Am Freitag, 25.06, war ein Kind in Raesfeld laut Mitteilung der Polizei gegen 07.00 Uhr mit dem Rad unterwegs zur Schule. Den Angaben des Mädchens zufolge sei es auf der Brinkstraße gestürzt.

Ein Autofahrer habe angehalten, ihr aufgeholfen und anschließend nach der Handynummer gefragt. Es habe diese nicht herausgegeben und sich entfernt.

In der Woche darauf – am Donnerstag 01.07. -, sei es gegen 07.05 Uhr zu Fuß auf der Brinkstraße zum zweiten Mal auf den Mann getroffen, der es wiederum angesprochen habe. Der Unbekannte habe vorgeschlagen, das Kind zur Schule zu bringen und habe erneut die Handynummer erfahren wollen.

Der Mann sei etwa 60 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, von kräftiger Statur, habe einen Vollbart und schwarze Kleidung getragen. Bei seinem Auto habe es sich um einen dunklen Pkw der Marke Mercedes Benz mit niederländischen Kennzeichen gehandelt.

Zur Abklärung des Sachverhalts bittet die Polizei Zeugen sowie den Unbekannten, sich mit der Kripo in Borken in Verbindung zu setzen: Tel. (02861) 9000.

Vorheriger ArtikelImpfzentrum – Buchung von besonderen Einzelterminen möglich
Nächster ArtikelKreis sortiert vorsorglich 5.000 Test-Sets aus
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here