[singlepic=499,320,240,,center]

Die Volksbank Erle ist gestärkt aus dem von der Finanzmarktkrise geprägten Geschäftsjahr 2008 hervorgegangen. Ein deutliches  Plus in der Bilanzsumme, bei den herausgegebenen Krediten und  den der Bank von Kunden anvertrautem Geld”,  lautet das positive Fazit der beiden Vorstände Ludger Hüging und Ralf Steiger. Die Kundenkredite stiegen zum Vorjahr um 10,5% auf 43,2 Mill. Euro. Die Kundeneinlagen erhöhten sich um  9,8% auf 47,4 Mill. Euro. Die Bilanzsumme kletterte auf den neuen Höchstwert von 65,4 Mill. Euro (Steigerung von 10,9%). “Unsere konservative Geschäftspolitik hat sich gerade in diesen stürmischen Zeiten bewährt”, benannte Hüging den wichtigsten Erfolgsfaktor.

“Die Volksbank Erle eG steht mit beiden Füßen auf dem Boden”, versichert Hüging. Für die Volksbank Erle zähle eine zuverlässige und langfristige Geschäftsbeziehung zu ihren Mitgliedern und Kunden. Zuverlässigkeit habe die Volksbank Erle insbesondere im Kreditgeschäft bewiesen: ” Wir haben den Mittelstand und den Privatkunden 2008 mit allen vertretbaren Kreditanfragen bedient”, erläutert Marktvorstand Ralf Steiger. Vor allem aus dem gewerblichen Bereich sei Geld nachgefragt worden. Stark engagiert sei man auch bei der Vermittlung zinsgünstiger öffentlicher Fördermittel gewesen, die vorrangig für Energiesparende Maßnahmen eingesetzt wurden. “Die Volksbank Erle verfügt über ein über überdurchschnittliches gut ausgestattetes Eigenkapitalpolster, das auch in schwierigen Zeiten die Kreditvergabe an den Mittelstand und an Privatpersonen ermöglicht”, so Steiger. Insgesamt habe man ein zufrieden stellendes Ergebnis erwirtschaftet. Dieses ermöglicht eine weitere Stärkung der Rücklagen und eine attraktive Dividendenzahlung von 7,5% an die Mitglieder. Deren Zahl ist um 98 Mitglieder weiter angestiegen. Auch bei den Kundeneinlagen konnte die Volksbank Erle ihr Wachstumstempo fortsetzen.

Wie bei der Bilanzsumme und den Krediten liegt sie auch hier deutlich über den Vergleichswerten der Kreditgenossenschaften in NRW. Ab August 2008 verzeichnete sie als Folge der Finanzkrise einen deutlichen Zufluss vom privaten Spargeld. Die angespannte Lage an den Aktienmärkten wirkte sich insbesondere im letzten Quartal auf das Anlageverhalten der Kunden aus. Das Streben nach Sicherheit habe eindeutig im Mittelpunkt bei der Wahl der Geldanlage gestanden. Auch Vereine, Institutionen und ehrenamtlich engagierte Bürger der Region haben Vorteile durch die gute Marktposition der Volksbank Erle. So wurden 2008 insgesamt 16.000 Euro für soziale, kulturelle und jugendpflegerische Zwecke an 13 Vereine und Institutionen aus Gewinnsparzweckerträgen ausgeschüttet. Trotz der negativen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist der Vorstand für das Jahr 2009 verhalten optimistisch gestimmt. “Wir erwarten geschäftlich und ertragsmäßig eine insgesamt zufrieden stellende Entwicklung”, so unisono beide Vorstände. Im harten Wettbewerb unter den Finanzdienstleistern wollen Sie dabei noch mehr auf die persönliche Beratung und Betreuung ihrer Mitglieder und Kunden setzen.

Vorheriger ArtikelDas dunkle Geheimnis rund um die Femeiche -Neuerscheinung-
Nächster ArtikelNeue Bußgelder – für Raser wird es jetzt richtig teuer-
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here