An die Schippe und „Sand Marsch“. Der erste Spatenstich zur Erweiterung des katholischen St. Nikolaus-Kindergartens Am Holten ist gemacht.

Erle. Sonniges Wetter und beste Laune hatten sowohl Pastor Michael Kenkel, die Vertreter der Gemeinde mit Bürgermeister Andreas Grotendorst, Bauträger Henrik Fasselt aus Schermbeck, Kita-Leiterin Mechthild Westerkamp und Klaus Clemens, Fachbereich Jugend und Familie Kreis Borken.

Spatenstich Nikolaus Kindergarten Erle 2019
Vertreter von Gemeinde, Kreis Borken, Kirche, Erzieherinnen und Kinder trafen sich zum ersten Spatenstich am Holten

Alle freuen sich auf die Erweiterung, die laut Bürgermeister Grotendorst, bis zum 1. August fertiggestellt sein soll.

Als sportlich bezeichnet Pastor Kenkel die angepeilte Bauphasenzeit. „Aber schön zu hören, dass die Kinder nicht in die Mehrzweckhalle ausweichen müssen, was sonst recht stressig werden könnte“.

Spatenstich Nikolaus Kindergarten Erle 2019

Interessant sei die Bauzeit besonders für die Mädchen und Jungen, so Andreas Grotendorst. „Hier gibt es täglich was zu sehen und zu erzählen. Besonders gerne erzählen die Kinder dann aber zuhause darüber, wenn ein Tag mal nichts los war auf der Baustelle“, fügte Grotendorst hinzu und lachte.

Neubau Kita Nikolaus Erle

Das eingeschossige Gebäude in Massivbauweise bietet Platz für zwei neue Gruppen, je nach Gruppenfom für 20 bis 25 Kinder im Alter ab ein Jahr. Die jetzige Anzahl der Kinder wird sich mit dem Neubau verdoppeln.

Spatenstich Nikolaus Kindergarten Erle 2019

Im hinteren Bereich wird es einen Essensraum und, so wie von der Leitung gewünscht, einen Wickelraum im Toilettenbereich geben. Nicht vorgesehen sind hier Schlafräume für Ü3-Kinder (wir berichteten).

Spatenstich Nikolaus Kindergarten Erle 2019

Um genügend Platz für den Anbau zu haben, musste für die Erweiterung der Stöckerwald gerodet werden. Bis auf ein paar kleine Bäume ist diese Arbeit mittlerweile auch erledigt.

„Siebzehn der insgesamt neunzehn Gewerke sind schon vergeben“, erläutert Bauamtsleiter Bernd Roters. „Jede Firma weiß also, wann sie an der Reihe ist. Daher sind wir optimistisch.“

Vorheriger ArtikelGemeinde will keinen Blancoscheck unterschreiben
Nächster ArtikelNeue Plauderbänke in Erle laden zum Verweilen ein
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here