In der Weihnachtszeit steht sie wieder an ihrem Platz in der St. Martins-Kirche und wird von den Kirchgängern bewundert. Die Weihnachtskrippe mit ihren handgeschnitzen Figuren.


Die Raesfelder  Krippe ein Meisterwerk der Holzschnittkunst, hat ihre besondere Geschichte. Nicht alltäglich ist es zumindest, dass der mit der Anfertigung beauftragte Künstler nach Modellen in dem Ort sucht, wo diese Krippe einmal stehen sollte.

Der Krippenbauer Zehendbauer aus München tat dies vor rund 55 Jahren. Die alten Raesfelder, die heute vor der Krippe stehen, erinnern sich noch an diese Bürger. Ignaz Böckenhoff, in der Gemeinde als Fotograf und Fotosammler bekannt und der Bildhauer und Steinmetz Ferdi Löchteken erkennen in den alten Fotos Bekannte und Freunde aus jenen Tagen der Zeit, in denen diese Krippe entstand.
Foto: Reinhard G. Nießing

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here