shopify
stats
CDU
CDU Gemeinde Raesfeld

von -
0

CDU lädt zum Musikalischen Frühschoppen

Wir möchten den Frühling und den anstehenden politischen Wechsel in der Landesregierung begrüßen. Dazu lädt der CDU-Gemeindeverband Raesfeld-Erle alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, den 2. April 2017 um 11.30 Uhr, zu einem musikalischen Frühschoppen in der Gaststätte Brömmel-Wilms nach Raesfeld-Erle ein.

von -
0
CDU-Gemeindeverband Raesfeld-Erle mit Gästen im Düsseldorfer Landtag

Eine Gruppe von 30 Teilnehmern, zu der auch der CDU-Kandidat für den Wahlkreis, Willi Korth, gehörte, machte sich gestern auf Einladung des CDU-Abgeordneten Bernhard Schemmer auf den Weg nach Düsseldorf. Auf dem Programm stand ein Besuch im Landtag von Nordrhein-Westfalen.

von -
0
Stellungnahme der CDU-Fraktion zum Hauhalt der Gemeinde für das Jahr 2017

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Grotendorst, sehr geehrter Herr Beigeordneter Tesing, sehr
geehrter Herr Ehrenbürgermeister Rößing, meine Damen und Herren,
„Quo vadis Gemeinde Raesfeld?“ – “Wohin gehst Du Gemeinde Raesfeld“
Was wir alle trotz der sich seit Jahren wiederholenden Mahnungen der Verwaltung nicht wahr haben
wollten, wird 2017 Realität.
Die Gemeinde Raesfeld, die 1994 als erste und damals einzige Gemeinde in NRW schuldenfrei war, wird mit der Umsetzung des HH 2017 erstmals nach mehr als 23 Jahren wieder Kredite in Anspruch nehmen. Wir wurden viele Jahre von vielen Seiten hoch gelobt, selbst von Institutionen wie dem Bund der Steuerzahler, der die Gemeinde Raesfeld beim Neubau des Rathauses vor dem finanziellen Ruin sah, nicht selten beneidet, manchmal sogar belächelt, von denen, die immer gerne aus dem Vollen geschöpft haben ohne das notwendige Geld dazu zu haben.

von -
0
CDU wählt Sarah Gößling – Neue Vorsitzende beim CDU-Gemeindeverband

Zu einer Mitgliederversammlung lud der CDU-Gemeindeverband am Dienstagabend in den Saal von Brömmel-Wilms ein. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der CDU-Raesfeld/Erle kam es zu einer Neuwahl.Die CDU Raesfle wählte Sarah Gößling zu ihrer neuen Vorsitzenden beim Gemeindeverband.

Jan Gößling gab nach reiflicher Überlegung bekannt, dass er sein Amt als CDU-Vorsitzender aus beruflichen Gründen aufzugeben möchte.cdu-vorstand-raesfeld-2016-640x480

von -
0

Alle zwei Jahre sind die CDU-Mitglieder aufgefordert, einen neuen Vorstand zu wählen, so auch wieder in diesem Jahr. Aus diesem Grund lädt die CDU-Raesfeld-Erle-Homer alle Mitglieder des Gemeindeverbands am 15. November 2016 zum ordentlichen Gemeindeparteitag mit Neuwahl des Vorstandes herzlich ein.

von -
0
Landtagsmandat – Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbandes Raesfeld-Erle stellten sich vor

Mehr als 30 Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, die beiden Kandidaten um das Landtagsmandat für den Wahlbezirk 79 Coesfeld I-Borken III kennenzulernen. Den Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbandes Raesfeld-Erle stellten sich Frau Brun, Kandidatin des Kreisverbandes Borken und Willi Korth, Kandidat der Ortsverbände Coesfeld und Lette persönlich vor.

Foto vl n r: Wolfgang Schwiederowski, Annette Brun, Willi Korth, K.H. Tünte, Elke Mohr; auf dem zweiten Foto vlnr: Wolfgang Schwiederowski, Willi Korth, Annette Brun, K.H. Tünte und Elke Mohr.
Foto vl n r: Wolfgang Schwiederowski, Annette Brun, Willi Korth, K.H. Tünte, Elke Mohr; auf dem zweiten Foto vlnr: Wolfgang Schwiederowski, Willi Korth, Annette Brun, K.H. Tünte und Elke Mohr.

Ein großes Thema war an diesem Abend die Unterbringung von Flüchtlingen in der Gemeinde.

Dem Haushaltentwurf für 2016 hat der Gemeinderat Raesfeld am Montagabend einstimmig zugestimmt.

Was hier auf die Gemeinde zukommenden Belastungen im kommende Jahr anbelangt, mussten alle Fraktionen eine „bittere Pille“ schlucken.

Insgesamt soll 1 Million Euro für die Beschaffung und den Kauf von Wohnunterkünften für Flüchtlinge bereitgestellt werden.

von -
0

Johannes Röring: Gesetzespaket zum Asylrecht trägt Handschrift der Union. Die Landesregierung muss jetzt zustimmen und ihrerseits konsequent handeln.

