Adelheids Spargelhaus und Böckenhoff auf der grünen Woche

Erler präsentieren auf der Grünen Woche in Berlin erneut die kulinarischen Köstlicheiten aus dem kleinen Dorf Erle im Westmüsterland

Alles Gute kommt aus Erle! Am Donnerstag präsentierten die Erler Betriebe Kornbrennerei Dirk Böckenhoff vertreten von Daniela Böckenhoff und dem Adelheids Spargelhaus mit Chef Arno Rüb ihre Spezialitäten aus dem Münsterland auf der Grünen Woche dem Publikum in Berlin.

Arno Rüb und Daniela Böckenhoff auf der grünen Woche
Arno Rüb und Daniela Böckenhoff auf der grünen Woche in Berlin. Foto:

Die Kombination aus leckeren Schweinebäckchen vom Bunten Bentheimer Landschwein an Rote Bete Püree und Korn aus dem wiederentdeckten Urgetreide Emmer von Dirk Böckenhoff kam bei den Besuchern der Halle des NRW Landwirtschaftsministeriums sehr gut an.

Am letzten Wochenende der Grünen Woche stehen nun noch Brauspezialitäten des Brauprojektes 777 aus Voerde Spellen auf dem Programm.

Der Auftritt der Genussregion Niederrhein wird mit Hilfe des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Naturschutz und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen ermöglicht und von der Entwicklungsagentur Wirtschaft des Kreises Wesel organisiert.

Vorheriger ArtikelEdel und ein Ort zum Verweilen am Schloss
Nächster ArtikelEiben statt maroder Mauer umranden Friedhof in Raesfeld
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein