Zu einem Wohnungsbrand auf der Dorstener Straße in Raesfeld rückte die gesamte Feuerwehr Raesfeld  am Freitagabend um 21:32 Uhr.

Großes Glück im Unglück hatte der Wohnungsinhaber an der Dorstener Straße.

Bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte hatten aufmerksame Nachbarn die Rolladen der Terrassentür demontiert und die Tür aufgehebelt. Den Wohnungsinhaber trafen die Einsatzkräfte im Wohnzimmer an und übergaben ihn dem Rettungsdienst der Feuerwehr Borken.

Wohnungsbrand in Raesfeld
Foto: Feuerwehr Raesfeld

Die anschließende untersuchung in der komplett verrauchten Wohnung ergab, dass die eursache des Feuers das vergessenes Essen auf dem Herd war. Die Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht. Hiernach konnten die anderen Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück, da die Einsatzkräfte das Haus sicherheitshalber geräumt hatten.

Feuerwehrauto war Anwohner im Weg

Noch während der Aufräumarbeiten versuchte ein Autofahrer sich zwischen einem Löschfahrzeug durch zu quetschen, um an seinen Parkplatz zu kommen. Die Einsatzkräfte staunten nicht schlecht, als der PKW-Fahrer versuchte aus seinem offenen Fahrerfenster die Tür des Löschfahrzeuges zu schließen. Die Polizei schritt ein und nahm sich des Autofahrers an.

Lob für die Nachbarn

Ein dickes Lob an die aufmerksamen Nachbarn, die den Rauchmelder gehört haben und sich einen ersten Zugang zu der Wohnung verschafft haben. durch dieses beherzte Vorgehen, so der Leiter der Feuerwehr André Szczesny,  kann der Wohnungsinhaber mit dem heutigen Datum zweimal Geburtstag feiern. Dank der Umsichtigkeit seiner Nachbarn.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here