Am heutigen Donnerstag hat die Koalition eine wichtige Weichenstellung in der Flüchtlingspolitik vorgenommen und umfangreiche Änderungen im Asylrecht auf den Weg gebracht.

von -
0

Der diesjährige Sommerausflug der Raesfelder CDU – Fraktion führte am vergangenen Sonntag Ratsmitglieder, Vorstand und Gäste der Gemeindeverwaltung ins schöne Brüggen im Schwalmtal.
Nach einem herzlichen Empfang von einigen Brüggener Ratsmitglieder, ging es gemeinsam zu einem informellen Austausch in den Ratsaal.

von -
0

Zum diesjährigen Gemeindeparteitag, unserer Mitgliederversammlung 2015 mit Neuwahl des CDU-Vorstands Raesfeld/Erle, laden wir alle CDU-Mitglieder und Parteifreunde des Gemeindeverbands Raesfeld-Erle sehr herzlich. Die Versammlung findet am Dienstag, den 24.03.2015 um 19.30 Uhr im Wintergarten der Gastronomie im Wasserschloss Raesfeld (Zugang über den hinteren Eingang der Schlossterrasse) statt.

Wir beginnen jedoch den Abend schon um18.30 Uhr am Naturparkhaus in Raesfeld. Dort treffen wir uns, zusammen mit Dagmar Beckmann, der neuen Geschäftsführerin des Naturparks „Hohe Mark Westmünsterland e.V.“ und des Trägervereins Tiergarten Schloss Raesfeld e.V. Frau Beckmann wird sich und ihre Arbeit im Naturparkhaus vorstellen und alle Teilnehmer/-innen durch die Amprion-Ausstellung führen.

Der Vorstand des Gemeindeverbands Raesfeld-Erle freut sich auf eine rege Teilnahme und sieht einem schönen und informativen Abend entgegen.

von -
0

Haushaltsreden zur Verabschiedung des Haushaltes 2014 von den Fraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Tünte CDU, Klaus Rybarczk SPD und Holger Lordieck Bündnis90/DieGrüne n.

CDU will Raesfeld`s Zukunft aktiv mitgestalten
Ausführungen des CDU Fraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Tünte zur Verabschiedung des Gemeinde-HH für das Jahr 2015 am 15.12.2014

von -
0

Roering_Johannes_Portrait (512x640)Berlin (pd). Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) erhält im nächsten Jahr 4 Mio. Euro mehr für ihre Liegenschaften. Mit den Mitteln können zukünftig mehr Standorte modernisiert oder vergrößert werden. Für 2016 wird der Ansatz im Etat des THW um 6 Mio. Euro erhöht. Im Jahr 2017 gibt es 8 Mio. Euro mehr und ab 2018 zusätzlich 9 Mio. Euro zu den bisher geplanten Ausgaben für Mieten.

„Das wurde aktuell in einer sogenannten Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages am Donnerstag beschlossen.“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring.

Wie wichtig das THW sei, zeigte sich in den letzten Jahren immer wieder bei Hochwasser-und Katastrophenschutzeinsätzen. Dies wurde nun auch in den abschließenden Beratungen des Haushaltsausschusses gewürdigt. Johannes Röring „Ich habe stets für eine Verbesserung der Finanzausstattung des THW geworben. Ich hoffe nun, dass auch die rund 15 THW-Ortsverbände im Münsterland von den zusätzlichen Mitteln profitieren können.“ Die Frauen und Männer des THW, die ehrenamtlich gegen Sturmschäden ankämpfen, Keller leer pumpen, Hochwasser in Schach halten und Flüchtlingslager aufbauen, haben die bestmögliche Ausstattung verdient. Gerade bei den Gebäuden sei das aber in den letzten Jahren nicht immer der Fall gewesen.

 

von -
0

231002JohannesRoeringBerlin (pd). Zu einer viertägigen Erkundungsfahrt nach Berlin kamen in der vergangenen Woche auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Johannes Röring 50 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Borken II. Die Gruppe, die aus Mitgliedern der Kolpingfamilie des Kreises Borken und aus CDU-Neumitgliedern bestand, absolvierte ein abwechslungs- wie umfangreiches Programm.

 Ein Besuch der CDU-Bundesgeschäftsstelle stand ebenso auf dem Programm wie ein Vortrag im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, wo Unterabteilungsleiter Dr. Werner Kloos über die aktuelle Agrarpolitik berichtete.

Ein Höhepunkt war der Besuch des Bundestages, wo die Gruppe sich unter anderem auch über die Arbeit ihres Bundestagsabgeordneten Johannes Röring informierte. Auf den Spuren der jüngeren deutschen Geschichte wandelten die Gäste beim Besuch der Gedenkstätte „Berliner Mauer“ an der Bernauer Straße. Wo einst mit dem eisernen Vorhang die Nahtstelle zwischen den politischen Blöcken verlief, ist auch 25 Jahre nach dem Mauerfall die Geschichte noch spürbar.

