Kreis Borken liegt unter dem Schwellenwert von 50

7-Tage-Inzidenz im Kreis Borken liegt seit vorgestern unter dem Schwellenwert von 50

Landrat Dr. Kai Zwicker: „Unsere Anstrengungen machen sich bezahlt, aber wir müssen weiterhin achtsam sein!“

Kreis Borken (pd). Im Kreis Borken liegt die 7-Tage-Inzidenz heute (21.05.2021) am zweiten Tag in Folge unter dem Schwellenwert von 50. Gestern (20.05.2021) lautete die Zahl 46,9, heute 42,3. Die beiden letzten Male wurde der Schwellenwert am 12.02.2021 mit 49,6 und am 27.01.2021 mit 47,9 – dann jeweils auch nur für einen Tag – unterschritten.

Deshalb ist Landrat Dr. Kai Zwicker bei aller Freude über diese Entwicklung doch noch sehr vorsichtig. Insbesondere bittet er vor diesem Hintergrund die Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet darum, weiterhin achtsam zu sein und die geltenden Kontaktbeschränkungen und die sogenannten AHA-Regeln einzuhalten: „Wir alle möchten diesen positiven Trend bei uns im Westmünsterland, der Ergebnis unserer gemeinsamen Anstrengungen ist, verstetigen. Wenn wir uns weiterhin an die geltenden Regeln halten und nicht über die Stränge schlagen, sind die nach der NRW-CoronaSchutzVerordnung vorgesehenen Lockerungen der 2. Stufe im kulturellen, gastronomischen, sportlichen sowie im Freizeitbereich in Sichtweite.“

Bleibt es im Kreis Borken fünf Werktage lang bei einem Wert unter 50, treten sie zwei Tage darauf in Kraft. Das wäre dann nächste Woche Freitag (28.05.2021). Der Kreis Borken wird rechtzeitig vorher über die dann eintretenden Erleichterungen informieren.

Vorheriger ArtikelToooooor in…!!!! – Bundesliga-Konferenz im Radio
Nächster ArtikelAppell zu Pfingsten: Keine Ausflüge ins Nachbarland
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein