Mutmaßlicher Tankbetrüger wurde ermittelt- Ohne Führerschein unterwegs

Borken / Raesfeld / Vreden / Gronau (ots) – (fr) In den Zeit von Mai 2017 bis Anfang August kam es in Borken, Raesfeld, Vreden und Gronau zu elf Tankbetrügereien, bei denen ein Gesamtschaden in einer Höhe von ca. 580 Euro entstand.

Der Täter war jeweils in einem silbernen Peugeot 206 unterwegs, an dem er jeweils gestohlene Kennzeichen angebracht hatte.

Bei den Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 22-jährigen in Borken wohnhaften Mann. Bei der Durchsuchung der Wohnung und des Pkws des Verdächtigen wurden zwei der insgesamt fünf gestohlenen Kennzeichen gefunden und ebenso wie weitere Beweismittel sichergestellt.

Der 22-Jährige, gegen den wegen eines gleichgelagerten Delikts (begangen im April 2017) bereits eine Gerichtsverhandlung angesetzt ist, ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Diese war ihm im Januar dieses Jahres entzogen worden. Da er den Führerschein nicht abgegeben hatte, stellten die Beamten auch diesen sicher.

Vorheriger ArtikelViel gemauert, keine Informationen – Rettet Aelkes
Nächster ArtikelAnspruch auf Unterhaltsvorschuss bis 18 Jahre
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here