Die Nachkriegsweltordnung wurde u. a. auf der Potsdamer Konferenz im Schloss Cecilienhof geschaffen, welches die Gäste ebenfalls besichtigten.
Johannes Röring: „Über das gewaltige Interesse an meiner politischen Arbeit in Berlin freue ich mich sehr. Jährlich begrüßen meine Mitarbeiter und ich rund 1500 Besucher im Bundestag. Von allgemeiner Politikverdrossenheit kann nicht die Rede sein.

von -
0

Fahrt CDU RaesfeldDie CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Raesfeld hatte ihre ehemaligen und aktuellen Ratsmitglieder sowie die sachkundigen Bürger zu einer Fahrradtour eingeladen. Am Sonntagnachmittag erfolgte der Start in Erle am Lohrweg. Ca. 30 Mitfahrer hatten sich eingefunden und gingen mit Inge Lütten und Karl-Heinz Tünte, die die Vorbereitung und Organisation übernommen hatten, auf große Tour.

von -
0

In der konstituierenden Sitzung des Rates der Gemeinde Raesfeld am 18. Juni 2014 steht u.a. das Thema Bildung und Besetzung von Ausschüssen auf der Tagesordnung. Nach Abstimmungsgesprächen mit den anderen im Rat vertretenen politischen Gruppierungen UWG, SPD und Bündnis 90 die Grünen tritt die CDU-Fraktion dafür ein, den bisherigen Ausschuss für Schul-, Kultur-, Jugend- und soziale Angelegenheiten zu verändern.

Aufgrund der besonderen Bedeutung des Themas Bildung, der allgemeinen Veränderungen in der Schullandschaft sowie des Themas Inklusion und Umsetzung dieses Themas im gemeinsamen Unterricht wird die CDU-Fraktion dafür plädieren, einen Schulausschuss mit einer speziell auf diese Aufgaben abgestellten Zuständigkeitsordnung einzurichten. In die Aufgaben des zukünftigen Schulausschusses sollen auch Aufgaben einbezogen werden, die die örtlichen Kindergärten als grundlegende Bildungseinrichtungen betreffen.

Eine weitere Änderung, die von der CDU-Fraktion vorgeschlagen wird, betrifft den Sportausschuss. Dieser soll mit seinen Aufgaben in den verbleibenden Ausschuss für Kultur-, Jugend- und soziale Angelegenheiten integriert werden und zusätzlich Aufgaben rund um das Thema Senioren aufnehmen. Zum Thema Inklusion wird die CDU-Fraktion zur konstituierenden Sitzung des Gemeinderates eine Anfrage einbringen, die sich auf die konkrete Situation und Umsetzung in den weiterführenden Raesfelder Schulen bezieht.

Nach Überzeugung der CDU-Fraktion kann eine aktuelle Bestandsaufnahme zum Thema gemeinsamer Unterricht und die Beantwortung weiterer Fragen durch die Verwaltung dazu beitragen, die teilweise vorhandene Verunsicherung bei Eltern und Lehrern zu entschärfen.

von -
0

Gestern Abend trafen sich die neu gewählten RatsmiCDU-Logo-R-E-H11tglieder der CDU im Rat der Gemeinde Raesfeld zu ihrer konstituierenden Sitzung. Nach der Tagesordnung waren diverse formell notwendige Punkte abzuarbeiten. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes Raesfeld-Erle, Jan Christoph Gößling, wurde zunächst über eine Fraktionsgeschäftsordnung gesprochen. In Anlehnung an eine Empfehlung der kommunalpolitischen Vereinigung wurde die Geschäftsordnung festgelegt und als Statut für die zukünftige Arbeit beschlossen. Danach fanden die Wahlen statt. Dabei setzte die CDU-Fraktion auf Kontinuität. So wurden die bisherigen Funktionsträger im Fraktionsvorstand in ihren Ämtern bestätigt. Karl-Heinz Tünte wurde erneut zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreter Bernhard Bölker und Heike Tempelmann wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Die Aufgabe der Geschäftsführerin übernimmt wie bisher Inge Lütten. Als Beisitzer im Fraktionsvorstand fungieren Wilfried Theis und Dr. Bernhard Bonhoff. Nach Abschluss der Wahlen wurde die Meinung der neuen Fraktion zur Bildung und Besetzung von Ausschüssen der Gemeinde festgelegt. Auf Basis dieser Überlegungen sollen Gespräche mit den weiteren im Rat vertretenen Fraktionen aufgenommen werden. Für die Kontaktaufnahme zu den anderen Fraktionen wurden Bernhard Bölker und Karl-Heinz Tünte bestimmt. In der kommenden Woche soll dann in der CDU-Fraktion abschließend über die Bildung und Besetzung der Ausschüsse, die Benennung der Kandidaten der CDU-Fraktion für das Amt des stv. Bürgermeisters sowie die Vorsitze in den verschiedenen Ausschüssen der Gemeinde entschieden werden.

von -
0

300501JohannesRoeringBerlin (pd). Einen Blick auf den Berliner Politikbetrieb konnten rund 50 engagierte Sportlerinnen und Sportler aus dem Kreis Borken werfen.

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Johannes Röring machten sich die ehrenamtlich Engagierten der Sportjugend des Kreissportbundes Borken, des Turnvereins Vreden sowie der Spielvereinigung Vreden auf den Weg in die Bundeshauptstadt, wo sie ein interessantes Programm absolvierten.

Eine umfangreiche Stadtrundfahrt entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins führte natürlich auch durch das Regierungsviertel mit seinen Ministerien und Botschaften.

Die Gruppe besuchte unter anderem das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und den Deutschen Bundestag. Dort hatten die Gäste die Gelegenheit, sich über die Arbeit Ihres Bundestagsabgeordneten zu informieren.

Mit einem Besuch des Dokumentationszentrums Topographie des Terrors auf dem Gelände, auf dem sich einst das Gestapo-Hauptquartier befand, informierten sich die Teilnehmer über die Unterdrückungsmethoden des NS-Unrechtsregimes. Ein ehemaliger Häftling führte die politisch interessierten Gäste durch die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der früheren zentralen Untersuchungshaftanstalt des DDR-Staatssicherheitsdienstes.

 

 

 

von -
4

CDU-Logo-R-E-H11Am Samstag, den 24. Mai werden von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr die Ratskandidaten des CDU Gemeindeverbands Raesfeld Erle vor dem REWE Büsken in Raesfeld und dem EDEKA Beyer in Erle die Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten. Als Gäste werden an den Ständen zudem Landrat Dr. Kai Zwicker und Europaparlamentskandidat Dr. Markus Pieper erwartet.

von -
0

??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Zu einem deftigen und leckerem Unternehmerfrühstück in den Vennekenhof lud am Freitagmorgen die CDU-Fraktion Raesfeld ein.
Als Gast fand auch Landrat Dr. Kai Zwicker den Weg in den Vennekenhof. „Die Dinge hier im Westmünsterland sind alles bestens“, so Landrat Zwicker in seiner Begrüßungsrede, der besonders die gute „Hand in Hand Arbeit“ zwischen Kreis und Kommune, sowie die exzellente Wirtschaftsförderung lobte.

von -
0

Johannes-RöringBerlin/Bocholt (pd). Im Geschäft Tabak-Lotto-Presse Raab in der Dinxperloer Straße 5c wird die Deutsche Post AG am 24. Juni 2014 eine neue Filiale eröffnen. Dies hat die Post AG dem CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Röring mitgeteilt.

In der neuen Filiale werden Brief-, Paket- und Expresssendungen und weitere Dienstleistungen angeboten. Zudem werden Brief- und Paketmarken sowie Plusbriefe und Packsets verkauft. Johannes Röring: „Ich freue mich, dass die Post AG sich dazu entschließen konnte, in der Bocholter Innenstadt eine weitere Filiale zu eröffnen. Damit wird den Bedürfnissen der Bocholter Bürgerinnen und Bürgern nach Postdienstleistungen Rechnung getragen.“

Die Filiale hat Montag und Dienstag von 08.00 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18.30 Uhr, Mittwoch bis Freitag von 08.00 bis 18.30 Uhr uns samstags von 08.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

von -
0

Eine runde Sache ist der Gedanke der Frauenunion und des CDU-Gemeindeverband Raesfeld-Erle, die am Muttertag alle Mütter zu einem leckeren Frühstück am Sonntag, 11. Mai in den Tiergarten Raesfeld einladen.

Laden am Muttertag zum  Frühstück ein v.li.: Maria Brömmel von der FU sowie stellv. Bürgermeisterin
Laden am Muttertag zum Frühstück ein v.li.: Maria Brömmel von der FU sowie stellv. Bürgermeisterin Inge Lütten, Sarah Gößling und Jand Gößling CDU Gemeindeverband sowie André Wachtmeister und Wilfried Theis

„Diese Idee schwirrt schon seit langer Zeit bei mir im Kopf herum. Wir haben immer recht viele Aktionen, aber nicht für unsere Mütter“, so Sarah Gößling, Mitglied der Raesfelder Frauenunion und selber zweifache Mutter.

Jetzt kommen aber endlich am Muttertag alle Mütter und natürlich auch die Väter voll auf ihre Kosten. Im Tiergarten erwartet Raesfelder Familien ein reichhaltiges Frühstück unter freien Himmel. Ein Spielmobil sorgt für den Nachwuchs für Beschäftigung und Unterhaltung, und wenn die Väter Lust haben, dürfen sie natürlich auch da mitmachen. „Wir haben uns extra diesen Ort ausgesucht, denn hier sind wir uns sicher, dass im Tiergarten und auf den Klettergeräten bestimmt keine Langweile für die Mädchen und Jungen aufkommen kann“, so Sarah Gößling. „Sind die Kinder zufrieden, dann sie die Mütter das auch, und so soll es auch am Muttertag sein“, fügte die stellv. Bürgermeisterin Inge Lütten hinzu.

Ehrenamtlich versteht sich, sind an diesem Tag die Mitglieder des CDU Ortsverbands und die Mitglieder der Frauenunion, wie auch André Wachtmeister mit seinem Buffet, im Einsatz.

Frühstück gibt es in der Zeit von 8 Uhr bis 12.30 Uhr. Telefonische Anmeldung bis zum 8. Mai unter der 02865-95990 oder per Mail unter jan.goessling@sterndeuterturm.de.

Die Organisatoren hoffen, dass auch viele Erler Familie den Weg in den Tiergarten finden werden.

 

 

von -
0

CDU-Logo-R-E-HDer CDU-Gemeindeverband Raesfeld-Erle hat sich vorgenommen, von Zeit zu Zeit den Kontakt zu hiesigen, ansässigen Unternehmen aus der Region zu suchen und was eignet sich dazu besser als ein Frühstück, als Stärkung für den Tag.

Das „Unternehmerfrühstück“ bietet Ihnen dabei die Gelegenheit, sich über die aktuellen Entwicklungen „Rund um die Gemeinde Raesfeld“ zu informieren. Daneben besteht die Möglichkeit, mit Entscheidungsträgern aus der Region ins Gespräch zukommen, sich auszutauschen und so ggf. neue Impulse für die eigene Geschäftstätigkeit zu finden. Gleichzeitig starten Sie mit einem herzhaften Frühstück in den Tag.

