Bei einer familiärer Auseinandersetzung wurde eine junge Frau schwer am Kopf verletzt.

Raesfeld. Nach einem Streit am Rosenmontag gegen 21 Uhr an der Marbecker Straße in Raesfeld zwischen vier Erwachsenen, bei dem laut Pressestelle der Polizei Borken, auch ein Knüppel zum Einsatz kam, wurde eine weibliche Person schwer verletzt.

Feuerwehr Raesfeld Einsatz Marbecker Straße Rosenmontag
Einsatz der Feuerwehr an der Marbecker Straße am Rosenmontagabend Foto: Feuerwehr

Bei der Auseinandersetzung, die unabhängig zum Karnevalsgeschehen passierte, handelte es sich um eine familiäre Angelegenheit, die laut Polizei eskalierte.

Die Feuerwehr Raesfeld wurde zur Amtshilfe für die Polizei durch die Kreisleitstelle um 20:54 Uhr alarmiert, um für die Beamten der Polizei die Einsatzstelle mithilfe eines Lichtmastes auszuleuchten. 

Kurz zuvor habe laut Leiter der Feuerwehr Raesfeld André Szesny ein Passant die Einsatzkräfte auf eine junge Frau aufmerksam gemacht, die über starke Schmerzen geklagt habe. Soforthilfe leistete ein Rettungssanitäter der Feuerwehr Raesfeld. Ein RTW der Feuerwehr Borken brachte anschließend die junge Patientin ins Krankenhaus Borken.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelRasender Reporter im Ruhestand – HT Tünte
Nächster ArtikelKreisweit die meisten Polizeieinsätze in Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here