Plastikflaschen statt Glas und angepasste Lautstärke sollen zu einem reibungs- und gefahrenlosen Umzug beitragen.

Bei der Wagenbauversammlung am Montagabend legte der RRZ die diesjährigen Reglungen und den Ablauf des anstehenden Rosenmontagszuges fest.

Der Zug startet wie gewohnt um 12.33 Uhr am Rathaus. Die Zufahrtsstraßen in die Ortsmitte werden ab 11.30 Uhr gesperrt.

Insgesamt seien 29 Starnummern vergeben worden, teilte Svenja Hörnemann mit. Das seien drei weniger als im vergangenen Jahr. Damit sei der Vorstand des RRZ sehr zufrieden.

RRZ Vorstand und Polizei
: Der RRZ legte gemeinsam mit der Polizei und dem Ordnungsamt die Bestimmungen für den RRZ-Zug am Rosenmontag fest. V. l.: Markus Büsken, Ingo Walter, Einsatzleiter beim Zug und Wachleiter Borken sowie Norbert Lukas. Der Vorstand Svenja Hörnemann, Thomas Höting, Marion Fortmann und Lars Mehles.

Ausnahmsweise lieber Plastik statt Glas

Was die Sicherheit und Ordnung anbelange, gebe es klare Regeln. Besonders was die diesjährigen Kurzgetränke anbelange, verweist der Verein darauf, dass auf Glas verzichtet werden solle. Die Splitter überrollter Glasflaschen können gefährliche Verletzungen hervorrufen. Darauf verwies der Zugeinsatzleiter der Polizei Borken Ingo Walter. „Klopfer gibt es auch in Plastikflaschen, die genauso gut schmecken“.

Auch sonst sollten alle Teilnehmer nach Möglichkeit auf Glasflaschen verzichten. Falls nicht, sollten diese, wie auch der Müll von den einzelnen Wagen in die bereitgestellten Abfalleimer entsorgt werden.

Rosenmontag Raesfeld 2017
Rosenmontagsumzug Raesfeld 2017

Karnevalsumzug und keine Love-Parade

Mit Blick auf die Lautstärke appelliert der Vorstand darauf, diese einzuhalten und nicht zu überschreiten. Ein Einpendeln der Lautstärke auf den einzelnen Wagen sei vor dem Start durch RRZ-Mitglieder mithilfe eines Messgerätes möglich. DJ’s sollten davon Gebrauch machen, so Markus Büsken.

Rosenmontag Raesfeld 2017

Weiterhin solle möglichst auf allzu aggressive Musik verzichtet werden, denn immerhin sei dies eine Karnevalsumzug und keine Love-Parade. Erlaubt seien auf den Wagen vier Boxen, die nicht nach außen gerichtet sein dürfen. Auch in diesem Jahr habe der Verein wieder ruhige Familienzonen an der Alexanderstraße und der Gartenstraße eingerichtet.

Wer sich nicht an die Regeln hält, sowohl während als auch nach dem Zug, werde zukünftig ausgeschlossen. Diese gelte auch mit Absprache mit anderen Vereinen, für alle weiteren Umzüge im Kreis.

Windpinkler müssen mit Bußgeld rechnen

Für Ordnungsamtsleiter Markus Büsken sei es wichtig, dass sich die Wildpinkler zurückhalten und die aufgestellten Toiletten benutzen. Im letzten Jahr habe es gut geklappt, so Büsken. Wer beim Wildpinkeln erwischt wird, muss mit einem Bußgeld rechnen, so Ingo Walter.

Für den Raesfelder Bezirksbeamten Norbert Lukas sei es wichtig, damit am Ende auch alles reibungslos abläuft und der Zug nicht ins Stocken gerät, dass alle Wagen am Festzelt am Michael nur kurz zum Absteigen anhalten und dann schnell wieder weiterfahren. „Die Regeln sind dafür da, damit der Umzug reibungs- und gefahrenlos über die Bühne gehen kann und alle Beteiligte Spaß haben“, so Ingo Walter.

Kein Alkohol für Jugendliche

Ein strenges Auge werden die Ordnungshüter erneut auf den Konsum von hochprozentigem Alkohol bei Jugendlichen unter 18 Jahren haben. „Wenn wir jemand damit erwischen, egal ob pur oder als Mixgetränk, dann kippen wir alles gnadenlos weg“, betonen die Ordnungshüter unisono.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelHundekot belastet Wiesen und Felder
Nächster ArtikelAltweiber – Sturm auf das Rathaus in Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here