Medienprojekt des Interkulturellen Netzwerkes Westmünsterland: „Zusammen wachsen. Zusammen leben.

Bei uns im Kreis Borken. Von der ersten Orientierung bis zur gelebten Integration“ Dank-Termin für die Unterstützung von Landrat Dr. Kai Zwicker und der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus dem Kreis Borken

Kreis Borken (pd). Unter dem Motto „Zusammen wachsen. Zusammen leben. Bei uns im Kreis Borken. Von der ersten Orientierung bis zur gelebten Integration“ hat das Interkulturelle Netzwerk Westmünsterland ein Medienprojekt gestartet.

Daraus entstanden ist ein etwa halbstündiger Film, der vielfältige Beiträge zur Integration aus der Sicht von verschiedenen Betroffenen sowie Akteuren im Kreis Borken und seinen 17 Kommunen zeigt.

Wir-im-Kreis-Borken-Medienprojekt
Kamen zu einem Dank-Termin ins Borkener Kreishaus (vorne v. li.): Landrat Dr. Kai Zwicker, Marijan Renic, Dr. Christoph Holtwisch sowie (hinten v. li.): Mechtild Schulze Hessing, Torsten Henseler, Iris Schlautmann, Carsten Bacher und Andreas Grotendorst. Foto: Kreis Borken

Mitwirkende im Film

Am Projekt mitgewirkt und dies unterstützt haben auch Landrat Dr. Kai Zwicker sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der 17 kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Auf Einladung des Interkulturellen Netzwerkes Westmünsterland kamen nun Landrat Dr. Kai Zwicker und stellvertretend aus der Reihe der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch aus Vreden, Mechtild Schulze Hessing aus Borken sowie Andreas Grotendorst aus Raesfeld zu einem Dank-Termin ins Borkener Kreishaus.

Vor Ort schauten sie gemeinsam den Film an. Zudem übergaben Marijan Renic und Iris Schlautmann von den Integrationsagenturen von Caritas und DRK sowie Torsten Henseler vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Borken im Namen aller Mitglieder des Interkulturellen Netzwerks gemeinsam mit Carsten Bacher als Projektberater und Unterstützer ihr Dankeschön in Form eines Bildes mit der Kreiskarte sowie allen amtierenden Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern an die beteiligten Personen ab.

Vorheriger ArtikelVerabschiedung von Christa Fundermann aus dem aktiven Dienst
Nächster ArtikelKreis verweist auf neue Corona-Einreise-Verordnung
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here