Am Dienstagabend rückte die Feuerwehr Raesfeld um 20.11 Uhr zu einem Schlepperbrand an der Straße Hesfort aus. Aufgrund der weit abliegenden Örtlichkeit wurde auch die Feuerwehr Schermbeck alarmiert. Während der Mäharbeiten fing der Schlepper Feuer.  Die Feuerwehr Schermbeck übernahm die Brandbekämpfung und das TLF der Feuerwehr Raesfeld speiste das Löschfahrzeug der FF Schermbeck mit Wasser ein.

Das HLF 10 der Feuerwehr Raesfeld bereitete einen zweiten Löschangriff vor und leuchtete die Einsatzstelle aus. Nach gut einer halben Stunde konnte „Feuer aus“ gemeldet werden und die Kameraden der FF Schermbeck übernahmen die restlichen Nacharbeiten.

Eine Herausforderung bei Einsatzstellen im Aussenbereich ist immer die Löschwasserversorgung, darum ist es um so wichtiger das ausreichend wasserführende Löschfahrzeuge an der Einsatzstelle bereit stehen um einen schnellen Einsatzerfolg verzeichnen zu können.

Mitgeteilt von André Szczesny

Vorheriger ArtikelZwei Verletzte bei Verkehrsunfall
Nächster ArtikelReinhard G. Nießing beendet Mitgliedschaft bei der BI
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here