Umgestaltung des Raesfelder Kirchplatzes

[singlepic id=3547 w=320 h=240 float=center]

Mit einer kleinen Feierstunde wurde der neu gestaltete Kirchplatz von St. Martin in Raesfeld eingeweiht. Mit dabei waren Vertreter der Kirchengemeinde  St. Martin, der Gemeinde Raesfeld sowie Anlieger und Gäste. Wir sind der Meinung, dass wir hier unseren Beitrag geleistet haben, zu weiteren Attraktivitätssteigerung des Ortes, wie das die politische und die Kirchengemeinde mit der Umgestaltung des Kirchplatzes auch getan haben,“ so Hermann Burbaum, Vorstand der Volksbank Raesfeld. Und Pastor Johannes Arntz freut sich besonders darüber, dass die Grünfläche vor dem Kirchenportal verschwunden ist. „Bei großen Feierlichkeiten war der Platz vor der Kirche zu klein“, resümiert der Pastor, der auch findet, dass der Platz durch die Neugestaltung mehr Charme ausstrahlt. Durch die enge Zusammenarbeit der Beteiligten Kommunalpolitik, Gemeindeverwaltung, Kirchengemeinde und Anlieger sowie die Bezirksregierung konnten die Weichen für die Umbaumaßnahmen schnell gestellt werden.

Mit heißem Punsch und Kartoffelwaffeln fand der Abend seinen Ausklang und alle Anwesenden konnte das neu geschaffene Ambiente des Raesfelder Kirchplatzes bei klirrender Kälte auf sich wirken lassen.

[nggallery id=155]
Vorheriger ArtikelWeihnachtliche Winterimpressionen aus Erle
Nächster Artikel„U-Boot-Christen“ tauchen Weihnachten wieder auf
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein