Alle AstraZeneca-Impfungen im Kreis Borken gestoppt – Grund: Bundesgesundheitsministerium ordnet vorübergehende Aussetzung an

Wichtig: Impftermine für die Altersgruppe 80+ mit dem Impfstff BioNTec Pfizer im Impfzentrum behalten aber Gültigkeit!

Kreis Borken. Sofort nach Bekanntwerden der Information des Bundesgesundheitsministeriums, die Impfungen mit dem COVID-19-Impfstoff AstraZeneca vorübergehend auszusetzen, sind heute im Kreis Borken die entsprechenden Impfungen gestoppt worden.

Dies betrifft sowohl die Erst- als auch die Folgeimpfungen mit AstraZeneca im „Impfzentrum Kreis Borken“ in Velen und durch die mobilen Teams im Kreisgebiet. Bis auf Weiteres finden damit vor Ort auch keine Impfungen von Personen, die in Kitas und in der Kindertagespflege, in Grund- und Förderschulen sowie in besonderen Jugendhilfeeinrichtungen tätig sind, statt.


Das Paul-Ehrlich-Institut weist darauf hin, dass Personen, die den Impfstoff AstraZeneca erhalten haben und sich mehr als vier Tage nach der Impfung zunehmend unwohl fühlen, zum Beispiel mit starken und anhaltenden Kopfschmerzen oder punktförmigen Hautblutungen, sich unverzüglich in ärztliche Behandlung begeben sollten.

Termine mit dem Impfstoff BioNTec Pfizer bleiben

Ausdrücklich weist der Kreis Borken darauf hin, dass die Termine mit dem Impfstoff BioNTec Pfizer nicht von dem Stopp betroffen sind. Das heißt, alle von der Altersgruppe 80+ gebuchten Termine im Impfzentrum in Velen behalten ihre Gültigkeit, denn dieser Personenkreis erhält den Impfstoff BioNTec Pfizer. Das Impfzentrum in Velen bleibt daher weiterhin geöffnet.
Der Kreis Borken informiert, wenn sich die Lage ändert.

Vorheriger ArtikelAktuell kein Impfstoff AstraZeneca mehr in Deutschland
Nächster ArtikelDigitaler Dialog -Standortsuche für ein Endlager im Kreis Borken
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here