Raesfeld sieht „rot“ -Wiegen und Messen der aktuellen Prinzenpaare RCV und RRZ

Raesfeld sieht „Rot“
Die erste offizielle Handlung der Karnevals-Session 2015/16 startete in diesem Jahr auf dem Raesfelder Kappesmarkt mit dem Wiegen und Messen der Prinzenpaare.
Zahlreiche Besucher sowie Mitglieder beider Raesfelder Karnevalsvereine verfolgten interessiert das Geschehen. Jeder wollte schließlich wissen, was die Hoheiten gewichtsmäßig auf die Waage brachten.
Eine wichtige Sache, denn wer viel auf die Waage bringt, bekommt dafür viele Kamelle für den Rosenmontagsumzug.

Wiegen und Messen der Raesfelder Prinzenpaare Lea I. und Tim I. (Kinderprinzenpaar) und Prinz Klaus I. und seine Lieblichkeit Karin I. auf dem Kappesmarkt.

Tim I. (Pass) und Lea I. (Szczesny) als Kinderprinzenpaar machten den Anfang. Der kleiner Erler Prinz Tim brachte das Gewicht von 5900 Kamelle auf die Waage. Seine Lieblichkeit Lea, bekam als Gewichtszugabe noch einen riesigen Kappes in der Hand, brachte es somit auf 11.000 Kamelle. Ein Extragewicht brauchte das anwesende „große“ Prinzenpaar vom RCV Klaus I. (Witzisk) und Karin I. (Mahler) nicht, die rund 23 000 Kamelle auf die Waage brachten.

Wiegen und Messen der Prinzenpaare in Raesfeld auf dem Kappesmarkt 2015
Beim Messen stellte sich heraus, dass der Kinderprinz mit 1,49 Meter nur drei Zentimeter größer als seine Prinzessin ist. Einen erheblicheren Größenunterschied von 23 Zentimeter (1,95 und 1,72 Meter) gab es beim RCV Prinzenpaar.
Am kommenden Samstag (14. Nov.) stehen im Festzelt mit der Prinzenproklamation des RRZ und der Schlüsselübergabe des Bürgermeisters sowie der ersten Sitzung die ersten Termine für die Prinzenpaare an.

Vorheriger ArtikelHistorischer 30. Kappesmarkt in Raesfeld
Nächster ArtikelRaesfeld: Einbringen des Haushalts 2016 -Zahlen und Fakten von Kämmerer Martin Tesing
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein