Vielerorts im Kreis Borken und Raesfeld herrscht Benzinknappheit

Während viele Tankstellen regional und überregional über Spritmangel leiden, sieht es bei den 60 Tankstellen der Avia-Klöcker Borken, die einen eigenen Fuhrpark unterhält, noch entspannt aus.

„Bedingt durch den niedrigen Wasserstand im Rhein wird vieles auf die Schiene verlagert. Wir sind aber aktuell noch liquide mit allen Produkten. Aber auch wir können nicht in die Glaskugel schauen, wie es bei uns in den nächsten Tagen aussieht, wenn es nicht bald regnet“, teilt uns Christian Ernst, Geschäftsführer der Avia-Klöcker in Borken auf Nachfrage mit.
Die Ware bezieht Avia-Klöckner direkt aus den Raffinerien Gelsenkirchen, Duisburg und Hünxe/Wesel.

Tanken Benzinknappheit 2018 Von Rotterdam in die Raffinerien

Das eigentliche Rohöl kommt direkt via Schiff per Pipeline aus Rotterdam nach NRW zu den Raffinerien, die den Rohstoff in Benzin oder Diesel umwandeln. Mit dem Schiff wird dieser dann zu den Tanklagern im Ruhrgebiet geliefert.
Die Transporteinschränkungen auf dem Rhein wirken sich momentan bis ins Münsterland aus. Besonders die Preise sind derzeit hier im Kreis extrem in die Höhe gestiegen. „Wenn Ware knapp ist, dann wird sie in der Regel auch teurer“, so Ernst.

Das größte Tanklager mit einer Kapazität von 878 000 Kubikmeter steht in Hünxe. Bedingt durch Niedrigwasser ist der Transport per Schiff aktuell erschwert, was dazu führt, dass vermehrt Güterzüge und Tanklaster eingesetzt werden.
Während heute der Höchstpreis von Super Benzin bei uns zwischen 1,60 und 1,52 Euro lag, kostete der Liter in Hamburg und Bremen rund 10 Cent weniger. Der Grund: Dort kommt das Benzin via Schiff direkt in den Hafen an.

Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here