Der Landesbetrieb Information und Technik NRW sucht weitere Haushalte, die mitmachen

Kreis Borken (pd). Unter dem Motto „Wo bleibt mein Geld?“ läuft derzeit bereits die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2018 (EVS). Der Landesbetrieb Information und Technik NRW sucht dennoch weitere Haushalte, die sich an dieser freiwilligen Erhebung der amtlichen Statistik – im vierten Quartal 2018 – beteiligen.

Interessierte, insbesondere Selbstständige, Arbeitslose, Familien bzw. Paare mit Kindern, Arbeiter und Rentner, können sich telefonisch (kostenfreie Rufnummer: 0800 9449-314) oder per E-Mail (evs2018@it.nrw.de) über die Teilnahmebedingungen informieren. Zudem gibt es Informationen im Internet unter: https://www.it.nrw/evs-2018-3300.

 "Wo bleibt mein Geld?" - Genau darum geht es bei der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2018
„Wo bleibt mein Geld?“ – Genau darum geht es bei der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2018

Die EVS ist eine wichtige amtliche Statistik über die Lebensverhältnisse in Deutschland. Die Ergebnisse werden u. a. für die Berechnung des Preisindex (Basis für die Inflationsrate) benötigt. Zudem bilden die Daten die Grundlage für die Festsetzung des Regelbedarfs für das Arbeitslosengeld II.

Überdies fließen sie in die Armuts- und Reichtumsberichterstattung der Bundesregierung sowie in die NRW-Sozialberichterstattung ein. Diese Statistik ist also eine unverzichtbare Informationsquelle für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Bei der EVS bildet das dreimonatige Haushaltsbuch das Kernstück der Erhebung. In dieses Buch tragen die beteiligten Haushalte alle Einnahmen und Ausgaben ein. Damit verschaffen sich die Teilnehmenden auch selbst einen guten Überblick über die eigene Haushaltskasse und darüber, wo das Geld bleibt.

Außerdem erhalten sie ein Dankeschön von mindestens 90 Euro (je nach Haushaltsgröße). Wer sich jetzt meldet, hat die Möglichkeit, das Haushaltsbuch im vierten Quartal zu führen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here