Veranstaltungsort und Termin

Datum            Freitag, 9. Mai 2014

Zeit                ab 9.00 Uhr

Ort                 „Bauerncafé Vennekenhof“ am Vennekenweg 29, 46348 Raesfeld.

Aktuell wird auch unser Landrat, Dr. Kai Zwicker, unser Gast sein und alle Ihre Fragen beantworten. Daneben wird er über seine Vorstellungen als Kandidat der CDU für das Amt des Landrats im Kreis Borken informieren. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, mit Mitgliedern der CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Raesfeld in einen hoffentlich spannenden Dialog zu treten.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um eine Voranmeldung bis zum 02.05.2014 unter  02865/95990 oder E-Mail: jan.goessling@sterndeuterturm.de

 

 

 

von -
0

CDU-Logo-R-E-HNatürlich auch der CDU-Gemeindeverband Raesfeld-Erle freut sich, dass Sie jetzt im Neubaugebiet von Raesfeld, der „Stockbreede“ ansässig geworden sind. Wir möchten Ihnen deshalb zu dieser Entscheidung ganz herzlich gratulieren und wünschen allen Familien alles Gute.

Bei all ihrem Engagement, das Sie schon für Ihr neues Zuhause erbracht haben, ist sicherlich eine kleine Pause mehr als verdient und wir würden uns deshalb freuen, wenn Sie unserer Einladung zu einem kleinen, geselligen Grillnachmittag folgen würden.

Das Angrillen beginnt am Samstag, den 26. April 2014 um 15.30 Uhr, mitten in der Stockbreede. Wir sorgen dabei für kostenfreie Getränke, Grillwürstchen und bringen für die kleinen Gästen, das Raesfelder Spielmobil mit. Sie bringen die gute Laune sowie Hunger und Durst mit.

Wir freuen uns, Sie in Ihrem neuen Zuhause zu begrüßen und hoffen auf strahlenden Sonnenschein. Anmeldung bitte via Tel.: 02865-95990, E-Mail: jan.goessling@sterndeuterturm.de oder auch kurz entschlossen einfach so.

 

von -
0

Johannes RöringJohannes Röring MdB fördert interkulturelle Begegnungen in seinem Wahlkreis

Vreden/Berlin (pd). In Deutschland und den USA können sich zurzeit 720 Schüler/innen und junge Berufstätige freuen: Sie haben ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms bekommen, einem gemeinsamen Programm des Deutschen Bundestages und US Kongresses. Ein Schuljahr verbringen sie im jeweils anderen Land. Der Vredener Bundestagsabgeordnete Johannes Röring engagiert sich seit einigen Jahren dafür, dass dieser interkulturelle Austausch auch hier in der Region stattfindet.

Regelmäßig übernimmt er die Patenschaft für einen US-Stipendiaten, der bei einer Gastfamilie in seinem Wahlkreis lebt. Die Stipendiaten besuchen eine örtliche Schule im Gastland oder machen Praktika in Betrieben und sind zudem Junior-Botschafter ihres Landes.

Um diesen Austausch in der Region zu ermöglichen, unterstützt Johannes Röring die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. dabei, weltoffene und neugierige Familien zu finden, die Interesse haben, einen Stipendiaten bei sich aufzunehmen.

„Für alle Beteiligten ist der interkulturelle Austausch eine aufregende Zeit und ein unvergessliches Erlebnis“, appelliert Röring. Gastfamilie kann jeder werden – egal ob Alleinerziehende, Paare mit und ohne Kinder oder Patchwork-Familien, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Wichtig sind Neugier, Toleranz und Humor sowie die Bereitschaft, den „Gast“ als Familienmitglied auf Zeit aufzunehmen – mit allen Rechten und Pflichten.

Wer Interesse hat, Gastfamilie zu werden, kann sich direkt an die Bundesgeschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn  wenden. Kontakt: Katharina Meißner, Telefon: 0228 95 72 2-36,

E-Mail: meissner@experiment-ev.de. Weitere Informationen zum Parlamentarischen Patenschafts-Programm gibt es unter www.experiment-ev.de/stipendien.

von -
0

140325_002_Gespräch_LW_MinisteriumBerlin/Buenos Aires (pd).  Ein starkes „Wir-Gefühl“ beschreibt wohl am besten die Stimmung und Atmosphäre, die Johannes Röring beim Weltbauerntag in Buenos Aires vorfand. Zusammen mit weiteren Kollegen aus dem Deutschen Bauernverband reiste der Bundestagsabgeordnete und WLV-Präsident nach Argentinien, um an der Mitgliederversammlung der  World Farmers Organisation (WFO) teilzunehmen.

Vertreter von über 100 Landwirtschaftsorganisationen aus rund 80 Staaten aus allen Erdteilen waren zu der Veranstaltung, die vom 25. bis 29. bis März 2014 stattfand, an den Rio de la Plata gekommen. Auf den Fluren des Kongresszentrums von Buenos Aires herrschte ein dementsprechend buntes Sprachgewirr. Die Themen Klimawandel, Vertragsbeziehungen in der Lebensmittelkette, nachhaltige Innovationen in der Landwirtschaft sowie nachhaltige Fleischproduktion in Verbindung mit Tiergesundheit hatten sich die Landwirte auf die Tagesordnung gesetzt.

