Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Raesfeld (pd) Am gestrigen Abend (10.09 ) erhielt die Feuerwehr Raesfeld um kurz nach 20 Uhr Kenntnis über eine Hydraulikspur im Bereich der Borkener Straße, Roggenkamp, Ährenfeld und Vennekenweg.

Nach der Erkundung über das Ausmaß der Spur, streuten wir diese in Rücksprache mit der Polizei ab.

Jugendfeuerwehr wurde miteinbezogen

Da aufgrund des Übungsabendes der Jugendfeuerwehr sich einige Kameraden am Feuerwehrgerätehaus befanden konnten wir zügig mit den Arbeiten beginnen.

Gegen 21.30 Uhr waren die rutschige Gefahrenstelle abgearbeitet. Die Polizei nahm die Ermittlung zur Ursache der Spur auf, die sich schlussendlich bis weit nach Grütlohn erstreckte. 

Vorheriger ArtikelAktuelle Angebote der Bäckerei Spangemacher
Nächster ArtikelIM Zaitsev siegt vor GM Orlov – Schnellschachturnier
avatar
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here