Keine zweiwöchige Leerung der gelben Mülltonne in der Gemeinde Raesfeld

Die UWG stellte in der letzten Ratssitzung einen Antrag auf Änderung der Abholzeiten für die gelben Tonnen. Der Antrag wurde am Dienstag im Hauptausschuss abgelehnt.

Der Grund: Bis zum 31.12.2019 erfolgte diese Sammlung der gelben Säcke in Raesfeld aufgrund der bis dahin gültigen Systemfestlegung im 14-tägigen Rhythmus. Für die Zeit ab dem 01.01.2020 musste im Verhandlungswege eine neue Systemfestlegung zwischen der Gemeinde Raesfeld und den dualen Systemen abgeschlossen werden.

Die Verwaltung weist darauf hin, dass vier Monate nach Systemumstellung nicht erwartet werden kann, dass bereits alles reibungslos läuft.

Was die teilweise überfüllten Mülltonnen anbelange trage laut Verwaltung, auch die Corona-Krise zu einem geänderten Aufkommen an Leichtverpackungen beigetragen hat.

Insgesamt sollte dem Umstellungsprozess, auch im Hinblick auf die aktuelle Sondersituation, mehr Zeit eingeräumt werden, zumal eine vertragliche Bindung für die Vereinbarung noch bis zum 31.12.2022 besteht.

Vorheriger ArtikelGedanken von König Ewald Grotendorst am Schützenfestmontag
Nächster ArtikelUnterstützung für Solidarität für Hotellerie und Gastronomie
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here