Johannes Röring (CDU) siegt mit 54,2 Prozent der abgegebenen Stimmen

Kreis Borken (pd). Mit 54,2 Prozent der abgegebenen Stimmen wird Johannes Röring (CDU) aus Vreden wieder in den Deutschen Bundestag einziehen. So lautet das vorläufige Ergebnis der Bundestagswahl 2009 im Wahlkreis 127 Borken II. Der zuständige Wahlausschuss wird am Donnerstag (01.10.2009) im Borkener Kreishaus dann das Wahlergebnis amtlich feststellen. Den Wahlkreis 125 Steinfurt I – Borken I wird wieder Jens Spahn (CDU) aus Ahaus vertreten. Er erhielt 44,55 Prozent der abgegebenen Stimmen. Zu diesem Wahlkreis, den die Kreisverwaltung Steinfurt betreut, gehören aus dem Kreis Borken Ahaus, Gronau, Heek, Legden und Schöppingen. Der Wahlkreis 127 umfasst alle anderen zwölf Kommunen im Kreis Borken.
Im Wahlkreis 127 waren insgesamt 196.658 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Gewählt haben dann 147.725 Personen. Damit lag die Wahlbeteiligung bei 75,1 Prozent. Bei der Erststimme gab es folgendes Ergebnis:
Christoph Pries (SPD): 37.327 Stimmen, 25,5 Prozent
Johannes Röring (CDU): 79.244 Stimmen, 54,2 Prozent
Winfried Polch (FDP): 12.521 Stimmen, 8,6 Prozent
Ludwig Artmeyer (Grüne): 9.706 Stimmen, 6,6 Prozent
Martin Rath (Die Linke): 6.386 Stimmen, 4,4 Prozent
Sascha Andre Maier (NPD): 1.044 Stimmen, 0.7 Prozent
Bei der Zweitstimme ergab sich folgende Verteilung:
SPD: 32.343 Stimmen, 22,1 Prozent
CDU: 67.044 Stimmen, 45,8 Prozent
FDP: 24.230 Stimmen, 16,5 Prozent
Grüne: 10.793 Stimmen, 7,4 Prozent
Die Linke: 7.222 Stimmen, 4,9 Prozent
Sonstige: 4.850 Stimmen, 3,3 Prozent
Die Ergebnisse finden sich auch im Internet unter www.kreis-borken.de/wahlergebnis. Nähere Informationen zum Wahlergebnis im Wahlkreis 125 Steinfurt I – Borken I gibt es im Internetauftritt des Kreises Steinfurt unter www.kreis-steinfurt.de.

Vorheriger ArtikelBauernmarkt auf Hof Stegerhoff in Erle
Nächster ArtikelGroßer Unterhaltungsabend im Festzelt -Erntedankumzug rollt-
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here