Borken – Anrufer forderte Zahlung und setzte Borkener unter Druck

Borken (ots) – Unter Druck gesetzt hat ein unbekannter Anrufer telefonisch einen 68-jährigen Borkener: Er behauptete, dieser habe einen Vertrag mit einer Tippgemeinschaft abgeschlossen und verlangte von dem Angerufenen, 800 Euro zu bezahlen.

Im weiteren Verlauf wollte der Anrufer die Kontodaten des Borkeners in Erfahrung bringen – eine typische Vorgehensweise bei derartigen Abzock-Anrufen.

Wer seine Kontonummer angibt, sieht sich allerdings wenig später oft ungewollten Abbuchungen gegenüber. Wer einen solchen Anruf bekommt, sollte keinesfalls seine Kontodaten preisgeben! Denn wer keinen derartigen Abo-Vertrag abgeschlossen hat, braucht einen solchen weder telefonisch zu kündigen noch zu verlängern.

Vorheriger ArtikelKleiner und feiner Markt parellel zum Adventsmarkt
Nächster ArtikelLeute im Fokus – Judith Kolschen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here