Fahndung nach Sexualdelikt auf Friedhof in Borken

32-jährige Geschädigte wurde auf dem Borkener Stadtfriedhof von dem bislang unbekannten Tatverdächtigen sexuell motiviert angegriffen. 

Mit einem Phantombild hofft die Polizei jetzt, einen Täter ermitteln zu können: Der Unbekannte hatte am Sonntag, 16. Oktober, zwischen 04.00 Uhr und 04.30 Uhr, eine Frau auf dem Borkener Friedhof mutmaßlich sexuell motiviert angegriffen.

Tatverdächtiger Sexualdelikt Borken
Foto: LKA

Der Täter habe der Geschädigten den Mund zugehalten und versuch sie mittels körperlicher Gewalt zu fixieren. Durch die erhebliche Gegenwehr der Geschädigten ließ der Täter von ihr ab und flüchtete fußläufig.

Über die Staatsanwaltschaft wurde beim zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Münster ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mittels des Phantombildes erwirkt.

Beschreibung der Person

  • Geschlecht: männlich
  • Äußere Erscheinung: kurze glänzende Haare, längerer Pony
  • Größe: ca. 176 cm
  • Scheinbares Alter in Jahren: 20 Jahre
  • Bekleidung: schwarz-weiße Daunenjacke
  • Haarfarbe: dunkel
  • Augenfarbe: dunkel
  • Figur: schlank

Hinweise bitte an die Ermittler der Kriminalinspektion 1 unter Tel. (02861)
9000. (db)

Vorheriger ArtikelRaesfelder Verwaltung sucht kostensparende Alternativen
Nächster ArtikelKappesmarkt 2022 in Raesfeld in voller Größe und vielen Besuchern
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein