web
analytics
8.3 C
Raesfeld
Sonntag, Mai 29, 2022
spot_img
StartRaesfeldDIESundDASSicher transportiert -Sauerkraut und Bratwurst

Sicher transportiert -Sauerkraut und Bratwurst

„Mama, was gibt es heute Abend noch zu essen“, riefen meine Söhne unisono. „Das, was du heute Abend kochst“, war meine spontane Antwort, aber mein Mutterherz schlug unrhythmisch bei dieser Antwort. Nicht, dass meine Kinder hungern müssen, denn schließlich hatte ich ja mittags schon gut gekocht, aber bei einer Größe von zwei Meter haben diese Kerle halt immer Hunger. Was tun wenn die Zeit knapp ist und ich arbeitsmäßig gedanklich schon wieder unterwegs bin? Wenn ich gleich von Brömmel wieder komme, dann werde ich euch was kochen, sagte ich schnell und unwillig beim raus gehen, schulterte meine Kamera und schwups war ich schon weg. Mein Inneres sagte leise in mein Ohr: Schlechte Mutter, schlechte Mutter….Ja so ist das halt, egal wie alt die Kinder sind. Ob Säugling, Baby, Kleinkind, oder schon erwachsen, dass mütterliche Pflichtgefühl verliert man nie.
Jahreshauptversammlung der Volksbank Erle war angesagt und ich wusste, nach Ablauf der Regularien gibt es dort immer Bratwurst mit Sauerkraut. Stressbedingt musste ich in diesem Jahr auf dieses leckere Essen verzichten. Da kam mir die Idee aller Ideen. Ich ließ mir meine Portion einfach einpacken. Kurz erklärt, dass meine Jungs hungern, packte mir der Koch Andrè Wachtmeister gleich eine dreifache Portion in eine schöne transportfähige Box ein. Schnell rief ich noch meine Jungs an, dass ich etwas zu Essen organisiert habe. Leichtes Gemurre als das Wort Sauerkraut fiel, aber immerhin besser als gar nichts, oder  schlimmstenfalls Milchsuppe, dachten sich wohl die jungen Herren. Wieder daheim  suchte ich dann verzweifelt die Essensbox. Weg, verschwunden! Gedanklich ging ich meine Rückfahrt doch mal durch und dann  fiel es mir ein: Mist, ich hatte ja die Box aufs Autodach gestellt. Ich sah schon die leckeren Würstchen auf der Schermbecker Straße liegen, überrollt von mehreren Autos. Dennoch ging noch mal auf dem Parkplatz  nachschauen und sieh an: Mein Sauerkraut stand noch auf dem Autodach. Danke lieber Gott, der Abend war gerettet, meine Jungs sind gesättigt und ich kann diese Geschichte schreiben.   Doppeltes Glück und das an einem Dienstagabend. Hoffentlich schlägt das Glück am Mittwoch nicht in doppeltes Unglück um.  Und nochmals danke Andrè für das leckere Essen!

celawie
celawie
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Alte Papier- und Kartenführerscheine gegen EU-Fahrerlaubnis tauschen

Alle Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, müssen in den nächsten...

Spieletipps – Vergnügen für Zwischendurch

Marita Rinke vom Spieletreff Ramsdorf hat für die Leser vom Heimatreport einige Spiele getestet....