Handwerkliches und landwirtschaftliche Erzeugnisse zogen auch in diesem Jahr hunderte von Interessierte zum 18. Bauernmarkt auf den Hof Stegerhoff an der Marienthaler Straße in Erle. Alte handwerkliche Kunst hautnah erleben. So konnte man einem Korbflechter bei der Erstellung eines Weidenkorbes zusehen. Ein Schmied formte in glühender Holzkohle kleine Hufeisen.Bauernmarkt in Erle

Gerade bei den Menschen aus der Stadt sind, wegen ihrer Frische, landwirtschaftliche Produkte wie Käse, Eier, selbstgebackenes Brot und Marmeladen, Liköre und hausgemachte Wurst besonders beliebt.

Wer sich von den Anstrengungen des Einkaufens erholen oder einfach nur dem Treiben zuschauen wollte, konnte dies bei Kaffee und Kuchen oder auch bei leckerer heißer Fleischwurst im Brötchen und einem zünftigen Bier tun.

Auch die Kinder kamen nicht zu kurz. Schiff-Schaukel, Streichelzoo und Strohtoben sorgten dafür, dass bei den Kleinen keine Langeweile aufkam.

Vorheriger ArtikelNeue Geschichtsstation an der St. Silvesterkirche in Erle
Nächster ArtikelVorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl 2009 -Wahlkreis 127 Borken II
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here