Mehre Verletzte und Tote verzeichnet die Polizei Münster. Ein Transporter raste gegen 16.30 Uhr in eine Menschenmenge am beliebten Ausflugsziel in der Innenstadt von Münster „Kiepenkerl“.

In Münster ist die Polizei derzeit im Großeinsatz. Laut Polizei NRW Münster raste ein Transporter in der Innenstadt im Bereich „Kiepenkerl“, ein beliebter Ausflugsort, in eine Menschenmenge. Die Polizei spricht von mehrere Tote und 30 verletzte Personen. Die Ermittler schließen einen Anschlag nicht aus.

Innenstadtbereich weiträumig meiden

Nach Angaben der „Westfälischen Nachrichten“ starben drei Menschen. Neben den Polizeikräften sind Feuer- und Rettungswagen in der Innenstadt im Einsatz.
Weiter twittert die Polizei, dass die Menschen besonders den weiträumigen Innenstadtbereich verlassen sollen, damit die Rettungskräfte in Ruhe arbeiten können.
Laut Aussage des Polizeisprechers soll sich der Fahrer des Kleintransporters selbst getötet haben.
Letzte Polizei-Twittermeldung um 17 Uhr: Die Lage sei unübersichtlich. Bitte keine Spekulationen.

Vorheriger ArtikelDiskussionsrunde mit Rudolf Dreßler
Nächster ArtikelViel Geld – Püfferken für das Pampara-Projekt
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here