Tödlicher Unfall auf der A31 bei Reken

Bei einem schweren Unfall auf der A31 kam eine 20-jährige Mitfahrerin aus dem Kreis Borken ums Leben

Aus ungeklärter Ursache kollidierte ein Pkw mit einem am Seitenstreifen stehendem Lkw eines Servicedienstes.

Am frühen Samstagmorgen um 04:14 Uhr ereignete sich auf der Autobahn 31 im Bereich der Gemeinde Gescher ein tödlicher Verkehrsunfall. Dabei wurde eine 20-jährige Mitfahrerin tödlich verletzt.

Tödlicher-Umfall-A-31-Reken
Fotos: Feuerwehr Reken

Die drei weiteren Fahrzeuginsassen im Alter zwischen 19 und 20 Jahre wurden verletzt und durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die vier jungen Erwachsenen, alle aus dem Kreis Borken, waren in einem Pkw BMW auf der Autobahn 31 zwischen dem Verkehrskreuz Borken und der Anschlussstelle Gescher / Coesfeld in Fahrtrichtung Emden unterwegs.

PKW kollidierte mit einem LKW

Aus ungeklärter Ursache kollidierte der Pkw laut Mitteilung der Polizei Münster mit einem Lkw eines Servicedienstes. Dieser stand durch Warnleuchten abgesichert auf dem Seitenstreifen und leistete einem mit einer Reifenpanne liegengebliebenen Gliederzug Lkw Pannenhilfe, der ebenfalls auf dem Seitenstreifen stand. Bei dem Lkw handelte es sich um einen Viehtransporter, der mit Rindern beladen war.

Der Lkw Fahrer des Viehtransporters sowie der Mitarbeiter des Servicedienstes wurden bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt.

Zur Unfallaufnahme wurde ein Verkehrsunfallaufnahmeteam des Polizeipräsidiums Münster eingesetzt. Darüber hinaus wurde ein Gutachter damit beauftragt, ein Unfallspurengutachten zu fertigen. Die Autobahn 31 wurde zur Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Emden gesperrt.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Vorheriger ArtikelSchwedische Nationalspielerin verstärkt Borkens Block
Nächster ArtikelBushaltestellenhäuschen in der Gemeinde sind in gutem Zustand
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein