Die CoronaEinreiseVerordnung des Landes NRW wurde geändert.

Mit der ab heute (07.10.2020) gültigen Fassung gilt nun: Personen, die weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet (zum Beispiel in den Niederlanden) waren, müssen sich nicht mehr beim Gesundheitsamt melden.

Pendler

Pendler müssen sich einmal beim Gesundheitsamt melden, dazu gibt es unter https://kreis-borken.de/coronareise-grenzpendler ein separates Formular, in dem sie ihre Daten erfassen können.

Personen, die länger in einem Risikogebiet gewesen sind, müssen sich nach einem Aufenthalt in einem Riskogebiet beim Kreisgesundheitsamt melden.

Dazu können sie ein im Internet unter https://kreis-borken.de/coronareise hinterlegtes Formular nutzen. Zudem müssen sie sich laut CoronaEinreiseVerordnung unverzüglich in häusliche Isolation begeben. Sie müssen dann solange in häuslicher Absonderung bleiben, bis sie dem Kreisgesundheitsamt ein negatives Testergebnis vorgelegt haben.

Reisen in die Risikogebiete unterlassen

Angesichts der aktuellen Lage rät das Gesundheitsamt, Reisen in die Risikogebiete zu unterlassen. Auch Landrat Dr. Kai Zwicker ruft die Bevölkerung auf, von nicht notwendigen Fahrten in die benachbarten Niederlande abzusehen.

„Wir appellieren in der aktuellen Situation auch an unsere niederländischen Nachbarn: Bitte bleiben auch Sie zu Hause“, so der Landrat. Dazu hat er auch mit Joris Bengevoord, dem Bürgermeister von Winterswijk und zugleich Sprecher der Bürgermeister der Regio Achterhoek, sowie Onno van Veldhuizen, Bürgermeister von Enschede und Vorsitzender der Sicherheitsregion Twente, Kontakt aufgenommen, die diesen Appell unterstützen. Zudem erinnert er angesichts steigender Fallzahlen erneut daran, sich auf jeden Fall weiterhin an die „AHA+L“-Regel „Abstand, Hygiene, Alltagmaske und Lüften“ zu halten.

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Fragen zum Coronavirus (auch zur Testung) ist unter der Rufnummer 02861/681-1616 freigeschaltet.

Zu erreichen ist sie montags bis freitags von 8.30 bis 16 Uhr sowie samstags von 14 bis 17 Uhr. Die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 116117 ist rund um die Uhr besetzt.

Vorheriger ArtikelZusammen wachsen. Zusammen leben – Medienprojekt
Nächster ArtikelJunge Künstler der Julia Koppers-Gesamtschule besuchen FARB
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here