Wie verhalte ich mich im Notfall gegenüber meinem Kind? Was muss ich beachten, was kann ich selber tun? Das Lehrgangsangebot „Erste Hilfe am Kind“ vom DRK Raesfeld behandelt die typischen Notfälle im Säuglings- und Kindesalter. „Bei Kindernotfällen können wichtige Hilfsmaßnahmen geübt werden, denn es gibt kleine unterschiedliche Besonderheiten, die bei der Ersthilfe am Kind zu beachten sind“, so Michael Weddeling, Ausbilder und DRK-Vorsitzender.

Den Ehrenamtspreis der Gemeinde Raesfeld überreichtete Bürgermeister Andreas Grotendorst an den Vorsitzenden Michael Weddeling und seinem Stellvertreter Roland Hörning (v. r.).
Den Ehrenamtspreis der Gemeinde Raesfeld überreichtete Bürgermeister Andreas Grotendorst an den Vorsitzenden Michael Weddeling und seinem Stellvertreter Roland Hörning (v. r.).

Nicht nur für Eltern, sondern auch für Großeltern, Erzieher und alle, die mit Kindern zu tun haben, bietet der Vortrag „Erste Hilfe am Kind“ eine große Möglichkeit, nicht nur im Notfall zu helfen, sondern die Gesundheit unserer jüngsten Mitmenschen zu bewahren. „Es geht nicht hauptsächlich um die Versorgung von kleinen Wunden und Knochenbrüchen, sondern in erster Linie um die Versorgung bedrohlicher Blutungen und lebensrettenden Sofortmaßnahmen bei Atemstörungen und Störungen des Herzkreislaufsystems“, sagt Michael Weddeling.
Wie verhalte ich mich richtig, wenn mein Kind einen Schock hat oder wie bringe ich ein Säugling in die die stabile Seitenlage? All das sind Themen neben Beatmung, Herz-Lungen-Wiederbelebung und Vergiftungen, die an diesem Abend angesprochen werden. „Damit im Vorfeld Unfälle gar nicht erst passieren, werde ich an diesem Abend ebenfalls auf besondere Gefahrenquellen für Kinder aufzeigen und vorbeugende Maßnahmen erklären“, so Weddeling.
Jeder Teilnehmer erhält am Ende ein „Erste-Hilfe am Kind“ Handbuch, wo alles ausführlich beschrieben ist. PeBo
Der Kurs findet am Dienstag, 17.05.2016 in der Zeit von 20 -22 Uhr im DRK Haus Ortsverein Raesfeld, Füllenkamp 11, 46348 Raesfeld statt. Kosten 10 Euro.
Anmeldungen unter Email: [email protected]

Vorheriger ArtikelKindergartenplätze heiß diskutiert – Jahreshauptversammlung der UWG
Nächster ArtikelEinstieg in die Natur – Weiterbildungskurs für Erzieher/innen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here