Die leckeren Püfferken am Karfreitag  haben nicht nur geschmeckt, sondern der Erlös kann sich sehen lassen.

Püfferkes-Reibekuchen-Struwen-Aktion für das Pampara-Projekt erbrachte einen Erlös von 1.940,62 € 

RAESFELD. Zum vierten Mal backte Pater Johnsun mit seinen Küchenfeen von der Kirchengemeinde St. Martin am Karfreitag in der Küche vom ehemaligen Hotel Epping Püfferken und Reibeplätzchen gegen eine Spende.

Püfferken und Reibeplätzchen

Süß oder deftig, das war die große Frage, worüber sich die zahlreichen Kunden im Vorfeld Gedanken machen mussten. Alleine der Duft war verführerisch, sodass die Wahl nicht leicht fiel.

Alleine 14 Liter Milch brauchte Mechthild Gülker
Mechthild Gülker rührte die Püfferken

Alleine 14 Liter Milch brauchte Mechthild Gülker für ihre köstlichen Püfferken. Die Erlerin stand in der Küche und musste nachträglich Pfannekuchenteig, nach dem Rezept ihrer Mutter, neu ansetzen. Heiß, deftig und goldbraun gebacken waren die Reibeplätzchen, die an diesem Feiertag als Ersatz für ein Mittagessen ebenfalls in großer Stückzahl über die Theke gingen.

Leckere Püfferken St. Martin Raesfeld

Insgesamt erbrachte die  Püfferkes-Reibekuchen-Struwen-Aktion am Karfreitag den stolzen Erlös von 1.940,62 €  für das Projekt Pampara-Projekt in Indien von Pater Johnsun.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here