Feierlich eingeweiht wurde das neue Fahrzeug für den Löschzug Erle am Dienstagabend vor dem Rathaus.

RAESFELD. Bei dem neuen Fahrzeug handele es sich, um ein modernes Fahrzeug, welches für viele Einsatzmöglichkeiten geeignet sei. Besonders im Bereich des Nachschubes zu den Einsatzstellen.

„Das Fahrzeug ist detailgetreu auf die Belange und nach dem Konzept der Feuerwehr als sinnvolle Ergänzung für den Löschzug Erle zugeschnitten“, so André Szczesny, Leiter der Feuerwehr.

Einweihung Feuerwehrfahrzeug Löschzug Erle

Im Eilverfahren und völlig unkompliziert

Der neue Sprinterbus ersetzt den 36 Jahre alten TSF und war eines der dringlichsten Anschaffungen, den die Feuerwehr als Maßnahme auf ihren Brandschutzbedarfsplan stehen hatte. Im Eilverfahren, völlig unkompliziert und binnen weniger Wochen wurde der VW-Crafter mit langen Radstand besorgt, lackiert und mit modernster Technik, wie Digitalfunk und Sondersignalanlage, ausgestattet.

Einweihung Feuerwehrfahrzeug Löschzug Erle

„Es ist das erste Feuerwehrauto, welches innerhalb eines halben Jahres nach dem Bestellzeitpunkt übergeben werden kann. Das freut mich besonders, denn Rainer Ebbing hat ein fast neues, gebrauchtes Auto auf dem Markt ausfindig gemacht, wobei es sich um kein Feuerwehrspezialauto, sondern um ein Fahrzeug von der Stange handelt“, so Bürgermeister Andreas Grotendorst.

Einweihung Feuerwehrfahrzeug Löschzug Erle

Rund 50.000 Euro kostet das Fahrzeug, aber das habe sich, so Grotendorst, die Feuerwehr auch nach 36 Jahren verdient.

„Mit dem Wissen, dass bei allen 151 Mitgliedern der Feuerwehr Raesfeld, dass Herz für die Feuerwehr, alle gemeinsam für die Sicherheit der 11.300 Bürger der Gemeinde Raesfeld da sind, möchte ich mich bei allen für ihren großen Einsatz in der Feuerwehr bedanken“, betonte Szczesny in seiner kurzen Ansprache. Pastor Michael segnet das Fahrzeug im Anschluss feierlich ein. Das Fahrzeug soll Anfang 2020 einsatzbereit sein.

Einweihung Feuerwehrfahrzeug Löschzug Erle
Vorheriger ArtikelPKW ging am Heideweg in Flammen auf
Nächster ArtikelWeihnachtskonzert im Rittersaal
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here