Die Fans der Erler Kleinkunstbühne hatten lange warten müssen.

Mit Zeitverschiebung startete erstmalig in diesem Jahr das halbjährige Kleinkunstbühnen-Programm am Samstagabend im ausverkauften Saal von Brömmel-Wilms.

Saisonstart machte die „Central Park Band“ mit Songs bei dem Tribute-Abend von Simon & Garfunkel. Es war genau die Musik, welche die Besucher, meistens Ü40, an diesem grauen Samstagabend hören wollten.

Kleinkunstbühne Erle 2019

Schnell trafen die Musiker mit den Balladen und bekannten Hits wie „Cecilia“ oder „Mrs. Robinson“ den Nerv des Publikums. Erinnerungen an alte Kuschelzeiten wurden wach und um in Erinnerungen zu schwelgen, wenn Shorty Thimm und Dieter Nientiedt zu zweit die Songs zelebrierten. „Die Livemusik ist schon sehr authentisch und dem Original nahe.

Auftakt der Erler Kleinkunstbühne mit der Central Park Band

Gefühl und Leidenschaft

Viele Fans, auch von extern sind mit der Band heute mitgekommen, da die Musiker seit vielen Jahren, als die Simon & Garfunkel Band bekannt sind“, so der Veranstalter Michael Oestreich, der sich über das volle Haus freute.

Auftakt der Erler Kleinkunstbühne mit der Central Park Band

Es gehörte für die fünfköpfige Bochumer Band schon jede Menge Geschick dazu, sich auf der kleinen Bühne zu präsentieren. Dennoch schafften sie es mit jeder Menge gekonntem Handwerk, aber auch mit viel Gefühl und Leidenschaft, die Stücke von der Bühne auf das Publikum zu übertragen.

Auftakt der Erler Kleinkunstbühne mit der Central Park Band
Schermbecker Bürgermeister Mike Rexforth (r.) möchte Michael Oestreich für Schermbeck gewinnen

Keine unbekannte Größe in der Nachbargemeinde Schermbeck ist seit Jahren die Erler Kleinkunstbühne mit ihrem wechselnden Programm für alle Altersklassen. So war es nicht verwunderlich, dass sich an diesem Abend rund zehn Fans in der selbst ernannten „Schermbecker Nordkurve“ unters Publikum mischten.

Schermbecker bekunden Interesse an Kleinkunstbühne

Erstmalig dabei war auch der Schermbecker Bürgermeister Mike Rexforth. Nicht nur, dass er ein alter, wie sagte „Garfunkel-Fan“ sei, sondern großes Interesse an die Kleinkunstbühne habe. „Ich finde, dass die Erler Kleinkunstbühne für so einen kleinen Ort wie Erle eine tolle Sache ist. Deshalb wollte ich mir das heute mal direkt vor Ort anschauen und habe gleichzeitig einen Termin mit dem Veranstalter ausgemacht, um zu besprechen, wie wir eventuell für unsere Schermbecker Kulturstiftung zusammenarbeiten können“, erklärte Rexforth.

Auftakt der Erler Kleinkunstbühne mit der Central Park Band
Mittlerweile Stammgäste sind die Besucher aus Schermbeck.

Klein aber fein

 „In Erle muss sich was tun“. Unter diesem Motto wurde 2013 die Kleinkunstbühne derzeit von Dieter Angermann, Arno Brömmel und Michael Oestreich gegründet.

Auftakt der Erler Kleinkunstbühne mit der Central Park Band

Mit Erfolg, wie sich zeigte, denn bereits kurz nach der Entstehungsgeschichte zog die Erler Kunstszene mit ihrem breit gefächerten Programm, angefangen von Konzerten bis hin zu Kabarett zahlreiche Besucher unterschiedlichster Altersklassen aus nah und fern an.

Auftakt der Erler Kleinkunstbühne mit der Central Park Band

„Mit jedem Programm wechselt das Publikum, sodass alle Altersklassen bedient werden“, erklärt Oestreich den Erfolg seines Bühnenkonzeptes getreu dem Motto: „Klein, aber fein“. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelSaisonziel übertroffen – Raesfelder Sportschützen
Nächster ArtikelGartenlaube in Erle brennt lichterloh
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here