Johannes Röring: „Trotz der verschiedenen  kulturellen und wirtschaftlichen Hintergründe, gibt zwischen den Bauern auf der ganzen Welt mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Uns eint der Auftrag, die Menschen mit guten Lebensmitteln zu versorgen und der Wille, dies ohne staatliche Bevormundung und mit wirtschaftlichem Erfolg zu tun.“

Der UN-Sonderbotschafter für das internationale Jahr der Familienbauern, DBV-Ehrenpräsident Gerd Sonnleitner, und WLV-Präsident Johannes Röring trafen sich zudem zu Gesprächen mit dem argentinischen Landwirtschaftsminister Carlos Casamiquela. Man erörterte unter anderem bessere Austausch- und Kooperationsmöglichkeiten, insbesondere für Junglandwirte.

Hintergrundinformation: Die World Farmers Organisation (WFO), ist eine internationale Organisation von Bauern für Bauern. Sie wurde im März 2011 in Südafrika gegründet. Mehr als 50 Gründungsorganisationen aus 42 Ländern weltweit machten den Schritt zu einem neuen Dachverband der Bauern möglich. Mittlerweile gehören über 100 Organisationen aus 80 Ländern der WFO an. Zu den Hauptzielen der WFO zählt die Verbesserung der weltweiten Ernährungssicherheit.

von -
23

Eine wirkliche Überraschung war das Wahlergebnis am Dienstabend bei allen Anwesenden bei der Mitgliederversammlung der CDU Raesfeld-Erle im Saal von Brömmel-Wilms nicht wirklich: Mit 47 Stimmen und einer Enthaltung wurde Andreas Grotendorst als Bürgermeisterkandidat gewählt.

Gratulationen für Andreas Grotendorst auch vom Orstvorsteher Jan Gößling
Gratulationen für Andreas Grotendorst auch vom Orstvorsteher Jan Gößling

Sehr zur Freude von Grotendorst, der die Kandidatur annahm und sich nun auf die „richtigen Wahlen“ im Mai freut. In den sieben Jahren seiner Amtszeit als Bürgermeister gibt es für Grotendorst Projekte, alte und noch bestehende, wie unter anderem der Naturerlebnispark am Schloss, die Bürgerstiftung und die immer noch anhaltende Schuldenfreiheit, die ihm sehr am Herzen liegen.

von -
0

Ehrungen der langjährigen  CDU Mitglieder am Montagabend im Saal von Brömmel-Wilms
1964
Der Kindergarten St. Silvester in Erle wurde eingeweiht und die St. Silvester Kirche erhielt ihre neuen farbigen Chorfenster. Birgit Kölking wurde in Erle geboren und Thomas Spangemacher in Raesfeld.
Genau seit diesem Jahr in der CDU sind: Tonius Bonhoff, Norbert Hater, Hubert Hetkamp, Helmut Loker, Hans-Jürgen Lücke, Richard Meyerratken, Friedrich Rest, Hermann Tünte und Josef Wilting.

CDU Mitglieder Raesfeld Ehrungen im Saal von Brömmel-Wilms

1974 weltweit
Ein Liter Benzin kostet 0,84 DM, es war das 25 jährige Bestehen der BRD, Deutschland wird Fußball WM im eigenen Land, US Präsident Nixon tritt zurück (Watergate), ABBA gewint den Grand Prix   d´Eurovison de la chanson mit „Waterloo“, Playmobil kommt auf den Markt und in Erle wird zum letzten Mal Getreide in Schwanes Mühle gemahlen. Die Flatterulme in Homer wird Naturdenkmal, Raesfeld hat 6641 Einwohner.

Johannes Böckenhoff, Cäcilia Bonhoff, Alfon Braems, Johannes Epping, Paula Göllmann, Hans Jürgen Heursen, Josef Potthof jr., Hedwig und Rudolf Rentmeister, Gerda Tünte und Karl-Heinz Wobbe treten der CDU Raesfeld bei..

40 Jahre in der CDU Raesfeld und Mitgründer der „Jungen Union“

25 Jahre – 1989 weltweit
Georg Bush sen. wird Präsident der USA, Fall der Berliner Bauer, Massaker auf dem „Platz des himmlischen Friedens“ in China, der GameBoy kommt auf den Mark, Steffi Graf und Boris Becker gewinnen Wimbeldon und in 1989 feiert Raesfeld sein 1100-jähriges Jubiläum mit einem großen Fest.
Raesfeld hat 9675 Einwohner, Marvin Bakalorz wird geboren, die Volksbank Raesfeld schenkt den Raesfeldern den „Froschbrunnen“ von Hermann Kunkler und Ursula Willing, Heinz Jürgen Wachtmeister und Gabriele Cwik treten der CDU bei.

