Stadtradeln 2022 – Auf die Räder, fertig, los!

Ab 1. Mai 2022 wird wieder kräftig in die Pedale getreten: Der bundesweite Wettbewerb „Stadtradeln“ geht in die nächste Runde.

Ziel ist es, in 21 Tagen möglichst viele Kilometer im Alltag klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Mit dieser Aktion soll der lokale Radverkehr gefördert werden. 16 Kommunen aus dem Kreisgebiet nehmen in diesem Jahr teil: Ahaus, Bocholt, Borken, Gescher, Gronau, Heek, Heiden, Isselburg, Legden, Raesfeld, Reken, Schöppingen, Stadtlohn, Südlohn, Velen und Vreden. Auch der Kreis Borken selbst ist inzwischen zum sechsten Mal dabei.

Stadtradeln-Borken-2022
Landrat Dr. Kai Zwicker und Dr. Gerswid Altenhoff-Weber (Leiterin des Fachbereichs „Verkehr“ des Kreises Borken) rufen zur Teilnahme am STADTRADELN 2022 auf. ©Kreis Borken

Beitrag für den Klimaschutz

Ob als Training für die eigene Fitness, als Beitrag für den Klimaschutz oder einfach aus Freude am Radfahren: Mitmachen können alle, die im Kreisgebiet leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen. Alle Interessierten können sich ab sofort unter www.stadtradeln.de anmelden. Der Aktionszeitraum geht dann bis Samstag, 21. Mai 2022.

„Stadtradeln“-App

Die gesammelten Kilometer kann jeder Teilnehmende selbst online auf der Website eintragen oder mit der „Stadtradeln“-App erfassen. Bürgerinnen und Bürger der teilnehmenden Kommunen können ganz gezielt für ihre Heimatorte in die Pedale treten und Kilometer sammeln.

Interessierte aus der nicht teilnehmenden Kommune können sich über den Kreis Borken anmelden. Da es gemeinsam mehr Spaß macht und um sich gegenseitig zu motivieren, sind auch Teams zugelassen, zum Beispiel mit der Familie, im Freundes- oder Kollegenkreis. Auf diese Weise können auch untereinander eigene kleine Rankings ermittelt werden und „ganz nebenbei“ werden Punkte für die eigene Kommune und den Kreis für die Gesamtwertung gesammelt, damit diese im bundesweiten Wettbewerb am Schluss vorne mit dabei sind.

Schulradeln

In diesem Jahr gibt es zudem zum zweiten Mal das „Schulradeln“. Dabei handelt es sich sozusagen um einen Wettbewerb im Wettbewerb. Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sowie Lehrkräfte können im Rahmen der dreiwöchigen Aktion somit nicht nur Kilometer für ihre Kommune oder den Kreis sammeln, sondern gleichzeitig auch für ihre Schule. Hierzu gibt es einen landesweiten Wettbewerb, wobei die fahrradaktivsten Schulen mit attraktiven Geldpreisen ausgezeichnet werden. Jeder gefahrene Kilometer zählt, egal ob auf dem Schulweg oder in der Freizeit.

Anmeldung

Eine Anmeldung dazu erfolgt regulär unter www.stadtradeln.de. Dort muss dann zusätzlich ein Häkchen gesetzt werden, dass ebenfalls am „Schulradeln“ teilgenommen wird. Mehr Infos gibt es unter www.stadtradeln.de/schulradeln-nrw.

Vorheriger ArtikelDie Pandemie prägte stark das Raesfelder Fanfarencorps
Nächster ArtikelMit Kindern über den Krieg in der Ukraine sprechen?
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein