Rollende Räder bestimmen in den Sommerferien für zwei Tage das Bild in Raesfeld.

Raesfeld (pd). Bei einem Skateboard-Workshop lernen Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 16 Jahren die Grundlagen des Skate- und Longboardens kennen.

Angeleitet werden sie dabei von echten Profis: Der Workshop wird durchgeführt von der Initiative skate-aid, die Kosten für die Ferienaktion übernimmt innogy SE.

Im Fokus des Workshops stehen die Basics wie lenken, beschleunigen und bremsen. Aber auch Materialpflege und Aufbau des Boards werden thematisiert. Die Jugendlichen lernen erste Fahrweisen und einige einfache Tricks.

Jugendhaus Raesfeld
Foto: Philipp Hatkämper

Die Teilnehmer werden individuell und spielerisch an das Skateboarden herangeführt und machen schnell Fortschritte. Der Workshop bringt jedoch nicht nur Fahrspaß, sondern wirkt sich auch positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung aus: Das Skateboarding fördert Eigenverantwortung und Teamgeist der Jugendlichen und stärkt das Selbstbewusstsein.

Die Workshops sind kostenlos und auch für Verpflegung wird gesorgt. Sie finden am 13. & 14.08.2019 jeweils von 10:00 – 16:00 Uhr an der Skater-Anlage auf der alten Festwiese in Raesfeld, sowie bei schlechtem Wetter in der Halle des Jugendhaus Raesfeld statt.   

Mitmachen können bis zu 50 Kinder und Jugendliche. Nach dem Workshop darf jeder Teilnehmer sein eigenes Skateboard mit nach Hause nehmen.

Anmeldung persönlich im Jugendhaus Raesfeld oder bei Philipp Hatkämper unter 01578/8072047 (werktags 14:00-20:00 Uhr)

Vorheriger ArtikelRadtour von Dorsten nach Raesfeld – Politiker on Tour
Nächster ArtikelRichtfest Villa Kunterbunt – Anbau in kürzester Zeit fertiggestellt
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here