CDU-Ehrungen 2014 (10) (640x427)

von -
4

Antrag zum Haushalt der Gemeinde für das Jahr 2014

Bereitstellung von finanziellen Mitteln für Maßnahmen der Dorfentwicklung
a) „Ideenwettbewerb“ zur Dorfentwicklung in Raesfeld
b) „Ideenwettbewerb“ zur Dorfentwicklung im Ortsteil Erle
c) „Ideenwettbewerb“ zur Weiterentwicklung der Schlossfreiheit

Schloss Raesfeld im Mai

In einem Brief an den Bürgermeister teilt die CDU-Fraktion ihre Sorge darüber mit, wie in den Ortskernen von Raesfeld und Erle, und in der Schlossfreiheit  sich immer mehr Leerständen einzelner Geschäftsbetriebe sowie das Wegbrechen von gastronomischen Angeboten, die für die Gemeinde Raesfeld bisher ein besonderes Qualitäts- und Attraktivitätsmerkmal darstellten, sich abzeichnet.

Die CDU-Fraktion teilt die Meinung der Verwaltung, dass es nicht Aufgabe der politischen Gemeinde sein kann, an die Stelle privater Anbieter zu treten. Auch ist die Gemeinde sicher nicht in der Lage, für alle Veränderungen und auftretende Problemsituationen ad hoc Lösungen parat zu halten.

Die CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Raesfeld ist aber der Meinung, dass die Gemeinde im Interesse einer Sicherung des Bestandes von Einrichtungen der Daseinsvorsorge und eines attraktiven geschäftlichen Angebotes ihren Beitrag leisten muss. Die CDU ist weiter davon überzeugt, dass die Gemeinde diese gewünschte Sicherung und Weiterentwicklung langfristig nur leisten kann, wenn sie durch entsprechende Planungen für die Ortskerne und auch die Schlossfreiheit für potenzielle Investoren für mehr Transparenz sorgt und damit in die Zukunft gerichtet bessere Rahmenbedingungen für investitionswillige Geschäftspartner schafft.

Eine solche „Rahmenplanung“ halten wir für dringend geboten.

Die CDU-Fraktion stellt sich eine aktive Beteiligung des Rates vor, die z.B. im Rahmen eines speziell für diesen Zweck organisierten Workshops (vielleicht mit Hilfe eines externen Moderators) zu einer Zusammenfassung konzeptioneller Gedanken führt. Ein solcher „Entwicklungsprozess vor Ort“ sollte zum Ziel haben, möglichst konkrete Umsetzungsschritte zu formulieren. Jeder noch so kleine Schritt wird die Gemeinde nach Überzeugung der CDU-Fraktion zu besseren, tragfähigeren und dauerhaften Lösungen führen.

Wir beantragen daher, im Haushalt 2014 einen Betrag von 10.000,– € zusätzlich für die Planungskosten vorzusehen. Eine Deckung der zusätzlichen Kosten kann u.E. durch entsprechende Einsparungen bei der Kreisumlage, die ja angekündigt worden sind, erfolgen.

Die CDU-Fraktion ist der Überzeugung, dass mit einer intensiven Diskussion über Möglichkeiten und Ziele z.B. im Rahmen eines Workshops gute Ergebnisse mit Perspektive für die Dorfentwicklung unserer Gemeinde erzielt werden können.

von -
0

 Berlin. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring aus Vreden ist am Dienstag erneut als einer von zwölf Beisitzern in den Vorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt worden. Damit gehört er, wie auch schon in der letzten Legislaturperiode, zur Führungsriege der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Roering_Johannes_Portrait (512x640)Der Vorstand führt die Geschäfte der 311-köpfigen Fraktion entsprechend den Beschlüssen der Fraktionsversammlung. Er berät über alle an die Fraktions-versammlung und an die Arbeitsgruppen gehenden Vorlagen.

Johannes Röring: „Im Fraktionsvorstand wird an zentraler Stelle Politik gestaltet. In diesem Gremium möchte ich mich weiterhin vor allem für den ländlichen Raum einsetzen.“

Röring war bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 mit einem Ergebnis von 57,4 % als direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Borken II wieder in den Bundestag eingezogen. Er ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Nachdem der Regierungspräsident Prof. Klenke in Raesfeld die Urkunde der neuen Bürgerstiftung überreicht hatte, kam der Münsteraner zu einem abschließenden Pressegespräch nach Erle.

IMG_6934 (640x319)

Die Gemeindespitze sowie die Gemeindepolitiker nutzten den Besuch des Regierungspräsidenten, um Zukunftsthemen und die gegenwärtige Gemeindesituation anzusprechen.

von -
0

Die CDU -Fraktion hat einen Antrag zum Haushalt der Gemeinde Raesfeld für das Jahr 2014 gestellt
Erstellung von neuen Fahrradwegen in der Gemeinde Raesfeld bzw. bessere Ausschilderung vorhandener Fahrradweg

IMG_0481 (640x427)

Die Verkehrssicherheit spielte für die Raesfelder CDU-Fraktion in der Vergangenheit immer wiederkehrend eine wichtige Rolle. Durch entsprechende Anträge zur Verbesserung der Verkehrssituationen an verschiedenen Stellen in der Gemeinde hat die CDU-Fraktion Initiative gezeigt.

In  den jetzigen Antrag  dreht es sich um die Frage der Fahrradwegeverbindungen in der Gemeinde.  Erfreut für die CDU-Fraktion ist die Tatsache, dass mit dem Fahrradweg entlang der Brinkstraße ein weiteres wichtiges Verbindungsstück geschaffen werden konnte.

