Rockpalaststimmung in Erle mit der Band Backtrax

Die Band Backtrax rockte die Erler Kleinkunstbühne

ERLE. Rockpalast-Stimmung von der ersten Minute an auf der Kleinkunstbühne Erle am Samstagabend im ausverkauften Saal von Brömmel-Wilms.

Die Musiker der Band „Backtrax“ und ihr Repertoire „Classic Rock from Classic Rockers“, allen voran Sängerin Jackie Bredie, stellten den kleinen Saal regelrecht auf den Kopf. Das Publikum war begeistert.

Rockpalaststimmung im Saal von Brömmel Wilms mit der Band Backtrax

Sie rockten, pfiffen und ließen beim Tanzen die Haare fliegen. Kein Wunder, denn hinter dem Bandnamen „Backtrax“ stecken echte große internationale Musikerlegenden, die schon mit Toto, Supertramp, Barry White, Jonny Logan, Der Graf, Taco oder DJ Ötzi, von Herbert Grönemeyer bis Jennifer Rush gemeinsam aufgetreten sind. In Erle kein Unbekannter ist Keyboarder Pat Anthony. Er spielte unter anderem bei Usher mit.

Rockpalaststimmung im Saal von Brömmel Wilms mit der Band Backtrax

Und auch die Niederländerin Jackie Bredie kann auf eine langjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Sie sang mit Michelle, Die Fantastischen Vier, Simple Minds und war bei „The Voice of Germany“ zu Gast. „Wahnsinn, wie hier heute Abend alle mitgemacht haben. In der Großstadt ist das Flair „cooler“, aber hier ist es einfach gemütlich“, sagte am Ende und nach der dritten Zugabe eine völlig erschöpfte Jackie.
Mit diesem letzten und grandiosen Konzert geht nun die Erler Kleinbühne in die Sommerpause. „Es war ein super Finale. Genau das, was wir uns gewünscht haben“, sagte am Ende ein überglücklicher Organisator Michael Oestreich.

Höhen und Tiefen

Die Erler Kleinbühne hatte auch in ihrem vierten Jahr immer wieder Höhen und Tiefen. „Die Saison war in Ordnung und wie sich heute gezeigt ist, es wichtig, dass wir unterschiedliche Sachen ausprobieren müssen. Dennoch, so viel Stimmung wie heute Abend gab es schon lange nicht mehr“, so Oestreich.
Seit Jahren setzen die Organisatoren Oestreich, Arno Brömmel und Dieter Angermann auf Qualität. Und so so soll es, laut Oestreich, zukünftig bleiben. „Dies ist auch für die nächste Saison unser Ziel. Kleinkunst auf hohen Niveau in Erle anzubieten. Von meiner Seite aus steht einer Neuauflage in die fünfte Saison erst mal nichts im Wege“. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelHeimatreport.TV – Weihbischof Hegge segnet neues Haus am Erler Kirchring
Nächster ArtikelErst überholt, dann bedroht – Pedelecfahrer in Raesfeld drohte Schläge an
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein