Zwei Bürgermeister und eine Regierungspräsidentin gemeinsam mit dem Verkehrsverein Dorsten auf Tour

RAESFELD. Zu einer gemeinsamen rund 30 Kilometer langen Fahrradtour von Dorsten über Deuten, Rhade, Erle bis zum Schloss Raesfeld machte sich am Sonntag der Dorstener Bürgermeister Tobias Stockhoff gemeinsam mit seinem Amtskollegen Andreas Grotendorst und der Regierungspräsidentin Dorothee Feller auf den Weg.

Fahrradtour von Dorsten nach Raesfeld
Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff (links), Regierungspräsidentin Dorothee Feller sowie Raesfelds Bürgermeister Andreas Grotendorst nahmen an der Fahrradtour von Dorsten, über Rhade, Erle mit Besichtigung der Femeiche bis zum Schloss Raesfeld teil. Fotos: Petra Bosse

Sie folgten der Einladung des Verkehrsvereins Dorsten. „Ich liebe das Münsterland. Ich fahre häufig rund um Münster mit dem Rad und jetzt mal wieder hier in Dorsten und Raesfeld zu fahren, finde ich sehr schön. Darüber hinaus bin ich eine große Anhängerin vom Naturpark Hohe Mark Westmünsterland. Von daher finde ich es gut, dass sich beide Kommunen zusammengetan haben und diese Radtour organisiert haben“, so Feller.

Dorothee Feller am Schloss mit Tobias Stockhoff und Grotendorsten

Sie fahre privat, wie sie in Raesfeld lachend hinzufügte, allerdings im Gegensatz zu Tobias Stockhoff nicht mit einem E-Bike, sondern gänzlich ohne Motorunterstützung.

Fahrradfahren verbindet Regionen

Fahrradfahren verbinde nicht nur Politiker, sondern ebenso grenzüberschreitend die verschiedenen Regionen.

Beide Bürgermeister und auch die Regierungspräsidentin legten im Vorfeld bei ihrer Zusage Wert darauf, dass die Tour verbindend zwischen den zwei Kommunen gemacht werden solle. „Uns ist es sehr wichtig, ein bisschen den Schulterschluss der verschiedenen Regionen im Regierungsbezirk Münster hinzubekommen. Dazu gehört einmal die Lippe-Region, zu der auch die Stadt Dorsten zählt, aber auch das Münsterland, zu dem die Gemeinde Raesfeld gehört“, sagte Tobias Stockhoff. Und: „Natürlich ist Raesfeld immer eine Reise wert, alleine schon, um Amtshilfe vom Kollegen Grotendorst zu bekommen.“

Dorothee Feller am Schloss mit Tobias Stockhoff und Grotendorsten

Wunderbarer Tag

Bürgermeister Andreas Grotendorst freute sich, dass er „Raesfelds gute Stube“ den Dorstener Gästen vorstellen konnte. „Wir haben eine wunderbare Tour durch die Emscher-Lippe-Region gemacht. Die Region verbindet ja über den Naturpark Hohe Mark hinaus eine ganze Menge, und wir haben viele tolle Sachen gesehen. Es war ein wunderbarer Tag, der uns gezeigt hat, wie schön die Region vor unserer Haustür ist.“

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelSommerfest für Pflegefamilien
Nächster ArtikelZwei Tage Skateboard-Spaß in Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here