Trotzdem bleiben nach Ansicht der CDU-Fraktion noch Situationen offen, die einer Lösung zugeführt werden sollten:

1. Die im Landschaftsplan der Gemeinde vorgesehene Fahrradwegeverbindung zwischen den Ortsteilen Raesfeld und Erle sollte umgesetzt werden. Obwohl der Landschaftsplan seine Rechtsverbindlichkeit erhalten hat, zeichnet sich für die CDU-Fraktion eine konkrete Umsetzung der dortigen Festlegungen leider noch nicht ab. Wir bitten um Informationen zum aktuellen Stand der Umsetzung bzw. über die möglicherweise erkennbaren Hindernisse.

2. Ein weiteres wichtiges Thema ist für die CDU-Fraktion der Ausbau von Fahrradwegeverbindungen an den überörtlichen Straßen. Darüber haben wir in den letzten Jahren immer wieder diskutiert, ohne konkret an Lösungen zu arbeiten. Für die CDU-Fraktion ist der Zeitpunkt gekommen, konkreter zu werden. Dazu haben wir uns folgende Lösungsansätze überlegt:

a) Fahrradweg an der Homerstraße: Von einem Vollausbau entlang der Homerstraße vom Autobahnzubringer L 829 bis zur B 70 Weseler Straße sollte die Gemeinde allein aus Kostengründen absehen. Die CDU-Fraktion sieht aber gute Alternativmöglichkeiten, auf der Homerstraße bzw. auf den parallel verlaufenden Wirtschaftswegen zu mehr Verkehrssicherheit für Fahrradfahrer zu kommen.

Dazu der Vorschlag der CDU-Fraktion: Von der Landstraße L 896 entlang der Homerstraße bis zur Einmündung „Homeraner Schulweg“ eine neue Fahrradwegeverbindung mit einer Länge von ca. 300 Metern herzustellen. Von dort aus können Fahrradfahrer dann die vorhandenen Wirtschaftswege beidseitig der Homerstraße in Richtung Ortskern Raesfeld nutzen. Diese Lösung ist nach Überzeugung der CDU-Fraktion finanziell tragbar und kann zu einer sinnvollen Anbindung des aus Richtung Rhedebrügge an der Kreuzung mit der L 896 endenden neuen Fahrradweges führen. Gleichzeitig könnte damit die neue Gefahrensituation, die sich für Fahrradfahrer an der Kreuzung ergibt, entschärft werden. Alternativ bietet sich evtl. eine Fahrradwegeverbindung entlang der L 896 in Richtung Borken bis zum vorhandenen Durchlass an der L 896 auf einer Länge von ca. 600 Metern an. Auch diese Lösung halten wir alternativ für sinnvoll und finanzierbar.

b) Fahrradweg am Helweg: Von einem Vollausbau entlang der Straße Helweg vom Autobahnzubringer L 829 bis zum Anknüpfungspunkt Markstegge bzw. Vennekenweg sollte die Gemeinde allein aus Kostengründen absehen. Auch hier sieht die CDU-Fraktion gute Alternativmöglichkeiten auf dem Helweg bzw. auf den parallel verlaufenden Wirtschaftswegen zu mehr Verkehrssicherheit für Fahrradfahrer zu kommen. Wir schlagen vor, mit der Stadt Borken darüber in Verhandlungen einzutreten, den auf Westenborkener Gebiet an der L 896 ankommenden Fahrradweg auf der östlichen Seite der L 896 entlang des Helweges bis zu Einmündung der Straße „Am Ehrenmal“ zu verlängern. Durch dieses relativ kurze Verbindungsstück könnte die Gefahrensituation, die sich für Fahrradfahrer auf dem Helweg ergibt, deutlich entschärft werden und damit eine sinnvolle Verbindung mit dem überörtlichen Radwanderweg R 23 auf der Straße Hellwiese bzw. auf dem Vennetütenweg hergestellt werden.

c) Ergänzung der Beschilderung: Im Falle einer Realisierung unserer Vorschläge ggfs. Aber auch schon vorher scheint eine ergänzende Beschilderung am neuen Fahrradweg in Homer sowie ab dem an der L 896 endenden Fahrradweg in Westenborken Richtung Raesfeld notwendig und sinnvoll, damit auch ortsunkundige auf die sich anbietenden überörtlichen Fahrradwegeverbindungen wie z.B. den R 23 geführt werden

Darüber hinaus ist die CDU-Fraktion  der Meinung, dass mit der Realisierung dieser Vorschläge einerseits eine sinnvolle Fortführung und Ergänzung bereits bestehender Anknüpfungspunkte zwischen Raesfeld und Borken erreicht  sein könnte. Die CDU-Fraktion bringt mit diesen Vorschlägen auch unter Kostengesichtspunkten nach ihrer Meinung sinnvolle Alternativen zu allen bisherigen Vollausbauüberlegungen in die Diskussion. Alle anderen, bisher diskutierten Vorschläge konnten über viele Jahre zwar immer wieder diskutiert, leider aber bisher nicht umgesetzt werden, heißt es von Seiten der CDU-Fraktion.

 

HEIMATREPORT.TV

0
Die Band Backtrax rockte die Erler Kleinkunstbühne ERLE. Rockpalast-Stimmung von der ersten Minute an auf der Kleinkunstbühne Erle am Samstagabend im ausverkauften Saal von Brömmel-Wilms....