Herbstfest beim Heimatverein Erle

Erle (pd). „Rund um den Apfel“, unter diesem Motto stand dieses Jahr das Erler Herbstfest der Obstbaumpaten und ihrer Familien.

Witterungsbedingt fand die Veranstaltung nicht auf der „Babywiese“ inmitten der von und für die Kinder gepflanzten Ostbäumchen statt, sondern in der Pausenhalle der Silvesterschule.

Erntefest heimatverein Erle

Mit Herbstliedern wie „Bunt sind schon die Wälder“ und „Wenn die wilden Winde stürmen“ stimmte der Vorsitzende des Heimatvereins Norbert Sabellek mit Gitarrenbegleitung die Teilnehmer auf den Herbst ein. Zum Kaffee und Kaltgetränken gab es Apfelkuchen in allen Variationen.

Herbstfest beim Heimatverein Erle
Norbert Sabellek und Hedwig Rentmeister mit frisch gepresstem Apfelsaft. Fotos: Heimatverein Erle

Mit dem lustigen plattdeutschen Singspiel „Will no Appels plücken“ führten die Kinder vor, wie man mit der Leiter die Äpfel vom Baum pflückt. Auch beim Spiel „Schule früher“ in der historischen Schulstube war der Apfel Unterrichtsthema.

Herbstfest beim Heimatverein Erle
An der Häckselmaschine / Kinder drehen die Häckselmaschine

Höhepunkt der Veranstaltung war das manuelle Pressen von Apfelsaft. Die Kinder lernten, welche Arbeitsschritte dazu erforderlich waren. Erwachsene säuberten und zerteilten die von Streuobstwiesen gesammelten Äpfel.

Herbstfest beim Heimatverein Erle

Den Kindern machte es einen Riesenspaß, die Kurbel der Häckselmaschine zu bedienen, in der die Äpfel zerstückelt wurden. Wieder war ihre Muskelkraft gefragt, in der Obstpresse aus dem Apfelbrei mittels Kurbeln den Saft herauszupressen.

Herbstfest beim Heimatverein Erle
An der Häckselmaschine / Kinder drehen die Häckselmaschine

So wurden aus dem Obst etwa zehn Liter frisch gepresster Saft gewonnen. Der mundete Groß und Klein hervorragend. Von Imkerfamilie Heider konnte Honig von den Bienen auf der „Babywiese“ erworben werden. Den Abschluss bildete das gemeinsame Lied „Dank für die Sonne, Dank für den Wind, Dank für die Menschen, die um mich sind.“

Vorheriger ArtikelRadtour mit Kolping ins Privatmuseum Weselerwald
Nächster ArtikelGefährliche Bisse – Hund, Katze, Mensch
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here