Nun wird der Impfstoff AstraZeneca auch in Deutschland vorrübergehend ausgesetzt. Die Bundesregierung folgt der Empfehlung des Paul-Ehrlich-Institut.

Mit Stand vom 12.03.2020 wurden insgesamt 5.577.000 Millionen Impfstoff AstraZeneca nach Deutschland geliefert (NRW 1.204.800). Geplante Lieferungen von BioNTech 11.988.795 (NRW 2.586.675) Stand: 01.03.2021. BionTech weist darauf hin, dass ein Teil der März-Dosen noch nicht produziert seien. Und Moderna hat insgesamt 1.761.600 Dosen nach Deutschland geliefert (NRW 379.200)

Wie das Paul-Ehrlich-Institut heute mitteilt, werde nach intensiven Beratungen zu den in Deutschland und Europa aufgetretenen schwerwiegenden thrombotischen Ereignissen die vorübergehende Aussetzung der Impfungen mit dem Covid-19-Impfstoff AstraZeneca auch in Deutschland empfohlen.

Gegenüber dem Stand vom 11.03.2021 seien inzwischen weitere Fälle (Stand: Montag, 15.03.2021) in Deutschland gemeldet worden.

Bei Analyse des neuen Datenstands sehen laut Paul-Ehrlich-Institut die Expertinnen und Experten des Paul-Ehrlich-Instituts jetzt eine auffällige Häufung einer speziellen Form von sehr seltenen Hirnvenen-Thrombosen (Sinusvenenthrombose) in Verbindung mit einem Mangel an Blutplättchen (Thrombozytopenie) und Blutungen in zeitlicher Nähe zu Impfungen mit dem COVID-19-Impfstoff AstraZeneca.

Die Daten sollen nun von der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency, EMA) weiter analysiert und bewertet werden.

Bis zum Abschluss der Bewertung durch die EMA werden die Impfungen mit dem Covid-19-Impfstoff von AstraZeneca in Deutschland ausgesetzt. Die heutige Entscheidung betrifft sowohl Erst- als auch Folgeimpfungen.

Das Paul-Ehrlich-Institut weist darauf hin, dass Personen, die den COVID-19-Impfstoff AstraZeneca erhalten haben und sich mehr als vier Tage nach der Impfung zunehmend unwohl fühlen z.B. mit starken und anhaltenden Kopfschmerzen oder punktförmigen Hautblutungen, sollten sich unverzüglich in ärztliche Behandlung begeben.

Aktueller Impfstatus

Am 14. März 2021 wurden in Deutschland 163.245 Impfdosen verabreicht. Damit sind nun 2.891.951 Personen (3,5 % der Gesamt­bevölkerung) vollständig geimpft. Insgesamt haben 6.507.159 Personen mindestens eine Impf­dosis erhalten.

Impfstofflieferungen

Bis zum 14. März 2021 wurden in Deutschland 12.495.345 Dosen Impfstoff geliefert. Hiervon stammen 8.753.745 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer, 3.062.400 Dosen von AstraZeneca und 679.200 Dosen von Moderna.

Quelle: impfdashboard.de, RKI, BMG.

Vorheriger ArtikelMinister Jens Spahn hat heute das „Impfzentrum Kreis Borken“ besucht
Nächster ArtikelAlle AstraZeneca-Impfungen im Kreis Borken gestoppt
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here