Is(s) was ?!“ – Seminar zum Thema Essstörungen

Gemeinsame Veranstaltung von Volkshochschule Borken und Fachstelle für Suchtvorbeugung vom 16. bis 18. Juli in Borken / Kreative Körperarbeit

Kreis Borken (pd). Wenn beim Essen nichts mehr normal ist, wenn das Maß verloren gegangen ist, dann ist das zumeist Anzeichen für eine Essstörung und verlorenes Selbstwertgefühl. Wie sie wieder zu einem gesunden Selbstbild finden können, das erfahren Betroffene vom 16. bis 18. Juli bei einem Seminar, das die Fachstelle für Suchtvorbeugung des Kreises Borken in Kooperation mit dem Arbeitskreis Essstörungen und der Volkshochschule Borken anbietet.

„Essstörungen, ob Magersucht, Bulimie oder Adipositas, beinhalten immer einen großen Leidensdruck für die Betroffenen“, erklärt Christel Sondermann vom Kreis Borken.
[spoiler] Die Diplom-Sozialarbeiterin und Supervisorin setzt bei der Arbeit mit Menschen mit Essstörungen vor allem auf die kreative Körperbildarbeit, in der Musik, Tanz und Gestaltung einen Platz haben. „Der Körper erinnert sich. Er kennt unseren Wert, weiß um unsere Bedeutung, unserer Stärken und Schwächen“, betont Christel Sondermann. Gerade deshalb biete es sich an, mit der Methode der kreativen Körperarbeit auf die Suche nach den Ursachen für die Essstörung zu gehen.
Christel Sondermann wird das Seminar zusammen mit Uschi Rawert leiten. Die Borkenerin ist ebenfalls Fachtherapeutin für Menschen mit Essstörungen, hat sich im Bereich der Kunsttherapie fortgebildet und arbeitet auch als Heilpraktikerin/Psychotherapie. Am Freitag, 16. Juli, dauert die Veranstaltung von 18 bis 21 Uhr, am Samstag, 17. Juli, von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag, 18. Juli, von 9 bis 13 Uhr. Tagungsort ist das VHS-Forum an der Heidener Straße 88 in Borken.
Die Teilnahme am Seminar kostet 80 Euro – Getränke und Material inklusive. Interessierte können sich bis zum 5. Juli bei der Fachstelle für Suchtvorbeugung des Kreises Borken, Tel.: 02861 / 82 10 88, anmelden. Weitere Informationen zur Arbeit der Fachstelle für Suchtvorbeugung gibt es unter www.kreis-borken.de/presselinks. [/spoiler]

Vorheriger ArtikelRaesfeld – Verkehrsunfallflucht
Nächster ArtikelAndreas Grotendorst als Bühnenstar
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein