sich möglichst kurzfristig, spätesten bis zum 30 Juni bei der Volksbank Erle zu melden. Die Mitarbeiter dort geben weitere Informationen und halten die nötigen Formulare bereit, die für die Abwicklung wichtig sind.

Am 20. September soll der Ständebaum im Rahmen eines erweiterten Frühschoppens mit Vertreten aller beteiligten Unternehmen und Musikbegleitung  aufgestellt werden. 

von -
2

maibaum-2

Vor 10 Jahren fand in Raesfeld-Erle der letzte 1. Mai–Frühschoppen statt. Ausgerichtet wurde das Maifest auf dem Hof der  „ kleinen Kornbrennerei im Münsterland“ von Johannes Böckenhoff.
„Wir hatten super Wetter, es gab  Bier, Bratwürstchen und jede Menge gute  Stimmung. Dazu  spielte eine Dixieland -Band aus Düsseldorf“, erinnert sich im nachhinein gerne noch Johannes Böckenhoff an diesen Tag.
Diese schöne Tradition soll nun wieder neu aufleben. Bei der letzten Sitzung der Arbeitsgemeinschaft des Ortsmarketing Raesfeld  „Wir in Erle“,  im Saal  von Brömmel-Wilms in Erle am 12. März,  wurde  einstimmig beschlossen, diese alte Tradition wieder zum Leben zu erwecken und am 1. Mai  erneut wieder einen launigen Frühschoppen  auszurichten.
Am Vorabend wird auf dem Hof  Böckenhoff der Maibaum ab 20:00 Uhr aufgestellt  und  dann soll auch in den „Wonnemonat“  Mai hinein gefeiert werden. Eventuell spielen zum Auftakt die „Erler Jäger“ auf.  Eine 2-Mann-Band wird an diesem Abend für den nötigen musikalischen Schwung sorgen. Ob das Wetter mitspielt, ist natürlich nicht organisierbar, aber natürlich hoffen die Organisatoren, dass Pastor Barlage seine guten Verbindungen „nach oben“ nutzt und ein gutes Wort hinsichtlich des Wetters einlegt.

Am Freitag, 1. Mai beginnt das Fest um  11:00 Uhr,  der Eintritt ist frei. Für  Musik soll nach Möglichkeit eine Jazz- oder Dixieland-Band sorgen.

Die Bewirtschaftung an beiden Tagen übernimmt die Gaststätte Brömmel-Wilms und der Restaurationsbetrieb André Wachtmeister.

Als nächster Sitzungstermin wurde Dienstag, der 21. April 2009 um 19:30 Uhr vereinbart.
Sitzungsort: Gaststätte Brömmel-Wilms.

von -
1

wir-in-erle

Am Donnerstag, 12. März trifft sich die Gruppe „Wir in Erle“  um 19:30 Uhr bei Brömmel-Wilms.

Folgende  Themen stehen auf der Tagesordnung:
1. Maibaum (Standort, Gestaltung)
2. Gestaltung der Schermbecker Straße
3. Allgemeines

Der zukünftige Standort des Maibaums muss nun geklärt werden. Angedacht ist der  Hof von der Kornbrennerei Böckenhoff oder der Platz Ekhornsloh / Höltingswall.

Interessierte Bürger sind jederzeit willkommen!

HEIMATREPORT.TV

0
Dienstag - Tag des Baumes 2017 - 1500 Jahre alte Erler Femeiche und 1000- jährige Ulme Gleich zwei alte Bäume hat die Gemeinde Raesfeld im...