Sie sind wieder da – „Brejpottspöllers“

Plattdeutscher Nachmittag mit den Kindern der  „Brejpottspöllers“ 

Erle. Für den anstehenden plattdeutschen Nachmittags des Heimatvereins Erle am 20. 11. (Sonntag) um 16 Uhr proben 18 Mädchen und Jungen der Theatergruppe „Brejpottspöllers“ schon seit Wochen.

Ingrid Horstmann, Mia Pass, Doris Grunewald und Hedwig Rentmeister (v. l.). proben mit der Theatergruppe "Brejpottspöllers" lustige Sketche und Märchen für ihren Theaterauftritt.
Ingrid Horstmann, Mia Pass, Doris Grunewald und Hedwig Rentmeister (v. l.). proben mit der Theatergruppe „Brejpottspöllers“ lustige Sketche und Märchen für ihren Theaterauftritt.

Einmal im Jahr lädt der Heimatverein zu einem gemütlichen plattdeutschen Familiennachmittag mit kleinen Theaterstücken und Sketchen in den Saal von Brömmel-Wilms ein. Auf dem Unterhaltungsprogramm steht der dritte Streich von „Max und Moritz“ mit Schneider Böck, das Märchen „Askenpuddel“, Otto und Emma im Theater sowie ein Camping-Sketch, der, wie Ingrid Horstmann verrät, für viel Erheiterung sorgen wird. „Hier geht es um einen alten Mann, der eigentlich keinen Urlaub machen möchte. Aber dann tauchen plötzlich zwei hübsche junge Mädchen auf und werfen die Vorsätze des Mannes komplett über dem Haufen“, erklärt Ingrid Horstmann, die gemeinsam mit Doris Grunewald, Hedwig Rentmeister und Mia Pass mit den „Brejpottspöllers“ einmal wöchentlich für ihren großen Auftritt proben.
Sich aktiv mit einbringen können die Besucher bei den „Kreisspielen“ von früher. Ein unterhaltsamer Nachmittag, und zu dem alle interessierten Bürger recht herzlich eingeladen sind. Der Eintritt ist frei. Petra Bosse

Vorheriger Artikel„Andere Formen der Spiritualität akzeptieren“
Nächster ArtikelStutenkerl-Gutscheine für den Nikolausumzug
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein