In schamverletzender Weise hat sich am Karsamstag ein Unbekannter in Raesfeld am Mühlenbach verhalten.

Raesfeld. Der Mann onanierte, als eine 35-Jährige gegen 10.00 Uhr zusammen mit ihrer Tochter am Mühlenbach am Schloss Raesfeld unterwegs war.

Gemeinsam mit einer Zeugin sprach die Frau den Unbekannten an, der sich daraufhin für sein Verhalten entschuldigte. Der Mann war etwa 55 bis 60 Jahre alt, hatte kurzes graues Haar, trug eine Brille und war bekleidet mit einer grünen Sweatjacke und einer dunklen Weste.

Er führte einen kleineren Hund mit braun getupftem weißem Fell mit sich.

Die Polizei bittet die nicht bekannte Zeugin sowie weitere Zeugen, sich beim Kriminalkommissariat in Borken unter Tel. (02861) 9000 zu melden.

Vorheriger ArtikelZirkus Lollipop sitzt seit gut vier Wochen in Raesfeld fest
Nächster ArtikelUWG Raesfeld – Zwei Tablets gegen die Einsamkeit
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here