Spielbericht: JSG Raesfeld/Erle D2 gegen SV Vestia Disteln D1

Trainer Jürgen Pütz-Bosse berichtet.

Das letzte Heimspiel in unserer Spielrunde entwickelte sich von Anfang an zu einer sehr kämpferischen Partie, wobei der spielstarke Gast ständig aufs Tempo drückte und seine bekannten Offensivqualitäten sofort auf den Platz brachte! Unser Torhüter Johann Fasselt wurde direkt warmgeschossen und der Abwehrblock um Jonas Brand, Lieven Bäßler, Klemens Windbrake und Niels Ebbing musste Schwerstarbeit leisten. Es war ein Spiel auf ein Tor und Disteln führte bis zum Pausenpfiff mit 3:0.

Mit der Einwechselung von Lukas Klaus in die Defensive und der Umstellung von Klemens Windbrake ist Mittelfeld erkämpften sich unsere Jungs deutlich mehr Spielanteile, so dass auch der Gästetorwart häufiger eingreifen musste und in einigen Aktionen das Glück auf seiner Seite hatte, sonst hätte es auch bei ihm einige Male eingeschlagen. Hierbei zeigte insbesondere Klemens eine sehr ambitionierte Leistung und brachte seine guten Trainingsleitungen ins Spiel. Letztendlich siegte der Gast jedoch verdient, aber deutlich zu hoch mit 7:0.

Sehr lobenswert war dabei die Einstellung des gesamten Teams, das sich nie aufgab oder hängen ließ! Super Jungs!

Vorheriger ArtikelSpielbericht: SuS Polsum D1 gegen JSG Raesfeld D2
Nächster ArtikelJubiläumsturnier SuS GW Barkenberg
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein