18-jähriger Raesfelder knallte gegen Betonumrandung

Raesfeld (ots) – Zwei Fahrzeuginsassen haben am Freitag bei einem Unfall in Raesfeld leichte Verletzungen erlitten. Ein alkoholisierter 18-jähriger Raesfelder war gegen 22.20 Uhr mit seinem Wagen gegen die Betonumrandung des Kreisverkehrs Südring/Truvenne geprallt, wurde dadurch über diesen hinweg geschleudert und prallte kurz hinter der Kreisverkehrsanlage gegen einen Baum.

Ein 36-jähriger Dorstener und eine 19-jährige, ebenfalls aus Dorsten, erlitten bei dem Geschehen leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden liegt circa bei 12.000 Euro.

Ein Arzt entnahm dem jungen Fahrer in der Polizeiwache Borken eine Blutprobe. Die Beamten stellten den Führerschein des 18-Jährigen sicher.


Vorheriger ArtikelLeute im Fokus – Judith Kolschen
Nächster ArtikelKarlheinz Busen FDP besucht Raesfelder Unternehmen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here