Geschichtsstation Silvesterkirche

Heute, um 11:15 Uhr, wurde die neue Geschichtsstation durch den 1. Vorsitzenden des Heimatvereins Erle, Klaus Werner, an der St. Silvester Kirche in Erle enthüllt. Dies ist nunmehr die zwölfte Station, die, Dank des Heimatvereins, auf ein historisches Ereignis in Erle hinweist.
Nachdem Carlo Behler die zahlreichen Gäste über die Geschichte der St. Silvester Kirche, die in den Jahren 1875 bis 1879 erbaut wurde und somit ihr 130-jähriges bestehen feiert, informierte, erzählte Klaus Werner von der Zeit vor dem Erbau der heutigen Kirche. Über den Bau der ersten Pfarrkirche liegen jedoch keine schriftlichen Quellen vor, so dass man aus der Geschichte nur Rückschlüsse ziehen kann. So vermutet man, dass ein adeliger Herr von Erler auf seinem Besitz eine steinerne Pfarrkirche erbauen ließ. Möglich ist jedoch auch, dass, wie es an vielen anderen Orten üblich war, eine hölzerne Eigenkirche errichtet wurde.

Besonders gefreut hatten sich alle Anwesenden, dass Pfarrer Franz-Josef Barlage wieder weitgehend genesen ist und an dem Ereignis teilnehmen konnte. Pfarrer Barlage wies noch einmal auf das 130-jährige Bestehen der St. Silvester Kirche hin und betonte, dass die Kirche in Erle das einzige Gebäude im Bistum Münster ist, das den Namen „Sankt Silvester“ trägt.

Vorheriger ArtikelTrocken bleiben und die Gefühle in Balance bringen
Nächster ArtikelBauernmarkt auf Hof Stegerhoff in Erle
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here