Motorrad und PKW stießen auf der Rhade Straße zusammen

UPDATE: Wie wir heute Nachmittag erfahren haben, geht es dem jungen Motorradfahrer den Umständen entsprechend gut.

Rettungshubschrauber im Einsatz nach einem schweren Verkehrsunfall Samstagabend auf der Rhader Straße in Erle.

Hier prallten ein PKW (SUV) und Kradfahrer aus Raesfeld gegen 16.45 Uhr in Höhe von Adelheids Spargelhaus frontal zusammen.

Schwerer-Unfall-Rhader-Strasse-Erle

Laut Mitteilung der Polizei wollte ein 58 Jahre alter Autofahrer aus Leipzig von der Rhader Straße nach links auf ein Grundstück abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden 17 Jahre alten Leichtkraftradfahrer aus Raesfeld. Der Jugendliche wurde durch den Rettungsdienst in ein Gelsenkirchener Krankenhaus gebracht, wo er zunächst stationär aufgenommen wurde. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer geschätzten Gesamthöhe von 9.000 Euro.

Die Insassen des Autos erlitten einen Schock. Gleichzeitig musste ein Ersthelfer, der für die Verunfallten Decken beschaffen wollte, wegen einem Schwächeanfall von einer Notärztin internistisch behandelt werden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Schwerer-Unfall-Rhader-Strasse-Erle

Im Einsatz waren auch mehrere Hilfskräfte der Feuerwehr, drei Rettungsärzte aus Dorsten, Borken und Bocholt, sowie landete der Rettungshubschrauber Christoph Westfalen in der Dunkelheit auf einem naheliegendem Feld. Die Rhader Straße war während dieser Zeit und für die anschließende Unfallaufnahme für den Verkehr in beiden Richtungen gesperrt.

Unfall-Erle-Adelheids-Spargelhaus
Vorheriger ArtikelGerda und Karl-Heinz Tünte feiern ihr Goldenes Ehejubiläum
Nächster ArtikelSpieletipp – Savannah Park – Tierisches Legespiel für Familien
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

2 Kommentare

  1. Wie viele Unfälle müssen auf Höhe Adelheids Spargelhaus eigentlich noch passieren??
    Warum baut man da keinen Spiegel hin? Tempolimit? Paar Bäume weg damit man besser sieht, wenn man da rausfährt?
    Kann doch nicht so weitergehen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein