Schwere Verletzungen hat sich ein 17-Jähriger in der Silvesternacht in Raesfeld zugezogen.

Mitfahrer wurde bei dem Unfall verletzt – Der Fahrer war alkoholisiert

Zu einem schweren Unfall auf dem Wirtschaftsweg Werlo in Raesfeld-Erle kam es in der Silvesternacht. Laut Polizeibericht saß ein 17-jähriger Raesfelder in dem Fahrzeug eines 18-Jährigen aus Borken, als es zu dem Unfall kam.

Der Fahrzeugführer hatte den Wirtschaftsweg Werlo aus Richtung Raesfeld kommend in Richtung Marbeck befahren, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich überschlug.

Laut Angabe des 18-Jährigen sei er einem Reh ausgewichen. Das Auto kam auf dem Dach zum Stillstand. Die Fahrzeuginsassen, der Fahrer, ein 17-jähriger Raesfelder und der Verletzte, konnten sich selbständig aus dem stark beschädigten Auto befreien. Den Verdacht auf Alkoholkonsum bei dem Fahrzeugführer bestätigte ein Alkoholtest.

Dieser ergab einen Wert, der auf eine Blutalkoholkonzentration von circa 1,2 Promille schließen lässt. Ein Arzt entnahm dem jungen Autofahrer eine Blutprobe, um den Blutalkoholwert exakt nachweisen zu können. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Der Rettungsdienst brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf circa 7.000 Euro geschätzt.

Vorheriger ArtikelRaesfeld hat eine – Erle auch: eine Klagemauer
Nächster ArtikelStandortsuche für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here