Kinderkarneval in Raesfeld mit buntem Programm

RAESFELD. Immer wieder sonntags, eine Woche vor Rosenmontag, steigt traditionell in Raesfeld die große Kinderkarnevals-Party des RCV im Festzelt am Michael.
Bei einem bunten Mitmachprogramm für große und kleine Besucher feierte der Raesfelder Karnevalsnachwuchs gemeinsam mit dem amtierenden Kinderprinzenpaar vom RRZ Anne I. und Noah I. sowie Tamara I. und Matthias I. vom RCV unter dem Motto „70-ziger Jahre“.

Kinderkarneval des RCV mit vielen fantasivollen Kostümen, kindgerechtem Showprogramm und Fröhlichkeit.

Tanzgarden

Selbstbewusst rauschten die Kleinsten der Mini- und Kükengarde über die Bühne. Ihre Beinchen mächtig in die Höhe schwangen die Tänzerinnen der Tanzgarde aus Homer und fetzig heizten die Tanzteufel das Zelt ein. Ein fester Bestandteil im Programm sind die 15 Kids vom RRZ im Alter von drei bis zehn Jahren. Seit November übten sie unter der Leitung von Britta und Celina Terhart sowie Marianne Szczesny für ihren großen und farbenfrohen Bühnenauftritt.

Sitzungspräsident André Szczesny, Celina Terhart und Lukas Hörnemann führten kindgerecht durch das Programm.

Mitmachprogramm

Mehr als 100 Mädchen und Jungen aus dem Verein, ein Zauberkünstler sowie live gesungen Songs, sorgten für ein buntes Programm. Mütter und Väter, die früher selber aktiv als Kinder auf der Bühne standen, präsentierten mittlerweile ihren Nachwuchs und hopsten gemeinsam mit ihnen beim Mitmach-Programm auf der Bühne. Voll war das Zelt und Kinder in kreativen Kostümen genossen das dreistündige Programm.

Jetzt schon eine kleine Prinzessin…

Indianer, kleine super Marios, Piraten, Prinzessinnen, Handwerker, ein blinkender Weihnachtsbaum und kleine Engel stolzierten stolz durch die Gänge und schwangen fleißig die verteilten Fähnchen vom RCV im Takt der Musik Hin und Her. Wer nicht auf der Bühne stand, verfolgte mit großen Augen das Treiben als Zuschauer. Wie die neunjährige Julien.

Kinderkarneval des RCV mit vielen fantasivollen Kostümen, kindgerechtes Showprogramm und Fröhlichkeit.

„Ich finde es klasse, dass wir auf der Bühne mittanzen dürfen“, sagte sie. Für die achtjährige Milla war es etwas zu laut im Zelt. „Ich bin das erste Mal hier und so ein großes Zelt nicht gewohnt“. Vater Dirk Kuhmann fand es super, dass in Raesfeld so ein Programm überhaupt auf die Beine gestellt wird, fand der Erler Vater Dirk Kuhmann. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelArt meets School in sechster Auflage mit 88 Schülern und 11 Künstlern
Nächster ArtikelStart und Verlauf – Rosenmontagszug Raesfeld 2017
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here